Forum: Politik
Video-Affäre in Österreich: Vizekanzler Strache tritt zurück
imago images/ Eibner Europa

"Ja, es war eine besoffene Geschichte": Österreichs Vizekanzler Strache hat sich zur Ibiza-Affäre geäußert. Seine auf dem heimlich gefilmten Video dokumentierten Äußerungen seien "peinlich", er habe sich aber nichts zu Schulden kommen lassen. Trotzdem habe er Kanzler Kurz seinen Rücktritt angeboten.

Seite 2 von 28
Thomas Mayer 18.05.2019, 12:36
10. Armselig

... soso, er habe sich nichts zu schulden kommen lassen - bietet aber trotzdem seinen Rücktritt an. Der edle HC Strache... Und ansonsten nur Mimimi... Mal sehen, wie das weiter geht, ich schätze Kurz leider so ein, dass er zu sehr an der Macht hängt und deshalb Norbert Hofer als neuen Vizekanzler annimmt. Dabei ist die ganze FPÖ nicht tragbar, es ist ja nicht nur dieses Video, es gab in den vergangenen Wochen zahlreiche Hinweise, warum diese Partei keinerlei Verantwortung tragen sollte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 18.05.2019, 12:37
11. Damit ist zunächst der Stachel raus

Die Koalition regiert weiter! Die Freiheitlichen stellen einen Ersatz und diejenigen, die gehofft hatten, vor der EU-Wahl noch Honig saugen zu können, gehen leer aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackbaro 18.05.2019, 12:38
12. Der Rücktritt war konsequent und notwendig!

Aber er hat recht,es war ein politisches Attentat der allerübelsten Sorte und die Attentäter müssen ausfindig und bekannt gemacht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orthoklas 18.05.2019, 12:39
13. Logo

Entweder freiwillig gehen oder rausgeschmissen werden. Logischer Schritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
power.piefke 18.05.2019, 12:39
14. Tu felix austria!!!

Endlich ist er weg. Natürlich ist nicht sein korruptes Naturell schuld, sondern mysteriöse ausländische Mächte, Geheimdienste, Böhmermann,... haben ihn erst besoffen gemacht, ihm dann eine line reingeschnupft und dann hypnotisiert. Die Fpö ist ein armseliger haufen, der sich auch nicht zu schade ist, jetzt die Dolchstosstheorie aus der mottenkiste zu holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 18.05.2019, 12:40
15.

Strache ist weg und erledigt. In seinem Untergang erzählt er noch herrlichen Blödsinn von wegen "Attentat" und so. Rechtsradikale übertreiben ja gerne. Und besoffen war er auch. So, so, aha. Aber Besoffene sagen ja die Wahrheit wie man sagt. Ciao, ciao.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 18.05.2019, 12:43
17. Ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen!

Ja werter Brauner! das hat man davon, wenn man eine undemokratische Einstellung hat und nur den eigenen Vorteil anstrebt.

Jeder in Österreich wie in Deutschland - und auch in Italien sollte sein Gewissen prüfen ob man diese Proleten (die Steigerung von Populisten) wählen kann. Welche Werte stehen hinter so einem Haufen?

Sie sind mehr oder weniger alle gleich! Braun, undemokratisch und selbstverliebt - und last not least: MACHTGEIL!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stollenreiter 18.05.2019, 12:44
18. Na klar, die anderen sind schuld...

"Geziehltes Attentat", das ich nicht lache. Wer sich erwischen lässt ist der Dumme, das passiert meistens denen die unter Hybris und Hedonismus leiden, nicht gerade selten unter Populisten anzutreffen....welche Richtung ist dabei völlig egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soflo44 18.05.2019, 12:44
19. Komplott oder nicht..

... so hat man sich als politische Elite nicht zu verhalten. Der Rücktritt ist angemessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 28