Forum: Politik
Verwirrung in US-Kommandostelle: "Acht Luftschläge auf Kobane, vier auf Ain al-Arab"
REUTERS

Die US-Luftangriffe in Syrien sind detailliert dokumentiert. Doch es gibt Ungereimtheiten: Acht Luftschläge gab es den Streitkräften zufolge auf Kobane, vier auf Ain al-Arab - dabei ist das dieselbe Stadt.

Seite 1 von 9
nord1icht 07.10.2014, 18:36
1. ¡No pasaran!

Ich bin bodenlos enttäuscht. Irgendwie habe ich daran geglaubt, dass "der Westen" ernste Schritte den diese Faschisten unternimmt. Aber was ist das denn? Es kann nicht sein, dass man die vorrückenden Truppen und die Nachschubwege der IS nicht windelweich bomben kann. Endlich stehen einmal alle hinter Obama, sogar Iran und Saudi-Arabien, und was passiert? Sie müssen denken "Allah ist mit uns", dabei sind es nur Intrigen und Dolchstöße. Der größte Sündenfall seit Spanien 1936, was danach kam, weiß man.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cip 07.10.2014, 18:42
2. Ernsthaft?

Das ist einen Artikel wert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
separator 07.10.2014, 18:46
3. Das ist

gar nichts. Die Sprecherin desWeißen Hauses wollte die 6. amerikanische Flotte an die Küste Weißrusslands schicken obwohl das Land keinen mm Küste hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlesdickensons 07.10.2014, 18:50
4. die selbe Stadt??

Na dann, acht plus vier macht zwölf Luftschläge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merkur08 07.10.2014, 18:51
5. Na ja. MiMit Geographie haben nicht nur die Amerikaner Probleme....

Allerdings muss man schon sagen, dass keine Amerikaner außerhalb der USA sich mit Geographie gut auskennt.
Gilt allerdings auch zunehmend hier. Allerdings sollte in einem Militärstab schon Ahnung davon herrschen wen man bombardiert.

Nicht, dass man Kobane mit Köln verwechselt und die falschen Daten eingibt.............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmopolit1759 07.10.2014, 18:53
6. Zeitenwende?

Interessant, dass derzeit eine Umbewertung des Militärischen stattfindet. Die Schwäche/ Schwächung der Bundeswehr war ja über Jahrzehnte politisch gewollt und nun wird man angesichts der unglaublichen Bedrohung durch Islamisten auf kaltem Fuß erwischt. Sollen es wieder die Amerikaner richten? Wer sagt nun vom sicheren deutschen Sofa aus: "Es ist nicht alles gut in ... diesmal "Kurdistan"? Blauäugig. Die Grünen sind komplett abgetaucht. Weggeduckt, einfach verschwunden. Ratlosigkeit. Alte, hehre Konzepte von Integration und Friedensbewegung bräuchten jedoch dringend eine sich der REALITÄT stellende Stimme. Wir brauchen Politiker, Konzepte und Antworten, sonst könnte die Stimmung kippen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulibahn 07.10.2014, 18:56
7. verwirrung

die stadt heißt nicht kobane, sondern kobani.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
festuca 07.10.2014, 18:57
8. Ain al-Arab

Dieser Name lässt vermuten, dass es einige gleichnamige Orte in dem Sprachraum gibt. Wer weiß, wo die ihre Bomben wirklich hingeworfen und wen oder was die dabei getroffen haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Du wirst mir danken 07.10.2014, 18:59
9. und?

Fragt mal in der Fußgängerzone in welchem Bundesland der Regierungsbezik Schwaben liegt. Die meisten werden Baden-Württemberg sagen. Kann ich ja noch verstehen. Aber zeigt denen einen Globus und lasst sie mal Südkorea, den Ural oder Fiji zeigen. Ist Bielefeld und Osnabrück zeigen. Und diese Leute machen sich über die geografischen Kenntnisse der Amerikaner lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9