Forum: Politik
Verteidigungsministerin von der Leyen: Mächtig in der Gefahrenzone
REUTERS

Ursula von der Leyen inszeniert sich auf Fotos als zupackende Ministerin. Jetzt werden jeden Tag neue Pannen bei der Bundeswehr bekannt - und die Bilder der Ministerin wirken lächerlich. Stoppt dieses Debakel ihre Karriere?

Seite 1 von 38
mikki_k_otic 01.10.2014, 09:40
1. Kaum vorstellbar,

dass die Probleme erst mit ihr eingezogen sind. Ich denke, ihre Vorgänger haben ihr da ein gutes Stück vererbt. Dass sie die Probleme von heute auf morgen löst ist lächerlich. ich bin kein Fan von ihr, dennoch ist der Artikel unfair.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badener1848 01.10.2014, 09:40
2. Sie bleibt uns erspart...

Wenn die Logik hier aufgeht, dann haben diese gestellten Fotos doch was Positives...sie bleibt uns als Kanzlerin erspart, wenn eines Tages mal die Post-Merkel-Ära beginnen sollte. Aber ob sie nicht jetzt schon Kronprinzessin ist, ist genauso ungewiss wie der Zeitpunkt, an dem Mutti die Zügel aus der Hand gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaviussilva 01.10.2014, 09:45
3. Desinteresse !

Sie war wohl vor ihrer Ernennung zur Verteidingsministerin nicht sonderlich an dem Thema
interessiert, sonst hätte sie den Zustand der Truppe
sicher erahnen können.

Ihr Fehler war halt das sie zu früh große Ankündigungen
gemacht hat, was die zukünftige Rolle Deutschlands
angeht, aber egal, Steinmeier hat das ja noch vor
UNO angekündigt als der Skandal längstens in der
Welt war.

Jetzt muss Sie halt kleinere Brötchen backen und die
sicher zu erwartende Kritik ihrer Kollegen aus den
anderen Ländern wegstecken.

Obwohl, wenn die im ausspionieren wirklich so gut sind,
dann hätten Sie das ja schon lange wissen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 01.10.2014, 09:46
4.

"Von der Leyen vor Transall" - na und - sie ist einfach stolz darauf, dass es noch eine funktionierende Transall in der BW gibt. Eigentlich brauchen wir die Transall auch nicht, die Pilotinnen sind eh Halbtagskräfte und werden nur Kita-nah eingesetzt.
Man leiht sich einfach die Transporter beim russischen Militär, ist doch der BW nicht unbekannt - hat Deutschland doch schon gemacht (Antonov).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 01.10.2014, 09:46
5. PR-Tröte

Es zeigt sich endlich, dass VDL nichts als eine PR-Tröte ist, die - wie viele Politiker heutzutage - mehr damit beschäftigt ist, sich selbst zu inszenieren als Probleme zu lösen. Rücktritt ist die einzige Konsequenz aus diesem Desaster. Auch wenn sie vieles nicht selbst verursacht hat, wäre es ihre pflicht gewesen, sich bei Amtsantritt einen Überblick über Status und Ressourcen der Truppe zu verschaffen. Aber da hatte sie wohl zuviel mit Fototerminen zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giovanniconte 01.10.2014, 09:46
6. Ulle Lalle lächerlich...

Nun ist sie also auf dem Boden der Realität und Wahrheiten angekommen, jedoch selber hat sie davon noch nichts mitgenommen.

Nach Gutenberg-Manier werden fleißig weiter Bilder vor tapferen Soldaten und Hubschraubern im Gegenlicht unter die Presse gemischt, so als gäbe es keine Wahrheit.

Minister ist man unter Murksel nicht vom Hirn und Kompetenz, sondern vom Bauch und Geschwabbel.

Leider zieht sich dieses Merkmal durch alle Kompetenzbereiche der Regierung, da steht die Ulle in bester Umgebung einheitlicher Unfähigkeiten, ...und alle lächeln, immerfort.

Und jetzt wieder Sitzenmachen!
Also, weißte ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regensommer 01.10.2014, 09:46
7.

Von-der-Leyen lädt die kritische Presse bei ihren Fotoshootingreisen aus. Mit an Bord kommen Boulevard- und Hausfrauenpresse die nur an Frisur und Kleidung interessiert sind. Das war schon immer lächerlich.

Im Nachhinein wirkt das wie der Versuch einen Zuckerguß über ihren Bereich zu legen von dem sich jeder blenden lässt. Man könnte von einer bewußten Täuschung sprechen.

Nun sollte von-der-Leyen auch nicht auf zurückhaltenden Journalismus hoffen. Diese Partnerschaft hat sie sich selbst zerstört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuroLoser 01.10.2014, 09:46
8. Lachnummer v.d. Leyen

"Stoppt dieses Debakel ihre Karriere?" Dafür kann man nur beten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 01.10.2014, 09:48
9. VdL´s Durst nach Macht wurde von der Kanzlerin erkannt

und mit dem entsprechenden Ressort "befriedigt".
Die Absicht, diese Frau politisch kaltzustellen, dürfte für Merkel aufgehen. Ja, das war es, Frau vdL. So funktioniert Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 38