Forum: Politik
Verteidigungsministerin von der Leyen: Mächtig in der Gefahrenzone
REUTERS

Ursula von der Leyen inszeniert sich auf Fotos als zupackende Ministerin. Jetzt werden jeden Tag neue Pannen bei der Bundeswehr bekannt - und die Bilder der Ministerin wirken lächerlich. Stoppt dieses Debakel ihre Karriere?

Seite 15 von 38
PerciGang 01.10.2014, 10:55
140. Locker wegstecken

Von der Leyen kommt dieser Rummel nicht ungelegen. Sie wird aber keine Wehretat-Debatten führen, sondern ihren Kurs in Richtung Euro-Armee fortsetzen. Am Ende wird es keine Bundeswehr mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widder58 01.10.2014, 10:57
141.

Ich hab hier noch ein Handbuch über Flugmotoren BMW 801 MA und 801 C und D aus dem Jahre 1941 - 14 Zylinder-Doppelsternmotor - vielleicht hilft das weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nico211 01.10.2014, 10:57
142. Oh man...

Zitat von nomadas
Sie durchläuft gerade ihr Assessment Center zur Beantwortung der K-Frage. Dass es so knallhart kommt, hat selbst die 7-fache Mutti nicht geahnt. Die militärische Weltlage verändert sich dramatisch und die, vom Sohn des Generals, übernommene Truppe glänzt nun wirklich nicht. Weder Innen, noch Außen. Doch, sie braucht Erfolge, nichts als Erfolge, falls sie ernsthaft in Frage kommen will, Angie zu beerben. Neben dem IS-Terror also auch noch der Karriere-Terror. Was wohl ihre 7 Kids von ihrer Mutti halten? Nun, wir werden es wohl nie erfahren! Eine Albrecht-Tochter ist nun mal born to govern!
Bei der Bundeswehr kann Sie den Laden nicht einfach von 3 Babysittern schmeißen lassen, wärend Sie auf Promotour ist... Schade für Sie, gut für Deutschland...

Wer so eine unfähige Flachpfeife zur Kanzlerin wählt dem ist nicht zu helfen, beten wir alle, dass uns das erspart bleibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fehlerfortpflanzung 01.10.2014, 10:58
143. Die Blendgranate

Photo Uschi ist ja nur ein Symptom für Symbolpolitik.

Die hat ja das reale Tun und Gestalten weitestgehend abgelöst. Politik wird eben nicht von Politikern sondern von der (Bank)-Wirtschaft gemacht und da hat die BuWe keine guten Karten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 01.10.2014, 10:58
144. Da will jemand von interessierter Seite eine Ministerin loswerden

Die Probleme der Bundeswehr existieren sicher seit Jahren. Die früheren Minister haben sich offenbar besser mit den führenden Militärs arrangieren können als jetzt von der Leyen. Und deshalb kommen jetzt alle Probleme der Reihe nach als Licht. Warum auch nicht, es gilt sie ja zu lösen. Gut möglich dass von der Leyen darüber stolpert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harald_haraldson 01.10.2014, 10:59
145. UvdL = KTzG

Wie Guttenberg ist auch Leyen durch außerordentliche Egozentrik und krankhafte Karriere-Besessenheit gekennzeichnet. Leyen macht es nur ein bißchen cleverer und subtiler, wobei das im Verhältnis zu dem eher schlichten Gemüt ihres Pendants auch keine große Leistung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mausbaer1 01.10.2014, 11:00
146. Bravo!

Dem Artikel ist nichts hinzuzufügen, außer evl. der Hinweis auf die Frage:
Wer um himmelswillen wählt diese Versager(in)??? Diese Frage sollte sich das Wahlvolk mal stellen. Aber die zahlen lieber weiter zwangsgebüren für Ihre Flimmerkiste und bleiben auf der Couch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teddi 01.10.2014, 11:00
147. Gefahrenzone?

Nun, da kann man sich leicht wiederfinden, wenn man gleich von Anfang an in der Presse negativ dargestellt wird. Warum an diesen eigentlich gelungenen Fotos herummäkeln? Sollte sie sich lieber ziemlich blöd dahin stellen und schlechte Fotos machen? Sie hat mit ihrem Amt nun einen Haufen Probleme übernommen, die sie selbst nicht verschuldet hat. Man sollte ihr wenigstens Zeit lassen zu beweisen, "sie kann", als dass man sie schon im Vorhinein Stück um Stück kaputt macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bssh 01.10.2014, 11:01
148. Blendend

Um es mit Urban Priol zu sagen: sie ist eine Blendgranate. Und das war sie leider immer schon. So auch als eiskalte Arbeitsminsterin, die spüren ließ, dass ihr das Schicksal der Menschen nur wichtig war, wenn Kameras in der Nähe waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fehlerfortpflanzung 01.10.2014, 11:03
149. durchschaubares Manöver

Zitat von MegaMind
...Ein ziemlich durchschaubares Manöver von links. ..
Gut dass es solche Durchblicker wie Sie gibt, da können wir uns nur in Erfurcht verneigen.
Wenn Sie den Artikel gelesen hätten, wären Ihnen aufgefallen, dass es um das Missverhältnis zwischen Eigen-Reklame und wirklicher Minister-Arbeit geht.

Das hat mit links nix zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 38