Forum: Politik
Victoria Nuland: Obamas Krawall-Diplomatin
REUTERS

"Fuck the EU" - Victoria Nuland kann sehr direkt sein. Für die US-Regierung soll die Diplomatin in der Ukraine-Krise mit Europa verhandeln. Bei der Münchner Sicherheitskonferenz aber sorgte sie erneut für Irritationen.

Seite 22 von 23
irrenderstreiter 11.02.2015, 13:35
210.

Zitat von ollowain13
Eigentlich kann man Frau Nuland nur dankbar sein für soviel Ehrlichkeit - etwas, das europäischen Politikern nebenbei völlig abgeht. Uns allen sollte das eine Lehre sein, dass die USA in Sachen Ukraine nur eines verfolgen, nämlich die eigene Agenda - und für die ist es äußerst vorteilhaft, die europäische Konkurrenz zu schwächen, wenn man sie in einen langwierigen Konflikt oder sogar einen echten Krieg mit Russland treibt. Den Krieg hat nämlich die EU vor der Haustür, nicht die USA. Die profitiert davon aber, weil ihre Rüstungsindustrie sich vor Aufträgen dann kaum noch retten kann, mal ganz davon abgesehen, dass es machtpolitisch sicherlich auch nicht ungern gesehen wird, wenn eine EU-Initiative scheitert, damit die USA mit der typischen "Ihr-könnt-es-ja-eh-nicht"-Haltung ihren Führungsanspruch in der westlichen Welt zementieren können. Mal ganz davon abgesehen: Solche Kommentare aus dem Mund von US-"Diplomaten", die ja nicht zum ersten Mal "aus Versehen" lanciert werden, zeigen doch auch, dass es eine echte Partnerschaft nach amerikanischem Verständnis nicht gibt, denn wer seine Partner derart verachtet, der betrachtet sie ohnehin bloß als Befehlsempfänger - und im Falle der EU als ziemlich schwächliche und unbotmäßige. Welche Konsequenzen sollte man daraus ziehen: 1. Endlich das Klein-Klein beenden und zwischen 2 Varianten wählen: Entweder eine einheitliche EU-Außen- und Verteidigungspolitik, die ohne ständige Rückfragen bei den Nationalstaaten von Brüssel aus betrieben wird, oder aber endlich zugeben, dass man soviel Einigkeit gar nicht will und die Nationalstaaten diese Angelegenheiten ein für alle mal alleine handhaben lassen. Dann wüsste jeder, woran er ist, und die EU würde sich nicht ständig blamieren und nur als schwacher Laberverein wahrgenommen. 2. Dringendst die Verhandlungen zu TTIP abbrechen. Nationen, die uns bespitzeln bis ins Schlafzimmer und noch dazu ständig beleidigen, können keine Partner sein. Solange wir trotzdem den USA hinterherlaufen, brauchen wir uns über deren Verachtung nicht zu wundern. Einfach mal öfter Nein sagen, würde wahre Wunder wirken, selbst wenn vielleicht 0,05 % Wirtschaftswachstum geopfert werden müssten - was aber auch kein Problem wäre, weil davon beim Bürger sowieso nichts ankommt.
Für die USA ist dieser Konflikt ein Segen, was schreibt z.B. Brezinski würde die amerikanischen Interessen in Eurasien gefährden?

"...eine Koalition zwischen China, Russland und vielleicht dem Iran; eine "chinesisch-japanische Achse"; eine deutsch-russische Absprache, eine französisch-russische Entente oder gar eine europäisch-russische Verständigung"

Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Die_einzige_Weltmacht:_Amerikas_Strategie_der_Vorh errschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfischer 11.02.2015, 15:55
211. Fuck the Nuland

Es ist schon eine besondere Zumutung wenn Obama seinen Freunden eine solche Dame zumutet. Aber woher soll er Diplomaten holen?
Der Nachteil der Arministration in den USA ist, dass sie keinen kontinuierlichen Aufbau in ihrer VerwaLtung kennen. So bleibt es bei dem Dilemma, dass auch Führungspositionen mit Menschen besetzt werden die am lautesten behaupten sie könnten den zu besetzenden Job. Und der Präsident als oberster Jobbesetzer hat den Job auch nie systematisch gelernt. So bleibt vieles nur Stückwerk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 11.02.2015, 17:04
212. vorsätzliche Ignoranten...

