Forum: Politik
Video-Affäre in Österreich: Vizekanzler Strache tritt zurück
imago images/ Eibner Europa

"Ja, es war eine besoffene Geschichte": Österreichs Vizekanzler Strache hat sich zur Ibiza-Affäre geäußert. Seine auf dem heimlich gefilmten Video dokumentierten Äußerungen seien "peinlich", er habe sich aber nichts zu Schulden kommen lassen. Trotzdem habe er Kanzler Kurz seinen Rücktritt angeboten.

Seite 1 von 28
postmaterialist2011 18.05.2019, 12:32
1. Was für eine peinliche Pressekonferenz !

Alle anderen waren Schuld, er ist in eine Falle getappt aber er ist unschuldig. Jetzt muss noch der kindliche Kanzler Kurz, der ja immer von nichts gewusst hat (er steckt genauso tief in diesem Sumpf), zurücktreten und es Neuwahlen geben, Danke an den Spiegel, die SZ und Jan Böhmermann, dass sie verhindert haben, dass ein neofaschistisches System in Üsterreich erfolgreich installiert wird. Pressezensur, Verkauf der grössten Boulevardzeitung an eine Russin, Gleichschaltung der Medien, Diskriminierung von Flüchtlingen und Migranten. Es wird Zeit, dass die Österreicher endlich aufwachen ! Rechtsnationale wollen nie das Wohl des Landes, weder Salvini, noch Weidel, Meuthen , geschweige denn LePen oder Wilders, denen geht es nur ums Geld und die eigene Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
midnightswim 18.05.2019, 12:33
2. das war nicht nur peinlich

das war pure Verachtung der Demokratie. Das war rechte Machtbesessenheit. Das war fehlender Anstand. Das war ekelhaft. wer jetzt noch diese Partei wählt, ist nicht anders als Strache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kpfeilst 18.05.2019, 12:33
3. Und am besten packt er gleich seine Sporttasche...

......denn wenn man es sich genau überlegt, müsste er unverzüglich in Gewahrsam (wg. Korruption&Landesverrat) genommen werden. Fluchtgefahr besteht jedenfalls ja auch.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray.romantico 18.05.2019, 12:33
4. So a Gschichtn

immerhin tritt er zurück, das ist das einzig Vernünftige an der Gschichtn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
letitbe 18.05.2019, 12:35
5. Überfällig

Jetzt fehlen nur noch Orban, Erdogan, Salvini, Trump, Gauland und Bolsanero! Das wäre ein Segen für die Menschheit und ein Sieg der Menschlichkeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grotefend 18.05.2019, 12:35
6. Attentat!?

Seit wann ist es denn so, dass man bei einem Attentat Selbstmord begeht? Will uns Herr Strache weismachen, dass sich der arme Kerl von bösen Journalisten o.ä. zu diesen justiziablen Aussagen hat hinreißen lassen? Oh Mann...die politischen Kräfte, die sich als die Stimme des Volkes verstehen und die vermeintlichen Eliten bekämpfen wollen, zeigen doch, dass sie in Sachen Korruption den etablierten Parteien meilenweit voraus sind und eben nicht mal im Ansatz die Interessen des Volkes im Blick haben. Bleibt zu hoffen, dass deren Unterstützer das auch noch verstehen, auch wenn ich da leider skeptisch bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klopfer01 18.05.2019, 12:35
7. Der Anfang

Ein guter Tag für Europa.

Schade, dass nicht gleichzeitig bei den anderen rechts ausgerichteten Partien in Europa ebensolches Material entstanden ist. Egal ob etwas passiert ist oder nicht, der Wille und der kriminelle Gedanke dazu waren da, ja, es war eine Willenserklärung dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amrum 18.05.2019, 12:36
8. Draufschlagen

Da müssen Demokraten jetzt draufschlagen!
Die Rechten sind die schlimmsten Korruptniks, die Europa zu bieten hat.
Bitte keine falsche Zurückhaltung!!!

Nutzt diese Chance GNADENLOS aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lenslarque 18.05.2019, 12:36
9. Natürlich

hat er sich nichts zu Schulden kommen lassen, das behaupten alle Politiker, wenn sie erwischt werden. Da lobe ich mir die USA, dort scheut sich niemand auch hochrangige Politiker ins Gefängnis zu stecken. Darauf warte ich in Deutschland und Österreich schon mein ganzes Leben. Die deutschen/österreichigen Poltiker sind sicher nicht rechtstreuer als die amerikanischen. Also kann es nur an der jeweiligen Justiz liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28