Forum: Politik
Video-Affäre in Österreich: Vizekanzler Strache tritt zurück
imago images/ Eibner Europa

"Ja, es war eine besoffene Geschichte": Österreichs Vizekanzler Strache hat sich zur Ibiza-Affäre geäußert. Seine auf dem heimlich gefilmten Video dokumentierten Äußerungen seien "peinlich", er habe sich aber nichts zu Schulden kommen lassen. Trotzdem habe er Kanzler Kurz seinen Rücktritt angeboten.

Seite 19 von 28
BALOTA SUED 18.05.2019, 14:56
180. Vicekanzler....

Der Rücktritt Strache' ist für Österreich eine gute Nachricht - und eine schlechte für Steve Bannon. Der wollte doch eben mit seinem rechtspopulistischen Netzwert europas Politik in ein Stalingrad verwandeln -und nun ist der Vicekanzler als dominantes Glied in seinem 'Team' weg. Kurzum: Kurz tut gut daran, sein Kabinett sauber zu halten. Ein Skandal mehr in der Alpenrepublik? Die Demokratie wird's aushalten - sonst wäre sie nichts wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 18.05.2019, 15:00
181. Was für ein armer Tropf!

Eine derartige Pressekonferenz hat sicherlich Seltenheitswert. Ein schmieriger, prahlerischer, angeblich "besoffener" und der Korruption offenbar nicht abgeneigter Politiker mit Tendenz zum "Landesverrat". Stellt sich tatsächlich hin, spricht weil er "erwischt"worden ist, von einem "politischen Attentat" und behauptet auch noch "hereingelegt" worden zu sein. Also nicht nur ein "Charakterschwein" wie man im allgemeinen Sprachgebrauch solche Leute bezeichnet, sondern auch noch unsäglich dämlich! Diese Leute bestimmen also über die Zukunft von Ländern und Europa. Dann "Gute Nacht"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 18.05.2019, 15:00
182.

Zitat von BALOTA SUED
Kurz tut gut daran, sein Kabinett sauber zu halten.
Kurz wird Neuwahlen ankündigen. Da bin ich mir ziemlich sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 18.05.2019, 15:01
183. Willkommen im Forum

Zitat von lahndi
Seit Wochen hat das System gegen Strache geschossen. Was der FPÖ passiert ist, das kann sich ´vermutlich auch in jeder anderen Partei, mit einem anderen Politiker wiederholen. Strache war besoffen, wurde hofiert, da fühlte er sich halt absolut als "Mr. Größenwahn" und zog vom Leder. Peinlich? Nicht nur das. So ist nun jeder Politiker anfällig für solche und ähnliche "Missetaten", die 'absolute Macht' vorgaukeln wollen. Mit einem gescheiten Blick hinter die Kulissen hätte die Geschichte als gegen Strache gerichteteter 'feindlicher Angriff' entlarvt werden können. Eins dürfte jetzt aber auch klar sein: Wir brauchen endlich wieder ein normales Verhältnis zu Russland, damit solch unseliger Klamauk, der bewusst Menschen und Familien zerstören soll, aufhört! Es muss eine Grenze sein. In allen Dingen. Auch bei 'Schuldzuweisungen' in Richtung Russland, die sich oft genug als 'Rohrkrepierer' erweisen. Wer mit derlei Geschichten (wie gegen Strache) versuchen will, kurz vor Toresschluß, die EU-Wahl zu beeinflussen, wird scheitern. Und die FPÖ wird sich mit der neuen Situation sehr schnell abfinden und weitermachen.
Noch ganz schnell neu eingeloggt um seine Willkommensgrüße an die brauen abzuliefern?

Zum einen - Stache lallte nicht und offensichtlich ist er Alkohol gewohnt. Die weiße Linie auf dem Glastisch könnte zudem weitere Vermutungen aufkommen lassen. Aber das es anderen passiert. Nennen Sie mal aus den letzten 10 Jahren welche - die sind, sofern es zu ähnlichen Szenen kam alle spurlos verschwunden.

Huldigen Sie ihren Idolen wie Putin - er liebt die Braunen (Stalin hatte sich auch mit A.H. erst mal verbündet).