Zitat von hugahuga
Wer trägt die Verantwortung für die Toten auf dem Maidan, für den Abschuss von MH 17 und für die Verbrannten von Odessa? Ist die verweigerte Antwort bereits die Lösung?
Die Putinfreunde in der Ostukraine. Definitiv.

Bei dem Abschuss der MH17 sind soviele klare Belege von Spon vorgelegt worden, dass nur vorsätzliche Ignoranten immer noch behaupten, es wären die Ukrainer gewesen.

So wie Sie auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bkarger 12.02.2015, 01:07
213. Komisch

Jetzt gibt sogar SPON zu,,dass die Putschregierung in Kiew durch Nuland - sprich den USA eingesetzt wurde, was man ja schon fast als selbstverständlich ansieht.
Mal sehen, wann der nächste einstige Propaganda Artikel kommt.
Dürfte ja nicht lange dauern. SPON S Journalisten haben sicherlich wieder Termin zum Briefing bei der US- Pressestelle oder der Atlantikbrücke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankWagner 12.02.2015, 08:53
214.

Dass Nuland eine Hardcore-Zionistin ist wird mal wieder unter den Teppich gekehrt, sie ist die Ehefrau von einem der Architekten des Irak-Kriegs und PNAC Verfasser ("We need a catalyzing event a new Pearl Harbour) Bob Kagan eines noch ruchloseren Kriegstreibers, potentiellen False-Flag Architekten und Zionisten, Wie auch Botschafter Pyatt und auf ukrainischer Seite Porky Poroshenko und Yatsenjuk sind die massgeblichen Akteure zionistische Extremisten, warum unterschlagen 'Qualitäts' medien wie der Spiegel diese entscheidende Information. Der pathologische Russland-Hass dieser Extremisten ist der massgebliche Grund für die schwindende Aussicht einer rationalen Klärung. Diese ideologischen Fanatiker haben vor niemandes Leben Respekt , ausser vor dem ihresgleichen. Diese Leute scheren sich einen Dreck um Europa, um das Leben der Europäer und um internationales Recht. Ihr ideologischer Hintergrund macht diese Leute brandgefährlich und es wäre die journalistische Pflicht, das ideologische Kontinuum zu beleuchten, in dem die genozidalen Phantasien dieser Kriegstreiber ihren Ursprung haben. (siehe Samsopn Option) Die Allmachtsphantasien dieser Extremisten sind der Grund dafür, dass mit dem Feuer gespielt und Öl in selbiges
gegossen wird, die potentiellen katastrophalen Folgen nehmen sie ohne Skrupel in Kauf. Das Ausmass der Kontrolle der US foreign policy durch zionistische Dual-Nationals und ihre Lobbys wurde bereits von Walt und Mearsheimer in ihrem Harvard Research Paper beleuchtet, nicht ohne den reflexartigen Versuch genau jener Strukturen, die Arbeit der beiden durch die üblichen Methoden der Diffamierung zu diskreditieren. Die völlige Gedanken- und Rücksichtslosigkeit, die die massgeblich Verantwortlichen auf US/ukrainischer Seite an den Tag legen, darf ja aber nicht die Ursache der Zuspitzung sein , auch nicht Kievs Einsatz völkerrechtswidriger Waffen gegen Zivilbevölkerungen sind verantwortlicxh für die Eskalation, nein die Wahrheit wird auf den Kopf gestellt, wie eigentlich immer wenn jüdische Extremisten die Hauptverantwortlcihen sind
Ich lese, nein habe den Spiegel seit den 1980ern gelesen, und sehe natürlich jetzt rückblickend die Berichterstattung zu einigen Geschehnissen kritisch, aber habe die längste Zeit den Spiegel doch geachtet, aber das Ausmass des Verlustes an journalistischer Integrität erschreckt mich..
Es ist eine Schande, wie der Spiegel die gesamte Krise behandelt (hat), alleine die Schuldzuweisungen/Propaganda nach dem Abschuss der Zivilmaschine durch einen ukrainischen Kampfjet
war einfach nur widerlich, oder generell die völlig einseitige Perspektive, das ist wirklich erstaunlich, dass Sie glauben, mit dieser Berichterstattung nicht noch mehr Leser und vor allem noch mehr Ansehen und Respekt zu verlieren, dass seriöser unparteiischer, oder gar investigativer Journalismus tot ist (wenn er denn je gelebt hat) wird hier leider widerspruchsfrei offenbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barrakuda64 12.02.2015, 09:49
215. Soviel zur Glaubwürdigkeit

