Forum: Politik
Versuchte Anschläge in Berlin: "Intellektuelle Rechte" unter Brandsatz-Verdacht
REUTERS

Sie zündeten Brandsätze, hinterließen Flugblätter: Hinter versuchten Anschlägen auf den Bundestag und die CDU-Geschäftsstelle sollen "intellektuelle Rechtsextreme" stecken - davon geht nach SPIEGEL-Informationen der Verfassungsschutz aus.

Seite 1 von 4
agua 23.01.2015, 21:11
1. Lach

Ich muss lachen.
Nicht wegen dem, was im Artikel beschrieben wird, sondern wegen der Klassifizierung "intellektuelle Rechte".
Wird die Gruppierung nun auch noch aufgespalten?

Beitrag melden
Waldpinguie 23.01.2015, 21:15
2.

Das ist mal eine wundersamem Wortschöpfung.
Gelten Rechtsextreme nicht als dumm und ganzheitliche Verlierer.
Aber Spaß beiseite. Militant-extremistische Tendenzen sind unter Rechtsradikalen nicht zu unterschätzen.

Beitrag melden
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 23.01.2015, 21:31
3. oxymoron

Es gibt keine "intelektuellen Rechtsextreme". Es gibt einen proletenhaften und einen kleinbürgerlichen Rechtsextremismus. Beide sind Reaktionär und anti-intellektuell. Und dann gibt es noch Teile im Großbürgertum, die immer wieder meinen rechtsextreme und rechtsextremes Gedankengut zur Verteidigung ihrer Interessen instrumentalisieren zu können.

Beitrag melden
j.w.pepper 23.01.2015, 21:38
4. Intellektuelle Rechtsextreme?

Das dürfte wohl ein Oxymoron sein. Und so erfreulich es ist, dass es bei "versuchter" Brandstiftung geblieben ist, spricht auch das nicht für besondere geistige Fähigkeiten.

Beitrag melden
mathiaswagener 23.01.2015, 22:33
5. Verfassungsschutz

Der Verfassungsschutz soll hier nur weiter genau ermitteln. Namensgebungen halte ich für sehr merkwürdig. Früher wurde doch die Auflösung des VS gefordert. Lang ist das her. Da kann man sehen, wie nötig er nun ist und das nicht nur in einer Richtung.

Beitrag melden
ornitologe 23.01.2015, 22:49
6. Der intellektuelle Rechte

ist der Doktorant der mit der Regierungsweise unserer alternativlosen Bundesregierung nicht zufrieden ist. Wer wird demnächst in dem Pool der Rechten verortet?

Beitrag melden
dasbertl 24.01.2015, 23:13
7. Den wird man ja wohl finden können...

Den EINEN intellektuellen Rechtsextremen auf dem Planeten wird man ja wohl irgendwie ausmachen können...

Beitrag melden
altmannn 24.01.2015, 23:22
8. Da lacht

Zitat von agua
Ich muss lachen. Nicht wegen dem, was im Artikel beschrieben wird, sondern wegen der Klassifizierung "intellektuelle Rechte". Wird die Gruppierung nun auch noch aufgespalten?
man gerne. Rechtsextreme Intellektuelle... Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

Wenn der Verfassungsschutz schon weiß wer es war, war es vielleicht ein von ihm finanzierter "Rechtsextremist"? NSU und Umgebung lassen Grüßen...

Beitrag melden
freierbuerger 24.01.2015, 23:26
9. Intellektuelle Extremisten?

Es gab einmal intellektuelle Linksextremisten, die mordend durchs Land zogen. Neu ist für mich , dass es auch intellektuelle Rechtsextremisten gibt. Aber gleichgültig ob intellektuell oder dumpfbackig, Links- und Rechtsextreme, die gegen Gesetze verstoßen, müssen vom Rechtsstaat verfolgt werden. Punkt.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!