Scheitern wird weder der Spiegel noch die SZ - gescheitert ist die FPÖ mit ihrer amoralischen Mannschaft UND Gefolge / Fans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12355639674612 18.05.2019, 15:05
184. Wie gesagt:

Zitat von markus.pfeiffer@gmx.com
Frau Weidel ist Vorsitzende der Bundestagsfraktion, wie Herr Gudenus Fraktionsvorsitzender der FPÖ war; und Parteivorsitzende, wie Herr Strache Parteivorsitzender war. Gäbe also eine Menge Rücktritte, die der politische Gegner da fordern könnte. Im übrigen hat Frau Nahles nicht ihre "politischen Freunde" von der SPÖ beraten, sondern lautstark über die Medien Neuwahlen gefordert. Auf jeden Fall!
Es geht hier und heute nicht um Frau Weidel. Rücktritte werden im Übrigen dauernd von irgendwem gefordert.
Dass Frau Nahles ihren österreichischen Freunden (wer sagt eigentlich, dass das nur ihre "politischen Freunde" seien?) einen Rat gibt, ist legitim, denn die Forderung nach politischer Anständigkeit ist nicht an Ländergrenzen gebunden und hier geht es - besonders im Hinblick auf die anstehende Wahl - auch um unser gemeinsames Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 18.05.2019, 15:06
185. Heimliche Videos...

... können Sie täglich im TV sehen. Versteckte Kamera sind z.B. bei der Aufdeckung von Machenschaften von betrügerischen Handwerkern, Versicherungsmaklern und Anlagebetrügern oder auch bei Kaffeefahrtbetrügereien völlig üblich.
Unwahres wäre vom angeblich Geschädigten zu beweisen. Wobei dieser "Geschädigte" die Unwahrheit zu seinem Hauptwerkzeug in der Politik gemacht hat.
Daß ein Kanzler Kurz überhaupt auf die Idee gekommen ist den als "Lügen-Strache" https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/fpoe-chef-heinz-christian-strache-oesterreichs-vizekanzler-entschuldigt-sich-fuer-luegenvorwurf-bei-orf-moderator/21069264.html
bekannten charakterlosen Rechtsextremisten in seine Regierung zu holen kann man nur als politische Dummheit betrachten - so wie ein Hamburger Bürgermeister einen als "Richter Gnadenlos" verschrieenen Rechtsextremisten und Drogenabhängigen zum Minister machte - der im dann später vor die Schiene getreten hat.
Und - nein, ich kann an der Wahl der FPÖ nach all den bereits vorher bekannten Lügen, Hetzen und Fakes nichts irgendwie "Intelligentes" finden - es ist so wie eine Melange aus Triaden, der N´drangheta und der Cosa Nostra ins innenministerium zu holen um die Polizeiarbeit zu verbessern.
Und - nein, die FPÖ ist bei aller berechtigten Kritik keine Partei wie alle anderen auch. Und deren Eigenschaften kann man - wie zu lesen ist - auch Straches "Verteidigern" hier im Forum wie auch vielen der FPÖ-Wähler zurechnen denn man muß sich schon einen Haufen Geruchsfilter in die Nase schieben um den ekelhaften Gestank nicht wahrzunehmen der von denen ausgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12355639674612 18.05.2019, 15:11
186. Ich stelle mir vor,

Zitat von cmann
Eine derartige Pressekonferenz hat sicherlich Seltenheitswert. Ein schmieriger, prahlerischer, angeblich "besoffener" und der Korruption offenbar nicht abgeneigter Politiker mit Tendenz zum "Landesverrat". Stellt sich tatsächlich hin, spricht weil er "erwischt"worden ist, von einem "politischen Attentat" und behauptet auch noch "hereingelegt" worden zu sein. Also nicht nur ein "Charakterschwein" wie man im allgemeinen Sprachgebrauch solche Leute bezeichnet, sondern auch noch unsäglich dämlich! Diese Leute bestimmen also über die Zukunft von Ländern und Europa. Dann "Gute Nacht"!
es wäre eine echte "russische Oligarchen-Nichte" gewesen, die einen österreichischen Vizekanzler bestochen, nachher Gegenleistungen gefordert und Herrn Strache hätte erpressen können. Da ist es mir wesentlich lieber, dass das alles wohl nur Fake war. Gut, dass er jetzt nichts mehr zu sagen haben wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quidquidagis1 18.05.2019, 15:12
187. Googeln Sie mal..

