Forum: Politik
Vize-Verteidigungsminister: Anschläge in Sri Lanka offenbar Vergeltung für Christchur
Carl Court/ Getty Images

Die Anschläge in Sri Lanka waren nach ersten Erkenntnissen der Regierung eine Vergeltung für den Anschlag auf Moscheen im neuseeländischen Christchurch. Das sagte der Vize-Verteidigungsminister Wijewardene.

Seite 4 von 16
meister_proper 23.04.2019, 11:45
30. Wann hören wir auf die Begründung der Attentäter als Grund zu nehmen

Es ist vollkommen belanglos, welchen Begründung Terroristen für ihre Taten angeben. Der wahre Grund ist immer der gleiche: Hass gegen 'Andere'. Überhaupt auf die Begründung der Terroristen einzugehen spielt ihnen bereits in die Hände, da die Begründung die Tat rechtfertigen soll. Diese Taten sind nicht zu rechtfertigen. Die Rechtfertigung der Täter für ihr Handeln ist irrelevant. In diesem konkreten Fall kann man davon ausgehen, dass den Terroristen jeder beliebige Anlass recht gewesen wäre um ihren Hass auf Christen auszuleben. Genauso gut hätten sie allerdings auch Moscheen angreifen können, mit der Begründung, dass deren Gläubige nicht die 'richtige' Auslebung des Islam verfolgen. Terroristen schieben immer irgendeine Begründung vor um ihre Unmenschlichkeit zu kaschieren. Dass sie mit ihren Taten auch der angeblich vertretenen Idee schaden ist eine Erkenntnis, zu der diese Leute keinen intellektuellen Zugang haben.

Beitrag melden
danubius 23.04.2019, 11:47
31. Ich halte dagegen

Zitat von mwroer
Und jetzt beginnt bestimmt das beliebte SPON-Spiel 'Wer hat wem als erstes das Förmchen geklaut' und jede sinnvolle Diskussion geht baden. Na gut, ich fange an: Die Christen sind Schuld weil 1096! Erster Kreuzzug. 1099 Einnahme Jerusalems.
Der Islam ist Schuld weil er in seiner religiös-gesellschaftlichen Entwicklung rund fünfhundert Jahre zurück liegt und glaubensbezogen bisher keinerlei Reformen erfahren hat, die er hätte an seine Gläubigen weitergeben können. Übrigens: Jeruslam wird in keinen Gebeten des Islam genannt ...

Beitrag melden
cobaea 23.04.2019, 11:47
32.

Zitat von Ruhrsteiner
Es ist einfach nur noch Fassungslosigkeit, die bleibt. Ob es wirklich so ist, ist schwer zu beurteilen. Unschuldige betende Christen auf Sri Lanka und unschuldige Touristen sollen dafür umgebracht worden sein, dass australische Rechtsextremisten in Neuseeland ein Attentat auf eine Moschee verübten???
Unschuldige betende Christen und Touristen wurden in Sri Lanka Opfer (wobei auch unschuldige nicht-christliche Einheimische Opfer wurden) . Und in Christchurch wurden unschuldige betende Muslime Opfer. Wieso sind Christen "unschuldig", Muslime aber nicht? Weder die Einen noch die Anderen können etwas dafür, dass sich Andersgläubige auf mörderische Feldzüge begeben, bei denen sie meinen, das Recht zu haben, Menschen umzubringen, die ihre Meinung nicht teilen. Solche Taten sind einfach Massenmord und die Täter sollten sich nicht hinter einer Ideologie verstecken können, wenn sie meinen, andere seien weniger wert als sie selbst.

Beitrag melden
makromizer 23.04.2019, 11:48
33.

Zitat von globaluser
sicherlich den ein oder anderen Schweigemarsch der Solidarität organisieren.
Gehen Sie denn jedes mal auf einen Schweigemarsch, wenn jemand, der irgend ein Attribut mit Ihnen teilt, ein Verbrechen verübt hat?
Könnten Deutsche dann überhaupt noch etwas anderes machen?

Beitrag melden
spon_3708724 23.04.2019, 11:49
34. Man sucht halt immer einen Grund

Aber den gibt es nicht wirklich. Man will gegen eine Gruppe vorgehenen und rechtfertigt das mit irgendwas ... so wie immer.

Christchurch war so weit weg ... da besteht nicht wirklich ein Zusammenhang. Hat sich halt nur angeboten.

Beitrag melden
cobaea 23.04.2019, 11:52
35.

Zitat von Spiegelpfau
Diese Gewaltspirale kann man nur mit christlicher Nächstenliebe durchbrechen.
Mit Christentum hat das nichts zu tun - da hilft nur das Strafrecht. Mord ist Mord - egal, ob die Täter rechtsradikal, muslimisch oder buddhistisch oder christlich sind - sie sind allesamt Mörder und sollten so verurteilt werden. Jede religiöse oder weltanschauliche Begründung ist inakzeptabel und sollte als Schutzbehauptung betrachtet werden.

Beitrag melden
Freidenker10 23.04.2019, 11:53
36. Spiegelpfau

Genau das denke ich nicht! Diese Leute nutzen eine Denkweise wie die Ihre einfach aus. Die andere Wange hinzuhalten ist reicht nicht! Den radikalen Islamisten muss klar gemacht werden das sich die westliche Welt den Terror nicht bieten lässt auch wenn dadurch die Spirale weiterläuft. Alles hinzunehmen ist auch keine Lösung! Auch bei uns muss sich so mancher Moslem die Frage stellen ob es nicht besser wäre in ein Land zu gehen das den Ansprüchen genügt. Wir sind einfach dem Mittelalter entwachsen und ich will da nicht zurück!

Beitrag melden
draco2007 23.04.2019, 11:55
37.

Zitat von jonath2010
Warum müssen die Christen von Sri Lanka für das büßen, was Muslimen auf Neuseeland passiert ist? Wenn es stimmt, was der Vize-Verteidigungsminister von Sri Lanka vermutet, ist das die krude mittelalterliche Logik von islamistischen Hardlinern: Auge um Auge, Zahn um Zahn. Gewalt mit Gewalt vergelten – das hat noch nie auf dieser Welt funktioniert.
Nicht islamistische Hardliner....sondern schlicht Fanatiker...

Auch der Massenmörder von Christchurch agierte aus "Rache"...

Ansonsten volle Zustimmung, Gewalt erzeugt nur wieder Gewalt.
Praktisch jeder Gewaltkonflikt auf diesem Planeten könnte beendet werden, wenn die Menschen mit diesem Auge um Auge Mist aufhören würden. Aber scheinbar liegt es in der Natur der meisten Menschen...

Beitrag melden
Kurt2.1 23.04.2019, 11:57
38. #5

Zitat von Niteftef
Gewalt führt immer nur zu mehr Gewalt. Wer Frieden will muss diesen Kreislauf durchbrechen. Auch unsere eigenen Generäle täten gut daran, das hin und wieder zu bedenken.
Unsere Generäle täten gut daran, mit ihren, von der Politik gewollten, begrenzten Mitteln eine einigermaßen funktionierende Wehrkraft zu erhalten. Sie haben damit ausreichend zu tun. Für Politik sind sie nicht zuständig.

Beitrag melden
skylarkin 23.04.2019, 12:00
39.

Und die waren eine Rache wegen....Unselige Begründung. Denn auch schon der Irre von Christchurch wollte Rache. Um solche Taten zu begehen braucht es, wie wir wissen, keine vorrangegangenen Taten.

Beitrag melden
Seite 4 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!