Hätte es noch eines Beweises bedurft, dann hat ihn die "Dame" mit ihrem Verhalten geliefert. Was soll dieser Mist mit "Fuck Europe", um dann kurz darauf mit einem Sticker "I love Europe" herumzurennen. Fällt da wirklich noch jemand darauf herein oder ist es einfach historisch bedingt, dass man dieses diplomatische Kasperltheater weiterspielt und das Gegenteil von dem sagt, was man denkt? In den Medien als die hohe Kunst der Diplomatie dargestellt, ist es nur eines: Lügen dass sich die Balken biegen, sogar wenn man weiß, dass das Gegenüber die Lügen erkennt. Wie glaubwürdig ist jemand, der innerhalb kürzester Zeit seine ehrliche Meinung (weil im Glauben der Anonymität getätigte Äußerung) gegen eine offensichtliche Lüge (den Button kann ja jeder sehen) auswechselt? Aber so ist halt das Politleben: verlogen, unmoralisch und ohne die geringste Spur von Anstand und Selbstachtung. Ein Hoch auf die Menschheit und ihre "politischen Errungenschaften" der sog. Zivilisation. Da lobe ich mir die Situation mit Griechenland: eine erfrischende Politikerkaste, die ohne große Floskeln und diplomatisches Gesülze auf den Punkt kommt und etwas frischen Wind in den langweiligen, lauen und vor allem wirkungslosen politischen Alltag bringt. Genau wie Putin! Es leben die MACHER! HALT - es ist noch nicht zu Ende: ganz wirkungslos ist unsere Politik doch nicht - das Großkapital kann sich nicht beschweren - es profitiert enorm und auch die Mittelschicht spürt etwas: die Einkommensverluste zur Finanzierung des Großkapitals sind ja auch reell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barstow 12.02.2015, 09:52
216. Die Aussage zu vdL

macht die Frau glatt sympathisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palisander 12.02.2015, 10:00
217. Es ist schon erstaunlich

wie wenig man auf die Rhetorik der USA im Falle Ukraine seitens der europäischen Presse schaut. Den Amerikanern kann es doch nur Recht sein wenn es auf europäischen Boden einen Krieg gibt. Kriege werden benötigt im strategischem Spiel der Mächte. Wenn man bedenkt das man noch vor gar nicht allzulanger Zeit von einer Atomwaffen freien Welt gesprochen hat, und dabei haben alle Grossmächte ihre Waffen auf modernste Technik aufgerüstet. Wir sollten endlich mal verstehen das Politik nicht von Politikern gemacht wird. Die dienen nur dazu uns mit den neuesten Strategien zu versorgen. Uns beibt nur das Zusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1267114420663 12.02.2015, 10:28
218. Die Absicht(en)

der US-Regierung sind doch laengst klar, da sie ferngesteuert sind von Ruestungsindustrie und CIA/NSA, also der Parallelregierung, die faktisch die Politik bestimmen. Frau Nuland ist lediglich das "Frontschwein", allerdings auf diplomatischem Parkett eine Zumutung. Eine solche Repraesentatin ist eine Zumutung fuer die EU, zeigt allerdings auch die Geringschaetzung aus den USA. Die - vertraglich ausgeschlossene - Osterweiterung der NATO dient dem Herrschaftsdenken der USA, die "Ukraine-Krise" wurde kuenstlich angezettelt und, laut O-Ton Nuland, auch ueppig finanziert, da gibt es keine Beruehrungsaengste mit den dortigen Faschisten! Stellvertreterkriege mit massenhaftem Elend auf der ganzen Welt sind Markenzeichen der US-Politik seit Jahrzehnten, woran die Ruestungsindustrie am meisten interessiert ist. Es ist hoechste Zeit, dass die EU sich endlich abnabelt und ein politisches Konzept entwickelt das den Interessen der Bevoeelkerung dient, die Menschenrechte verwirklicht und auf globalen Frieden ausgerichtet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filimou 12.02.2015, 10:52
219. Ist es nicht schön,

dass Telefonate abgehört werden? So weiß man doch wenigstens, was die Leute wirklich denken.
Mir graust schon vor dem Tag, an dem ein Republikaner Präsident der USA wird. Dann wird auch Wolfowitz aus der Versenkung kommen und wieder neue Kriegshetze betreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 23