Zitat von sagichned
Na wenn er sich doch strafbar gemacht hat, dann muss man doch alles rigorous aufklären, oder nicht? Und da kommt man auch nicht umhin die Identität dieser Dame aufzudecken. Ganz anders sieht es aus, wenn es bloß eine üble Provokation war und noch schlimmer wird es aussehen, wenn es sich herausstellt, dass diese Dame eine Verbindung zu den Medien hat.
.agent provocateure und die daraus resultierende Strafgesetzgebung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 18.05.2019, 15:19
188. Sehen wir es positiv ...

Zitat von postmaterialist2011
Alle anderen waren Schuld, er ist in eine Falle getappt aber er ist unschuldig. Jetzt muss noch der kindliche Kanzler Kurz, der ja immer von nichts gewusst hat (er steckt genauso tief in diesem Sumpf), zurücktreten und es Neuwahlen geben, Danke an den Spiegel, die SZ und Jan Böhmermann, dass sie verhindert haben, dass ein neofaschistisches System in Üsterreich erfolgreich installiert wird. Pressezensur, Verkauf der grössten Boulevardzeitung an eine Russin, Gleichschaltung der Medien, Diskriminierung von Flüchtlingen und Migranten. Es wird Zeit, dass die Österreicher endlich aufwachen ! Rechtsnationale wollen nie das Wohl des Landes, weder Salvini, noch Weidel, Meuthen , geschweige denn LePen oder Wilders, denen geht es nur ums Geld und die eigene Macht.
Österreichs Vizekanzler Strache hat einen schweren Fehler gemacht und ist auf die Tricksereien einer Schauspielertruppe hereingefallen. Die notwendigen Konsequenzen hat Strache gezogen und ist von allen Ämtern zurückgetreten. Zur Umsetzung der unter Alkoholeinfluss geäußerten Absichtserklärungen ist es nie gekommen. Realistischerweise war es vollkommener Blödsinn, schlichtweg gar nicht umsetzbar, was Strache da im Suff von sich gegeben hat. Jedenfalls hat ihn sein Fehlverhalten seine Posten gekostet. Vergleichbares wünscht man sich auch von manchen Ministern in Deutschland, hier kleben die Amtsträger leider an ihren Sesseln. Damit ist der Fall für Kanzler Kurz erledigt. Warum sollte er die für ihn ansonsten doch recht erfolgreiche Zusammenarbeit mit der FPO aufkündigen? SPÖ und / oder die Grünen sind keine wirkliche brauchbare Alternative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 18.05.2019, 15:20
189. Lügen ist doch das einzige was Populisten können!

Zitat von Edgard
.... Daß ein Kanzler Kurz überhaupt auf die Idee gekommen ist den als "Lügen-Strache" https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/fpoe-chef-heinz-christian-strache-oesterreichs-vizekanzler-entschuldigt-sich-fuer-luegenvorwurf-bei-orf-moderator/21069264.html bekannten charakterlosen Rechtsextremisten in seine Regierung zu holen kann man nur als politische Dummheit betrachten - so wie ein Hamburger Bürgermeister einen als "Richter Gnadenlos" verschrieenen Rechtsextremisten und Drogenabhängigen zum Minister machte - der im dann später vor die Schiene getreten hat. Und - nein, ich kann an der Wahl der FPÖ nach all den bereits vorher bekannten Lügen, Hetzen und Fakes nichts irgendwie "Intelligentes" finden - es ist so wie eine Melange aus Triaden, der N´drangheta und der Cosa Nostra ins innenministerium zu holen um die Polizeiarbeit zu verbessern. Und - nein, die FPÖ ist bei aller berechtigten Kritik keine Partei wie alle anderen auch. Und deren Eigenschaften kann man - wie zu lesen ist - auch Straches "Verteidigern" hier im Forum wie auch vielen der FPÖ-Wähler zurechnen denn man muß sich schon einen Haufen Geruchsfilter in die Nase schieben um den ekelhaften Gestank nicht wahrzunehmen der von denen ausgeht.
Sie bringen es auf den Kern. Trump lügt am Tag bis 10 x, bei Salvini und Stache habe ich jetzt noch keine Statistik gesehen. Wenn Sie die Aussagen der AfD'ler sich ansehen - da ist das meiste falsch, verdreht, verschrubelt - nur - siehe auch hier im Forum: es gibt genügend die sich auf die gleiche Ebene stellen und gar nicht merken wie sie verschxxxert werden. Die glauben die Rechten tun was für sie!

dabei ist das einzige was die machen: die eigenen Taschen vollstopfen - und wenn es dann soweit ist: TTUVP (vielleicht kennt man den Spruch: Tarnen, täuschen und verpi...en).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 28