Forum: Politik
Vertrauliches Dokument: Bundesregierung wirft Türkei Terror-Unterstützung vor
REUTERS

Nach Einschätzung der Bundesregierung hilft der türkische Präsident Erdogan militanten islamistischen Organisationen. Das geht laut ARD aus einem vertraulichen Schreiben hervor.

Seite 26 von 27
laubfrosch69 16.08.2016, 23:47
250. Jetzt werfen wir doch mal den Blick über den deutschen Tellerrand ..

Ich denke, daß dieses "vertrauliche" Papier in 26 anderen europäischen Hauptstädten und auch in Washington sehr aufmerksam gelesen wird. - Vielleicht war diese gezielte Indiskretion ja nur dazu da, Deutschland die Möglichkeit zu geben, sich aus den anstehenden Querelen um die Türkei in der EU herauszuhalten. - Welches europäische Land soll jetzt Frau Merkel noch abnehmen, daß sie ernsthaft für die Türkei ist. :))

Beitrag melden
Nasenrübe 17.08.2016, 06:23
251.

Zitat von battal_gazi
Das sich die EU dem Urteil des europäischen Gerichtshofes widersetzt bedeutet nicht, dass die Hamas eine Terrororganisation ist.
Die Hamas ist eindeutig eine Terrororganisation, und der EuGH hat sich gar nicht mit dieser Frage beschäftigt:

"Die Entscheidung sei aus "Verfahrensgründen" getroffen worden, teilte der Gerichtshof mit. Seine Entscheidung äußere sich nicht wesentlich zu der Frage, ob die Hamas tatsächlich eine terroristische Organisation sei, betonten die Richter." (Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-12/eu-eugh-urteil-hamas-terrororganisation)

Beitrag melden
Ontologix II 17.08.2016, 06:36
252. Blinde Bundesregierung

Was in dem "geheimen" Papier mitgeteilt wird, ist unter hier lebenden Türken seit Langem bekannt. Der Sunnit Erdogan unterstützt den sunnitischen IS auf mehrfache Weise: IS-Kämpfer werden in türkischen Krankenhäusern behandelt, Erdogan vermarktet Öl für den IS und liefert dem IS Waffen.
Und unsere Merkel hat sich mit ihrer Flüchtlingspolitik in eine Abhängigkeit von diesem Intriganten begeben, denn Erdogan sitzt am längeren Hebel. Und das sunnitische Saudi Arabien liefert das Geld dazu.

Beitrag melden
Nasenrübe 17.08.2016, 06:45
253.

Zitat von ste.bo
... einen Bund mit dem sprichwörtlichen Teufel eingehen und die Seele seines Volkes verkaufen, wenn er dadurch unabhängige Kurdengebiete verhindern kann!
Richtig, das ist ein wesentliches strategisches Ziel nicht nur der türkischen Politik -- und war es schon nach dem Sturz von Saddam Hussein. Ein unabhängiger kurdischer Staat würde automatisch zu einem Völkerrechtssubjekt und vor internationalen Gerichten klageberechtigt, und das wollen die Staaten, die die Kurden seit Jahrzehnten unterdrücken, unter allen Umständen verhindern. Dann würden sie nämlich mit sehr unangenehmen Fragen nach den Verbrechen der jahrzehntelangen Unterdrückung und der staatlichen Zugehörigkeit von überwiegend kurdisch besiedelten Gebieten konfrontiert...

Beitrag melden
Nasenrübe 17.08.2016, 07:18
254.

Zitat von stefan.80
berechtigten krieg? in dem unschuldige zivilisten durch etliche bomben massakriert werden? sie könnten ja mal die dagdelen fragen wie sie der terrororganisation pkk helfen können, die hat nach meiner meinung sicherlich sehr gute kontakte zu den terroristen, einfach so ist sie bestimmt nicht die beste befürworterin der pkk. deutschland stuft die hamas als terror organisation ein aber die pyd nicht? daß die pyd eine terror organisation ist genauso sicher wie daß amen in der kirche. nur weiter so mit der doppelmoral deutschland!!!
Die PYD ist keine Terrororganisation, und ob die PKK immer noch eine ist, kann man durchaus kontrovers diskutieren. Daß die Türkei beide Organisationen als terroristisch einstuft, liegt nur daran, daß die Türkei eine schreckliche Angst davor hat, daß das kurdische Volk durch die Etablierung eines eigenen Staates zu einem rechtsfähigen Subjekt des Völkerrechts wird.

Ansonsten ist es bigott, verlogen und heuchlerisch, die PKK wegen ihrer terroristischen Vergangenheit und die PYD, die niemals Terroranschläge verübt hat, nur wegen ihrer ideologischen Nähe zur PKK zu diffamieren, während die Türkei selbst offensichtlich keine Berührungsängste mit Terrororganisationen wie der Hamas hat. Solange die Türkei selbst Terroristen unterstützt, verliert sie jedes Recht, sich über andere Terroristen zu beklagen.

Tatsache ist allerdings auch, daß es in den derzeitigen chaotischen Wirrungen der Region nirgends so geordnet zugeht wie in den kurdischen Gebieten. Schon nach dem Sturz Saddam Husseins waren die kurdischen Gebiete in Nordirak die friedlichsten und zivilisiertesten Landesteile, und auch im syrischen Bürgerkrieg geht es nirgends so geordnet zu wie in den kurdischen Gebieten.

