Forum: Politik
"Verschiebebahnhof für verdeckte Geldströme": LobbyControl erhebt schwere Vorwürfe ge
DPA

Die AfD ringt weiter mit dubiosen Geldflüssen aus der Schweiz und den Niederlanden. Nun kritisiert der Verein LobbyControl, die Partei habe womöglich systematisch ausländische Zuwendungen verschleiert.

Seite 3 von 9
zeisig 21.11.2018, 21:00
20. Anbiedern ?

Zitat von balduinbandwurm
Ein Schelm wer Böses dabei denkt aber keine Partei biedert sich Russland so sehr an, wie die AfD. Hmm woher könnte also all das Geld und die Wahlkampfhilfen stammen? Gut, dass unser bisheriger Verfassungschutzchef auf die Afd immer ein ganz blindes Auge hatte.
Die AfD ist offen Russland- freundlich und das ist ja nun einmal per se nichts Schlechtes. Wenn alle anderen Parteien Russland Skeptiker sind, die gerne für Sanktionen plädieren, sollte es in Deutschland ja schließlich durchaus auch eine Alternative zu diesem russlandfeindlichen Kurs geben, oder nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 21.11.2018, 21:05
21. Das musste ja nun kommen

Zitat von balduinbandwurm
Ein Schelm wer Böses dabei denkt aber keine Partei biedert sich Russland so sehr an, wie die AfD. Hmm woher könnte also all das Geld und die Wahlkampfhilfen stammen? Gut, dass unser bisheriger Verfassungschutzchef auf die Afd immer ein ganz blindes Auge hatte.
Na jetzt kommen schon wieder die wilden Verschwörungstheoretiker, was sollte Russland nun mit der AfD zu tun haben, die haben sich doch schon den Schröder Gert geangelt und der ist wohl immer noch in der SPD und wird es wohl auch für ewig bleiben. Sein ihm gegönnt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 21.11.2018, 21:08
22. Frau Weidel

ist nicht nur giftig in ihrem Vorpreschen gegen Verfehlungen anderer, sie ist Gift! Aggressiv, mit der Wahrheit gerne jonglierend, stets mit Anklagen zur Hand...und dabei selbst Dreck am Stecken! Da hilft es auch nicht, wenn Weidel die alten Kamellen auskramt und gegen schwarze Kassen der CDU und Medienbeteiligungen der SPD wettert: Diese Dinge sind bekannt und wurden zu ihrer Zeit untersucht, kritisiert und vergolten. Das Parlament wird es mit Weidel genauso halten: Sie und die AfD werden zum Spendenskandal penibel befragt werden, dann werden die Erkenntnisse untersucht, kritisiert und vergolten. Gleiches Recht für alle - auch wenn die AfD das natürlich ganz anders sieht. Wer bis zum Hals im braunen Morast steckt, dem ist halt jedes Mittel recht(s)...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 21.11.2018, 21:16
23. nun ist es aber mal gut !

Jetzt um 21.14 sollte aber sogar SPON endlich sein AFD- bashing- Soll für heute erfüllt haben. Nun sind wir schon wieder bei "Neofaschisten und brauner Sumpf " Was kommt als nächstes ? Rübe ab ? (#fortelkas )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stagama1 21.11.2018, 21:18
24. H&K, Philip Morris und die anderen Parteien

Zitat von solltemanwissen
Frau Weidel, Ihre verlogenes Eingeständnis von Fehlern können Sie sich schenken - WO KOMMT DAS GELD HER? Das sollten Sie endlich mal aufklären!
Da fällt mir die schöne Geschichte der CDU ein, bei der ein Heckler & Koch Manager Geld an die CDU gespendet hat, um Einfluss auf die Ausfuhr von Sturmgewehren nach Südamerika auszuüben. Das ist eine wahrhaftig schmutzige Geschichte. Oder das Sponsoring von Philipp Morris in 2015 von €100k an die CDU. 2016 wurde gar nicht erst veröffentlicht....die Liste kann man noh weiter führen, aber das wird natürlich alles schnelle vergessen. Würde mich doch sehr interessieren, ob Sie sich da auch so um die Aufklärung gekümmert haben/hätten. Ganz zu schweigen vom riesigen Partei Spendenskandal von Kohl, Schäuble & Co...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 21.11.2018, 21:18
25. Da bekommt die AfD Gelder ...

... aus einer dubiosen, außerhalb der EU stehenden Quelle und zahlt diese nach eigenen Angaben wieder zurück. Wäre man jetzt gemein, müsste man da sofort an das berüchtigte "Rotlichtmilieu" denken, an Geldwäsche, Kriminalität, unsauberen Machenschaften, an Oligarchen osteuropäischer Herkunft, an Steuerhinterzieher und andere Kriminelle, die mit Unterstützung der AfD ihre Geschäfte außerhalb von Recht und Gesetz durchziehen. An Parteifreunde und Gönner der AfD, die ihre durch Rauschgifthandel, Prostitution, Erpressung usw ergaunerten Gelder mit Hilfe dieser seltsamen Partei waschen und legalisieren. Aber nein! So gemein kann man einfach nicht sein! Andererseits ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 21.11.2018, 21:19
26.

