Forum: Politik
Vize-Verteidigungsminister: Anschläge in Sri Lanka offenbar Vergeltung für Christchur
Carl Court/ Getty Images

Die Anschläge in Sri Lanka waren nach ersten Erkenntnissen der Regierung eine Vergeltung für den Anschlag auf Moscheen im neuseeländischen Christchurch. Das sagte der Vize-Verteidigungsminister Wijewardene.

Seite 1 von 16
velbart 23.04.2019, 11:01
1. Wenn das

so sein sollte, was ich mit durchaus vorstellen kann, müssen die Hintermänner und Finanziers ermittelt werden.

Beitrag melden
schulz.dennis.84 23.04.2019, 11:06
2. Rache?

Wir alle wussten doch schon längst wer hinter den Anschlägen steckt. Da braucht man keine Fantasie und erst Recht keine tagelange verdummende Berichterstattung in unseren Medien. Buddhisten und auch Hindus sprengen sich normalerweise nicht in Menschenmengen in die Luft um ihren Gott zu huldigen. Aber es gibt da eine ganz bestimmte Religion, deren Anhänger machen genau das. Die will ich jetzt aber nicht beim Namen nennen um nicht gegen die Netiquette zu verstoßen.
Und wenn man die Berichterstattung über Christchurch und die jetzt von Sri Lanka in unseren Medien vergleicht, da kommt man sich schon ein bisschen in den April geschickt und veräppelt vor!
Gibt es in unseren Medien guten politisch korrekten Terror und bösen rechten Terror? Und gibt es auch Opfer erster und Opfer zweiter Klasse?
Anscheinend gibt es das tatsächlich!

Beitrag melden
k.os11 23.04.2019, 11:07
3. Fatal ist,

derlei Mutmaßungen zu veröffentlichen.
Ich freue mich auf die Zukunft, jetzt da das perpetuum mobile endlich erfunden wurde.

Beitrag melden
mwroer 23.04.2019, 11:07
4.

Und jetzt beginnt bestimmt das beliebte SPON-Spiel 'Wer hat wem als erstes das Förmchen geklaut' und jede sinnvolle Diskussion geht baden.

Na gut, ich fange an: Die Christen sind Schuld weil 1096! Erster Kreuzzug. 1099 Einnahme Jerusalems.

Beitrag melden
Niteftef 23.04.2019, 11:10
5. Es ist die Gewaltspirale

Gewalt führt immer nur zu mehr Gewalt. Wer Frieden will muss diesen Kreislauf durchbrechen. Auch unsere eigenen Generäle täten gut daran, das hin und wieder zu bedenken.

Beitrag melden
t_mcmillan 23.04.2019, 11:10
6. Bitte auf Ausdrucksweise achten

Die "waren" nicht Vergeltung für die Anschläge in Neuseeland, sondern sie wurden als solche deklariert. Jedes Verbrechen steht für sich.

Beitrag melden
globaluser 23.04.2019, 11:10
7. Sollte dem so sein, wird die muslimische Weltgemeninschaft,

sicherlich den ein oder anderen Schweigemarsch der Solidarität organisieren.

Beitrag melden
matthias-j 23.04.2019, 11:12
8. Aha. Spaet aber es kommt. Die Relativierer.

Der Anschlag muss von langer Hand vorbereitet gewesen sein. Also duerfte die Planung vor Christchurch schon erfolgt sein.
Und warum als Rache Sri Lanka und nicht Neuseeland oder Australien?
Ne Chrsitchurch ist das Feigenblatt fuer den Anschlag. Die Moslems haben ja nie einen Vorwand fuer ihre Anschlaege gebraucht. Steht ja alles im Koran. Passt halt gut fuer unsere Medien zur Entschuldigung. Der Anschlag waere so oder so passiert.
der Attentaeter von Chrsitchurch hat ja seinen Anschlag als Rache fuer mulimische Anschlaege gesehen. Sogar fuer Berlin Breitscheidplatz.
Der Logik der Rache nach muesste jetzt wieder eine Moschee in den Fokus des Terrors kommen.
Mal schauen wie die Armee Sri Lankas gegen die Moslems vor gehen wird. Mit Samthandschuhen garantiert nicht. Und das ist gut so.

Beitrag melden
moritz27 23.04.2019, 11:12
9. Nur gut,

dass der Rest der Welt bei Terroranschlägen, die im Namen Allahs ausgeführt werden, nicht auch so krank denkt und handelt. Wir hätten eine Eskalationsspirale, bis keine Kirche, keine Synagoge, kein Tempel und keine Moschee mehr stehen würde.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!