Forum: Politik
Visa-Erleichterung und EU-Beitritt: CSU beklagt "Katz und Maus"-Spiel der Türkei
DPA

Die Union zankt über das Ergebnis des EU-Flüchtlingsgipfels: CSU-Politiker kritisierten Zugeständnisse an die Türkei bei der Visavergabe - und lehnt einen EU-Beitritt kategorisch ab.

Seite 1 von 24
susi30 09.03.2016, 09:21
1. Tja wer mit dem Beelzebub eine Union eingeht

sollte sich nicht wundern.
Wie kann man auf ein Land vertrauen in dem die Menschenrechte mit Füßen getreten wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sincere 09.03.2016, 09:25
2. Auf garkeinen Fall

Erdogan hat schon so oft gezeigt, dass er sich schlecht unter Kontrolle hat und sehr impulsiv ist. Solange er in der Türkei an der Macht ist, sehe ich kaum realistische Chancen für einen EU-Beitritt. Es fehlt einfach an elementaren Dingen, die Erdogan nicht zulässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josega 09.03.2016, 09:25
3. überraschend...

wie einfach unsere Politiker in Erstaunen zu versetzen sind. Die Türkei ist doch bekannt für ehrliche, offene und menschenrechtskonforme Politik. Und auf einmal verarschen die uns? ....man könnte vermuten die hätten sich mit den Griechen unterhalten.....neee...ich glaub die Türken brauchen die Griechen nicht für so eine Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 09.03.2016, 09:27
4. Deutschland war eine der Länder....

.....die die Türkei düpierten bei den Eintrittsverhandlungen zur EU, die Türken beleidigten und diejenigen Politiker, die den Beitritt mit neuen Gesetzen nach EU Bestimmungen durchsetzten entmachteten, als man den Türken hinterhältig sagte, sie würden nicht in die EU aufgenommen. Diese Politiker sind nicht mehr da und helfen will den Europäern nach den Erfahrungen niemand dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk1962 09.03.2016, 09:27
5. Zu kurz gedacht

Kann mir bitte mal jemand die folgende Frage beantworten? Die angebliche Lösung mit der Türkei wirf bei mir die Frage auf, was wir gewonnen haben, wenn künftig statt der Syrer die Kurden ungebremst ins Land kommen und um Asyl bitten. Da sie von Erdogan mit militärischen Mitteln bekämpft werden, haben sie Anspruch auf Asyl bei uns. Dank Visafreiheit dürfen sie dann ja alle problemlos in unser Land einreisen. Hat da mal jemand eine Antwort für mich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenker101 09.03.2016, 09:29
6. Eine Erpressung

Katz und Maus spielen nennen, ist schon naiv. Merkels Politik hat die Türkei erst in diese Position gebracht. Und sie ist immer noch nicht einsichtig. Merkel lässt den wichtigsten Satz der Erklärung streichen und unterstützt damit nicht nur wieder Erdogan sondern auch gleich die AfD. Mit Merkel als so guten Wahlhelfer, kann die AfD nur gewinnen. Ihr Äußerungen, Grenzschließungen bringen nichts, sind wie Merkels Plan A als falsch entlarvt worden. Sonntag gibt es dann schon mal einen Vorgeschmack auf die Bundestagswahl. Nur Merkels Rücktritt kann das Wahlergebnis noch signifikant verändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nörgelkopf1 09.03.2016, 09:30
7. Worum geht es?

Die Türkei ist das Land, welches von den Flüchtlingen als Sprungbrett nach Europa genutzt wird. Fragt doch einmal: Warum fliehen diese Menschen? Warum kann ein Volk so von seiner Führung gequält werden? Haben unsere Politiker nicht diese Sorte selbst geschützt? Wenn heute die Türkei das ausnutzt ist das doch normal. Ja ich gehe noch weiter, ich behaupte. Das wird Nachfolger bringen. Unerwünschte Menschen werden uns noch zusätzlich zugeführt. Beendet die Fluchtursachen, damit endet auch das Flüchtlingsproblem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikhen 09.03.2016, 09:31
8. Paradigmenwechsel?

wie soll man das verstehen, jahrelang war Merkel die Frontfrau gegen einen EU Beitritt der Türkei und heute glühende Befürworterin. Wie verzweifelt muss man sein um all die Probleme der heutigen Türkei unter den Teppich zu kehren und sie zu einem Garanten der Europäischen Union hoch zu stilisieren. Es ist peinlich sich so an zu biedern und alle Prinzipien über Bord zu werfen. Glaubwürdigkeit verspielt anstatt echter Lösung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usmc-sergeant 09.03.2016, 09:32
9. Nette EU-Partnerschaft

"Die türkische Regierung drohe mit ungehinderten Zuzug von Kriegsflüchtlingen über Bulgarien. "
Haha, klar dass die Kanzlerin einen "Fortschritt in den Bemühungen " sieht, die Flüchtlingskrise damit zu lösen, indem man die Türkei in die EU aufnimmt. So langsam dünkt es mir, sie orientiert sich selbst an dem Verständnis und dem demokratischen Standard der halb-säkularisierten Türkei mit Erdogan an der Spitze. Der sieht es ähnlich wie die Kanzlerin mit der Pressefreiheit und der Opposition. Würde sie ja auch selbst gerne dieses hinderliche Kreuz auf ihrem Karriere-Weg beseitigen. Wenn es nur ginge, eine völlig neue "limitierte Demokratie " in der EU zu etablieren. Das wäre so ein Ding.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24