Forum: Politik
Verschwundene Öl-Milliarden: Gierige Elite treibt Südsudan in den Staatsbankrott
AFP

Seine Unabhängigkeit feierte der Südsudan euphorisch. Doch fast ein Jahr danach hat die Realität das bitterarme Land im Osten Afrikas eingeholt: Milliarden Dollar aus dem Ölverkauf sind verschwunden. Jetzt drohen der Staatsbankrott - und ein neuer Bürgerkrieg.

Seite 4 von 9
Paul-Merlin 10.06.2012, 14:09
30. Gierige Elite ....

Zitat von sysop
Seine Unabhängigkeit feierte der Südsudan euphorisch. Doch fast ein Jahr danach hat die Realität das bitterarme Land im Osten Afrikas eingeholt: Milliarden Dollar aus dem Ölverkauf sind verschwunden. Jetzt drohen der Staatsbankrott - und ein neuer Bürgerkrieg.
kommt einem bekannt vor. Gilt wohl weltweit. In einem Rechtsstaat könnten unabhängige - dem Gemeinwohl verpflichtete - Parlamentarier ein Gegengewicht bilden. Allerdings klappt das schon hier, in unserem schönen Deutschland, nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulroberts 10.06.2012, 14:09
31. die sogen. Eliten

Zitat von Arno Nühm
Afrika vergeigt aber auch konsequent jede Chance. Bitte keine Entwicklungshilfe mehr zahlen. Danke.
Nicht nur Afrika:"Gierige Elite treibt Südsudan in den Staatsbankrott"
Ist das bei uns anders??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 10.06.2012, 14:27
32.

Zitat von fr.rottenmeier
Diese gierige Elite haben wir auch. Uns unterscheidet nur NOCH dass die meisten bei uns nicht Hunger leiden müssen und eine Mehrheit lesen und schreiben kann.
Klar. Alleine unser Ex-Bundespraesident mit seinem Palast-aehnlichen Multi-Millionen-Anwesen, dass es sich vom Volk zusammengeklaut hat... Einfachschlimm ist das hier bei uns....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 10.06.2012, 14:28
33.

Zitat von anti-de
die Selbstständigkeit des Süd-Sudan stark gemacht. Der Bundestag soll eine schnelle Hilfe für dieses Land in die Wege leiten, das ist unsere Pflicht!!
Klingt gut. Welche Massnahmen schlagen Sie vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 10.06.2012, 14:29
34.

Zitat von Passivist
Die gierige Elite ist nicht das Problem, die haben wir auch - wenn auch unsere auf subtilere Weise gegen Gesetze verstößt. Der Unterschied ist, dass unsere Elite nicht nur eine reine Geld- und Machtelite ist, sondern zumindest zu großen Teilen auch eine Bildungselite, und dass es bei uns einen Mittelstand gibt. Afrika wird seine Probleme alleine niemals gelöst bekommen, weil die grundsätzlichen Voraussetzungen, um aus dem Teufelskreis auszubrechen, schlicht nicht gegeben sind - oder nur in kleinen Ansätzen.
Das Predige ich seit jahren: Man sollte mit der Entwicklungshilfe nur eines Foerdern: Bildung, Bildung, Bildung. Ist auf Dauer der einzige Weg zur Selbsthilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plang 10.06.2012, 14:32
35. Seit wann

werden die miesesten Figuren immer als "Eliten" und irgendwelche Sternchen als Starmusiker, Starirgendwas bezeichnet?
Wird hier nicht etwas suggeriert, was weder stimmt noch gefördert werden soll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 10.06.2012, 14:35
36. Alles beim alten

Zitat von sysop
Seine Unabhängigkeit feierte der Südsudan euphorisch. Doch fast ein Jahr danach hat die Realität das bitterarme Land im Osten Afrikas eingeholt: Milliarden Dollar aus dem Ölverkauf sind verschwunden. Jetzt drohen der Staatsbankrott - und ein neuer Bürgerkrieg.
Business as usual in Afrika. Eine ganze Bande von Familienclans, Putschisten und Exmilitärs saugen in nahezu allen Ländern dieses Kontinents die Völker aus und verbringen das Geld in Staaten, die keine Hemmungen haben, deren dreckiges Geld zu verwalten. Aber die
internationalen Laberbuden schauen ja untätig zu und äußern nur ab
und zu ihre "Besorgnis". Und dann gibt es hier noch ein paar Leute mit ewig schlechtem Gewissen und Helfersyndrom, die alle Schuld in der
westlichen Welt suchen. Indirekt zahle ich mit meinen Spenden
für den Eliteinternatsbesuch der Kinder der Despoten auf Europäischen
Internaten, während das Volk weiter hungert. Das ist der Skandal, dem die UNO tatenlos zusieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucanus 10.06.2012, 14:37
37.

Zitat von anti-de
die Selbstständigkeit des Süd-Sudan stark gemacht. Der Bundestag soll eine schnelle Hilfe für dieses Land in die Wege leiten, das ist unsere Pflicht!!
der Bundestag hat wohl nix mit dem Staatsbankrott im Südsudan zu tun. Deutsche Steuergelder sind für das deusche Volk zu verwenden und nicht für den Rest der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carahyba 10.06.2012, 14:39
38. Genau ...

Zitat von cour-time
Afrikas Not und Elend sind dessen eigenen Eliten.
Die von anderen interessierten Eliten aufgebaut, unterstützt und inthronisiert werden, denen sie dann zuarbeiten und dann dafür nen dicken Happen vom Kuchen abbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 10.06.2012, 15:00
39.

Zitat von paulroberts
Nicht nur Afrika:"Gierige Elite treibt Südsudan in den Staatsbankrott" Ist das bei uns anders??
Bei uns hat es gegenwärtig weniger dramatische Ausmaße angenommen. Und bei uns gab es auch Zeiten, in denen wir Dinge aufgebaut haben, die man jetzt ausbeuten kann. Afrika hat im Wesentlichen nur zwei Aktiva: Bodenschätze und ungelernte Arbeitskräfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9