Vor dem Hintergrund, daß Erdogan offenbar immer noch an seiner Aussage "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind [...]" festhält und die Türkei somit unter ihrer derzeitigen Führung offensichtlich kein zuverlässiger Freund, Partner und Verbündeter mehr sein will, sollte die westliche Politik tatsächlich langsam mal darüber nachdenken, ob es nicht sinnvoller wäre, die Kurden zu unterstützen -- nicht gerade die PKK, aber andere kurdischen Gruppen ohne terroristische Vergangenheit.

Beitrag melden
Nasenrübe 17.08.2016, 07:20
255.

Zitat von colja_kosel
Ganz klar Putin, auch wenn "trauen" das falsche Wort ist. An der Spitze eines Giganten wie Russland zu stehen ist schon eine Leistung für sich. Lasst uns wieder auf die Russen zugehen, Wandel durch Annäherung! Deutsches Know-How, russische Ressourcen! Es wäre in beiderseitigem Interesse!
Darüber läßt sich reden, sobald Putin die Krim an die Ukraine zurückgegeben und seine Schergen aus der Ostukraine abgezogen hat. Vorher nicht.

Beitrag melden
Nasenrübe 17.08.2016, 07:30
256.

Zitat von edelamsee
sie haben demokratische Wahlen in Gaza haushoch gewonnen, doch überall dort, wo Muslime Wahlen gewinnen, so wie auch in Algerien, wer4den diese vom Westen nicht anerkannt. In Algerien führte dieses zu einem Bürgerkrieg mit 300.000 Toten. Morsi geann die Wahl in Ägypten, wurde aber durch einen von den USA inszinierten Putsch gestürzt- Die Ägyptische Wirtschaft lieft seitdem brach.
Die Hamas hat die Wahl in den Palästinensergebieten verloren und lediglich im Gazastreifen eine Mehrheit erzielt. Danach hat sie gegen die eigentlichen Gewinner der Wahl geputscht, und den Gazastreifen dann in einem blutigen Handstreich übernommen.

Und ja, die Hamas ist eine Terrororganisation, weil sie Terror gegen israelische Zivilisten betreibt (und auch gegen die eigene Zivilbevölkerung, am Rande bemerkt). Es gibt eine Definition dafür, was Terror ist, und diese Definition erfüllt die Hamas eindeutig -- und zwar ganz unabhängig davon, wie sie im innerpalästinensischen Machtkampf taktiert.

Mursi in Ägypten wurde übrigens nicht in einem "von den USA inszenierten Putsch" gestürzt, sondern von der ägyptischen Armee mit Unterstützung der ägyptischen Revolutionäre, die es nicht hinnehmen wollten, daß Mursi und seine Muslimbrüder ihre Revolution gekapert hatten. Die ägyptische Wirtschaft liegt deswegen brach, weil die USA und die anderen westlichen Staaten diesen Putsch eben nicht unterstützen.

Beitrag melden
sapereaude! 17.08.2016, 08:12
257. Die entscheidende Frage

Die entscheidende Frage wird in dieser Polit-Diskussion leider nicht gestellt! Es geht doch in Wirklichkeit darum, ob denn die Einschätzunge richtig ist. Welche diplomatischen Ver(w)irrungen und Schwierigkeiten dabei entstehen, is doch zweit- oder drittrangig.

Um es ganz klar und deutlich auszudrücken: Liegen wir mit Unterstützern des islamistischen Terrorismus im Bett?

Beitrag melden
spiegelneuronen 17.08.2016, 09:09
258.

Zitat von milpark
Die Tatsachen waren allgemein bekannt, ok, aber dass jetzt die Bundesregierung höchstselbst diese Aussagen trifft, und noch dazu Erdogan persönlich beschuldigt, ist sensationell und wird hoffentlich dem Verhältnis zur Türkei die längst fällige Wendung geben. Hochachtung vor der mutigen Sevim Dagdelen. Sie wird wohl jetzt Polizeischutz benötigen ... PS: in der Liste der unterstützten Terrororganisationen hat man den IS und die Rolle von Erdogans Sohn dabei weggelassen.
Der IS als Empfänger türkischer Unterstützung, findet hier leider keine Erwähnung. Ist das denn keine Terrororganisation mehr????

Dabei würde es reichen die bekannten Belege zu sichten und man könnte die Erkenntnisse dazu verifizieren. (Bitte das jeweilige Datum beachten.)

http://www.n-tv.de/politik/Russland-Tuerkei-beliefert-IS-mit-Waffen-article17372471.html

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46702/1.html

https://www.youtube.com/watch?v=n-3tG6tAATQ

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkischer-geheimdienst-soll-waffen-an-al-qaida-geliefert-haben-a-1013499.html

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/ruestungsexporte-wohin-deutschland-waffen-liefert/10031164.html

Beitrag melden
peschmerge1 17.08.2016, 11:21
259. Nicht nur Erdogan

Nicht nur Erdogan unterstütz die Terroristen im Nahen Osten,sondern 50%von Europa genauso.Vorallem die unsere Bundesregierung ist einer der größten Waffen Lieferanten vom nahen Osten.Von der USA und Russland ,da brauchen wir garnicht davon reden weil das so oder so die größten Waffenhersteller sind.Europa und America sind doch die Verantwortlichen für die terrorwelle.Die haben den Terror erschaffen mit den Krieg von Irak und Ihren Waffen!

Beitrag melden
Seite 26 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!