LobbyControl ist natürlich eine linksgrün-versiffte Merkel-Schutztruppe, derem Akteure aus dem Topf mit den SED-Milliarden bezahlt werden, und deren Aufgabe darin besteht, mit Unterstützung der Lüüügenpresse die Umvolkung zu befördern ... ist doch so, nöch?...mir geht es allmählich wie einst Otto Reutter: ick wunner mir über jahnischt mehr. Was ich aber doch zu gerne wüsste: wer lässt sich da die Unterstützung einer Partei doch richtiges Geld kosten, die nicht Regierungspartei ist und - hoffen wir jedenfalls das Beste! - auch keine Aussicht hat, das zu werden, was versprechen sich die vielleicht nicht unbedingt edlen Spender davon, und welche politischen Gegenleistungen werden für dieses "Sponsoring" erwartet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 21.11.2018, 21:21
27. So? Dann verraten SIE uns doch mal...

Zitat von Havel Pavel
Dies ist ein höchstumstrittener Verein der sich selbst aus Spenden finanziert! Also Vorsicht von wegen unabhängig! Man muss sich nur mal dessen Mitglieder, Arbeits- und Vorgehensweisen anschauen, dann müsste auch dem Einfältigsten ein Licht aufgehen. Und edle Spender und Gönner wird man gewiss besonders gerne hofieren und eben schnell mal was beleuchten und publizieren was diese so wünschen. War in der Vergangenheit schon so und wird sich inzwischen wohl ganz gewiss nicht gebessert haben, wozu auch? Eine angemessenere Namensgebung wäre wohl Lobbyhelp oder Sponsorhelp. Von Kontrolle kann doch wohl keine Rede mehr sein wenn man einfach bekannte Tatsachen reisserisch publiziert.
... wer denn die bösen Spender und Gönner von Lobbycontrol sind und was Böses an deren Mitglieder, Arbeits- und Vorgehensweisen ist.
Aber offensichtlich geht es Ihnen nur darum mit Dreck zu werfen um diesen Verein zu diskreditieren - das können die Rechten immer noch am Besten.
Schön daß Sie die Bürger auch in dieser Hinsicht nicht enttäuschen-.

Ach ja - auch die DGzRS finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Pöse, Pöse ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schelmchen 21.11.2018, 21:24
28.

Lobbycontrol warnt schon seit Jahren vor dem Lobbyproblem der AfD, schade, dass die Zeitungen erst so spät darüber berichten. Von Storch und viele weitere AfDler sind übrigens Mitglieder der Von-Hayek-Denkfabrik, der werte Herr ist der Vater eben jener Wirtschaftsideologie ,die die Reaganecomocics, den Thatcherism oder Merkels marktkonforme Demokratie zum Ursprung haben. Wer glaubt, die AfD seie die Alternative zu Merkel, der glaubt vermutlich such an den Weihnachtsmann. Das gilt übrigens auch für die Fraktion, die Merkel als Anti-Populistin, Anti-Rassistin und Anti-Nationalistin darstellen wollen, das ist sie nie gewesen und wird es niemals sein. Genauso wenig wie sie je sozial (die Agenda 2010 hat sie selbst verschärft und damit Kinder in die Armut gestürzt), noch eine Umweltschützerin (die Frau hat in chemischer Physik promoviert und vor Fukushima war ihr die Gefahr der Atomkraft nicht bewusst? Lachhaft).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der_Scheich 21.11.2018, 21:32
29.

Zitat von HerrPeterlein
(...) Geld kann man nicht so einfach zurück überweisen, dafür muss man die Kontodaten des Senders kennen. Bei der Höhe der Summe informiert einen die Bank in der Regel,(...)
Ich habe Girokonten bei drei verschiedenen Banken (DKB, Sparkasse, Volksbank). Bei allen dreien kann ich mir zu jeder Überweisung durch Klick auf Umsatzdetails die Bankverbindung (IBAN, BIC) des Auftraggebers anzeigen lassen. Und sollte die AfD noch so rückständig sein und nur offline-Konten verwenden oder bei einer Bank sein deren Systeme rückständig sind, dann genügt ein Anruf beim Sachbearbeiter. In jedem Fall braucht es keine Recherche welche Monate dauert. Auch nicht wenn der Betrag gestückelt wird. Im diesem Fall informiert einen zwar eher nicht die Bank da die Beträge extra klein gehalten werden. Da muss man dann schon selber denken. Und damit wären wir beim nächsten Kernproblem der AfD....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9