Forum: Politik
Vierte Kanzlerkandidatur: Merkel will's wissen
DPA

"Unendlich darüber nachgedacht": Am Rande eines CDU-Spitzentreffens erklärt Angela Merkel ihre erneute Kanzlerkandidatur. Sie ahnt schon, wie heftig dieser Wahlkampf werden wird.

Seite 1 von 14
paulchen08 20.11.2016, 20:47
1. Gut so!

Gerade jetzt brauchen wir die dringend notwendige Stabilität, die uns nur diese Frau gewährleisten kann. Ich bin oft genug nicht einverstanden gewesen mit Ihren Entscheidungen, mit Ihrer Art, mit Ihren Statements, kann mir aber absolut keinen anderen Politiker vorstellen, der uns und unser Land derzeit besser vertreten könnte. Zumal Deutschland in vielen Bereichen nie besser da stand als heute. Dazu ist es wichtig nicht nur auf sich selbst, sondern auf die Gesellschaft allgemein zu blicken. Ich hoffe, dass dies viele viele andere auch können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ATLien 20.11.2016, 20:49
2. Thematische Ueberraschung

Dass Frau Merkel wieder antritt ist in Anbetracht der offenen Themen, des Fuehrungspersonals der CDU und der hohen Wahrscheinlichkeit, dass CDU/CSU wieder staerkste Fraktion werden, keine Ueberraschung. Eine schoene Ueberraschung hingegen war, dass das Thema "Digitalisierung" in der Pressekonferenz mehrfach aufgekommen ist. Da besteht ja die Hoffnung, dass wir neben Stammtischthemen in diesem Wahlkampf auch ueber ein Thema reden, dass unsere Gesellschaft deutlich mehr herausfordern und veraendern wird als das Auftauchen von schwarzhaarigen Menschen in den Doerfern der saechsischen Schweiz. Hoffen wir, dass solch ein fuer Parolenschreier und verkaufssteigernde Schlagzeilen unbrauchbares Thema nicht wieder unter den Tisch faellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Observator 20.11.2016, 20:51
3. Die schwere Entscheidung

Für ihre schwere Entscheidung, abermals in den Ring zu steigen, hat sie wahrscheinlich im Evangelischen Kirchengesangbuch geblättert.
Dort heißt es in einer Strophe:
"Schiffe ruhig weiter, wenn der Mast auch bricht - Gott ist dein Begleiter, er verlässt Dich nicht!"
Da gab es inzwischen beim Mehrmaster Deutschland schon etliche Mastbrüche und herunter gekommene Rahen(Euro-Krise, Energiewende, Flüchtlingspolitik) aber Merkel will am Steuer bleiben, auch wenn - aus ihrer Sicht - inzwischen etliche Kamikaze-Piloten in Form von Putin, Erdogan und sogar Trump gestartet sind, die ihr Schiff bedrohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulpuma 20.11.2016, 20:53
4. TTIP war ein Anschlag auf unsere Verfassung.

Man stelle sich vor, wir würden Verkehrsdelikte aus unserem Rechtssystem ausgliedern und Sondergerichte einsetzen, die von den Autokonzernen und vom ADAC besetzt werden. Wäre doch Irrsinn. Wenn man dann noch sieht, wie brutal CETA durchgeboxt wurde, wird mir angst und bang vor denen, die unserem Land angeblich "dienen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larissafan 20.11.2016, 20:57
5. Zum Glück!

Wer sonst könnte es besser? Die Deutschen sollten dankbar sein, dass sie sich das nochmal antut nach den vielen teilweise beschämenden Anfeindungen und Beleidigungen. Sie ist genauso wenig perfekt wie jeder andere, aber jemanden mit dieser Gewissenhaftigkeit und diesem Verantwortungsbewusstsein zu finden dürfte kaum zu schaffen sein. Gabriel? Die Herren der CSU? Die drehen sich nur um ihre eigene Welt. Deshalb: Danke Merkel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balotelli 20.11.2016, 20:59
6. Man kennt sie - inzwischen

Der Slogan von 2013 "Sie kennen mich" war für mich damals schon ziemlich flach. Nein - Frau Merkel: 2013 hat man sie nicht gekannt. Man durfte sie erst um 2014, aber ganz bestimmt 2015 so richtig kennenlernen. Vielen reicht das. Es wäre besser gewesen, rechtzeitig die Weichen für einen Neuanfang mit unverbrauchten Kräften zu stellen. Der "freie Westen" wäre effektiver verteidigt worden und die "Modernisierungsverlierer" wären auch wieder eingefangen worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ber#59 20.11.2016, 21:01
7.

In Deutschland fehlt ein ordentlicher Wahlkampf, wie er in den USA geführt wird und eine Beschränkung der Amtszeit auf 8 Jahre. Stattdessen gibt es in Deutschland nur einen internen CDU-Wahlverein, der nur aus Kanzlertreuen Mitgliedern besteht, da ist es für Merkel nicht schwer eine weitere Amtszeit zu verkünden. Hinzu kommt, dass es in Deutschland auch keine nennenswerte Opposition, mit Ausnahme der AfD, gibt, die Merkel ernsthaft gefährden könnte. Schade, in Deutschland fehlt eine Person vom Format des zukünftigen US-Präsidenten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derinvestigator 20.11.2016, 21:05
8. Die erneute Wiederwahl von Merkel (und der GroKo) muss den Widerstand der Demokraten hervorrufen!

In der Tat: der kommende Wahlkampf darf für Frau Merkel "nicht einfach" werden. Die nächste BT-Wahl ist eine Richtungswahl, in der endgültig durch das übliche WEITERSO Deutschlands Zukunft zerstört wird. Wer Merkel verhindern will, darf auf keinen Fall die sie tragenden Parteien wählen. Besonders die kritischen Wähler und alle, die als "Modernisierungsverlierer" abgewertet werden, sind wie niemals zuvor gefordert, ihr Kreuzchen sehr bedacht zu setzen. Angedachte Koalitionen der Parteien müssen von diesen vor der Wahl bekannt gegeben werden; denn keine Partei verdient einen Blankoscheck! Es ist "grotesk und absurd", dass diese Frau, die bisher nicht ein einziges Projekt annäherungsweise befrieden, geschweige denn lösen konnte, von der Presse schon wieder zur "Verteidigerin des freien Westens" hochgejubelt wird. Aber diesmal hat die Journaille nicht mehr wie bisher ein leichtes Spiel. Die Bürger sind gewitzter geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balotelli 20.11.2016, 21:10
9. Man kennt sie - inzwischen

Der Slogan von 2013 "Sie kennen mich" war für mich damals schon ziemlich flach. Nein - Frau Merkel: 2013 hat man sie nicht gekannt. Man durfte sie erst um 2014, aber ganz bestimmt 2015 so richtig kennenlernen. Vielen reicht das. Es wäre besser gewesen, rechtzeitig die Weichen für einen Neuanfang mit unverbrauchten Kräften zu stellen. Der "freie Westen" wäre effektiver verteidigt worden und die "Modernisierungsverlierer" wären auch wieder eingefangen worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14