Forum: Politik
Verstorbener Altkanzler: Macron und Gorbatschow würdigen Kohl
DPA

"Das schulden wir Helmut Kohl": Frankreichs Präsident Macron verspricht im SPIEGEL, das europäischen Erbe des verstorbenen Altkanzlers zu pflegen. Michail Gorbatschow mahnt die heutigen Politiker, sich Kohl zum Vorbild zu nehmen.

larsmach 21.06.2017, 17:03
1. Europa vereint - Familie gespalten? Eigentlich traurig.

Ein Mensch, der sich um die Wiedervereinigung Deutschlands und um den europäischen Einigungsprozess bemüht und verdient gemacht hat, verbannt seine Kinder und verliert faktisch zu Lebzeiten seine gesamte Familie. Sind immerwährendes Misstrauen und die Erwartung zu strengster Loyalität der Grund dafür? "Dafür oder dagegen?" - Schwarz und weiß? Keine Farben, keine Zwischentöne? Was dabei bleibt, sind unweigerlich zahllose "Gegner" und gar "Feinde".
Nach einem glücklichen Menschen klingt das alles nicht - eher nach Verbissenheit bis zum Schluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 21.06.2017, 18:53
2. Helmut Kohl hat nicht nur für Deutschland ...

sondern weit darüber hinaus für Europa unbestreitbar grosse Verdienste erworben. Er wird in der Geschichtsschreibung eines Tages selbstverständlich gleichrangig mit Bismarck und Adenauer genannt und geachtet werden. Dass er in der Endphase seines Lebens zu krank und verwirrt war, um noch erkennen zu können, dass er sich der absolut falschen Partnerin als letzter Wegbegleiterin ausgeliefert hat, wird ihm nachgesehen werden. Denn die 2. Frau Kohl wird alsbald in ihrer Gier nach Anerkennung und Erbschaft nur noch Geschichte sein. Ihre krankhaften Wahnvostellungen zur finanziellen Vermarktung des Kohl-Nachlasses sprechen da Bände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 21.06.2017, 18:55
3.

Von mir aus kann er auch beides haben, für einen besonderen Menschen halte ich Ihn dennoch nicht, da fand ich andere besser.
Gerade Michael Gorbatschow, er hatte aus meiner Sicht sehr großen Anteil an der deutschen Wiedervereinigung, daher verstehe ich seinen Ratschlag nicht wirklich, denn es zählt nicht nur der Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ungarn 21.06.2017, 19:17
4. Für oder gegen...

... Macron, der soeben den Altbundeskanzler Helmut Kohl mit angemessen Worten im Spiegel gewürdigt hat ?
Dieses -einziges ?- Mal bin ich für Macron, der sich darüberhinaus der historischen Hauptrolle von Deutschland bewusst ist, das es dazu fähig war, seine Geschichte zu überwältigen und zum Schluss in die Zukunft schaut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freizeitverkaeufer 21.06.2017, 20:30
5. Schlaglicht auf diesen Kanzler. ...

seinen eigenen Söhnen verwehrt er ihr natürliches Anrecht und gibt seiner zweiten Frau Vorrecht vor dem eigenen Fleisch und Blut. Im größeren, politischen Maßstab benachteiligte Kohl die deutschen Bürger im europäischen Einigungsprozess. Zuvor Raubzug in den deutschen Renten- und Sozialkassen für die deutsche Wiedervereinigung, Einführung des Solidaritätszuschlags für die Wiedervereinigung ausschließlich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers, kurz danach bedingungslose und inkompetente Aufgabe der DM, Euroeinführung und Kaufkraftverlust, Gründung einer europäischen Sozialkasse zum Nachteil deutscher Beitragszahler, ehrlose Ehrenworte für schwarze Kassen, skrupelloses Durchregieren für Partikulärinteressen von Wirtschaft und Industrie ....und ganz zum Schluss vermachte Kohl Deutschland noch sein Mädchen. Dieser Kanzler hat zweifelsohne Deutschland geprägt. Aber Deutschland wurde auch vom Dreißigjährigen Krieg geprägt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zippo2012 21.06.2017, 22:28
6. Booooaaaah!

was für Heuchelei verkauft denn hier der Freizeitverkäufer?
Fakt ist: Kohl hat mit Genscher, Gorbatschow und Bush Deutschland vereint, Kohl hat mit daran gearbeitet, daß Europa vereint ist, Kohl hat mit daran gearbeitet den Kalten Krieg zu beenden und ...........
noch NIE gab es eine so lange ununterbrochene Friedenszeit in Europa.
Ich denke genügend Gründe sich vor Helmut Kohl und seinem Vermächtnis zu verneigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 21.06.2017, 22:44
7. Merkel mißachtet letzten Willen Kohls

Der Wunsch Kohls, Orban als Vertreter Ungarn's, des Landes das den Eisernen Vorhang öffnete, auf der Trauerfeier reden und deutsche Politiker aus Demut schweigen zu lassen, diesen Wunsch übergeht Merkel.

Ob Merkel mit dieser Entscheidung glücklich wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 22.06.2017, 11:19
8. Zweite Frau von Kohl erteilt ältesten Sohn und den Enkeln Hausverbot

Zitat von larsmach
Ein Mensch, der sich um die Wiedervereinigung Deutschlands und um den europäischen Einigungsprozess bemüht und verdient gemacht hat, verbannt seine Kinder und verliert faktisch zu Lebzeiten seine gesamte Familie. Sind immerwährendes Misstrauen und die Erwartung zu strengster Loyalität der Grund dafür? "Dafür oder dagegen?" - Schwarz und weiß? Keine Farben, keine Zwischentöne? Was dabei bleibt, sind unweigerlich zahllose "Gegner" und gar "Feinde". Nach einem glücklichen Menschen klingt das alles nicht - eher nach Verbissenheit bis zum Schluss.
Lieber Lars,
die zweite Ehefrau von Kohl hat den ältesten Sohn und den beiden Enkelkindern ein Hausverbot erteilt, was die Polizei durchsetzen mußte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 22.06.2017, 18:44
9.

Ganz abgesehen von der Maike, Kohl ist tot, daher sind Retroperspektiven wohl notwendig aber wenig hilfreich , und ob wir noch Zukunft haben wollen, nicht die individuelle, entscheidet sich genau jetzt, Fehler der Vergangenheit könnten korrigiert werden, mit Leichtigkeit wird es aber nicht gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren