Forum: Politik
Vertrauliches Dokument: Bundesregierung wirft Türkei Terror-Unterstützung vor
REUTERS

Nach Einschätzung der Bundesregierung hilft der türkische Präsident Erdogan militanten islamistischen Organisationen. Das geht laut ARD aus einem vertraulichen Schreiben hervor.

Seite 1 von 27
joerg.braenner 16.08.2016, 12:31
1. Wenig Neues

Was soll daran neu sein? Dass Erdogan die Islamisierung nicht nur des eigenen Staates massiv vorantreibt, ist genausowenig neu wie die Tatsache,dass der türkische Geheimdienst wohl auch nach wie vor den IS unterstützt. Erdogan ist schon lange kein Freund des Westens mehr und war es wohl noch nie. Er ist wohl einer der mächtigsten Verbündeten des IS. Wollte er dem Spuk der Miliz in Syrien ein Ende bereiten, wäre das für ihr ein Leichtes gewesen. Dass er bisher tatenlos bleibt, zeigt, dass er kein Interesse hat, den IS wirklich zu bekämpfen.

Beitrag melden
j.vantast 16.08.2016, 12:33
2. Katze aus dem Sack

Nun weiss man wenigstens dass die Bundesregierung die Tatsachen kennt, aber öffentlich totschweigt. Erdogan wird wieder toben, drohen und beleidigen. Aber das macht er ja sowieso den ganzen Tag lang.
Aber dass die Veröffentlichung "aus Gründen des Staatswohls" nicht beabsichtigt war? Hmm, wenn, dann wohl wegen dem Staatswohl der Türkei.
Warum wir allerdings planen eine Visafreiheit für die Türkei zu realisieren nach dem dort islamistische Terrorgruppen agieren und unterstützt werden? Nicht nachvollziehbar.

Beitrag melden
charliehebdomadaire 16.08.2016, 12:35
3. Das hatten schon seit langer Zeit ...

... die Spatzen von den Dächern gepfiffen.
Und Can Dündar in einem kritischen Bericht veröffentlicht.
Für ihn war Frau Merkel denn auch zu spät besorgt über die Verhältnisse in der Türkei.
Unsere Regierung hatte in der Vegangenheit versucht Rücksicht auf die Türkei zu nehmen, das scheint sich nun zu ändern. Der Islamismus ist eine Gefahr für Deutschland und die EU. Diplomatie ist gut, Ehrlichkeit und Realität sind besser.

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 16.08.2016, 12:46
4. Ja, ähhh

Gut, das ist schrecklich und verwerflich, aber unterstützt der Westen nicht ebenso militante Terroristen, ähhh Gruppen, ähhhh politisch korrekt "Freiheitskämpfer"?

Es ist und bleibt gegenseitig dreckige Politik auf dem Rücken der Zivilbevölkerung, die unter beiden Seiten leidet. Aber mehr Waffenlieferungen werden ganz sicher zu mehr Frieden führen.

Beitrag melden
jewiberg 16.08.2016, 12:46
5. Und dann Visafreiheit?

Unter diesen Umständen soll der Türkei eine Visafreihei gewährt werden? Dann können islamische Terroristen mit einem "echten" türkischen Pass ja zukünftig problemlos in die EU einreisen. Die Östereicher wissen schon, warum sie diese Visafreiheit ablehnen und ich hoffe langsam wird auch die deutsche Bevölkerung wach.

Beitrag melden
Kurt2.1 16.08.2016, 12:48
6. .

Das ist doch mal ein Leckerli für Erdogan - und wir haben noch nicht mal einen Botschafter in Ankara zum Einbestellen.

Die Verbindungen der Türkei zur Hamas sind längst bekannt. Ich gehe nicht davon aus, dass sie gekappt wurden, weil Erdogan neuerdings sein Herz für Israel (wieder)entdeckt hat.
Die Verbindungen zur IS sind auch eindeutig. Interessant wären noch die Verstrickungen von Erdogan Junior zum Verkauf des IS-Rohöls und der Handel mit geklauten Altertümern.

Beitrag melden
mironicus 16.08.2016, 12:48
7. Beweise

Wenn es Beweise gibt, dass Erdogan mit Terroristen paktiert, sollten die auch auf den Tisch. Der deutsche Journalismus kann genau das fortsetzen, wofür viele Kollegen von Ihnen in der Türkei verhaftet worden sind.

Beitrag melden
Fuscipes 16.08.2016, 12:51
8.

"Der SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich kritisiert diesen Vorgang gegenüber der ARD scharf. Er befürchtet Konsequenzen im Verhältnis zu Ankara", und ich befürchte, das unsere Regierung so weiter macht.

Beitrag melden
battal_gazi 16.08.2016, 12:51
9. Hamas laut EUGH keine Terrororganisation

Das sich die EU dem Urteil des europäischen Gerichtshofes widersetzt bedeutet nicht, dass die Hamas eine Terrororganisation ist. Auch die Muslimbrüder sind keine terroristische Organisation nur weil die mörderischen Putschisten sie in Ägypten zu Terroristen erklärt haben.

Aber die PKK, die in allen westlichen Staaten ausnahmslos als terroristische Organisation eingestuft wird ist ein Musterknabe einer Terrororganisation. Leider darf sie in Europa Demos veranstalten, "Spenden" erpressen, Standgerichte abhalten, ihren Drogen-, Waffen und Menschenhandel ungestört durchführen. In Belgien feiert die PKK nun Jubiläum und ihren ersten mörderischen Anschlag. Die Bundesregierung beliefert die PKK, bzw ihren syrischen Arm mit Waffen, obwohl Amnesty International auf Grund der Kriegsverbrechen der PKK Alarm schlägt.

Alles in allem ist der Artikel ein weiterer plumper Versuch weiter Türkei bashing zu betreiben...

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!