Forum: Politik
Vize-Verteidigungsminister: Anschläge in Sri Lanka offenbar Vergeltung für Christchur
Carl Court/ Getty Images

Die Anschläge in Sri Lanka waren nach ersten Erkenntnissen der Regierung eine Vergeltung für den Anschlag auf Moscheen im neuseeländischen Christchurch. Das sagte der Vize-Verteidigungsminister Wijewardene.

Seite 5 von 16
Ottokar 23.04.2019, 12:05
40. Was lernen wir daraus

wie werden wir reagieren ausser vielen nichtssagenden Kommentaren...….über das laute Schweigen einiger Parteien die Menschenwürde predigen, bin ich nicht überrascht.

Beitrag melden
ius 23.04.2019, 12:06
41. Die sind bekannt.

Zitat von velbart
Wenn das so sein sollte, was ich mit durchaus vorstellen kann, müssen die Hintermänner und Finanziers ermittelt werden.
Saudi-Arabien und Pakistan.

Beitrag melden
Proggy 23.04.2019, 12:09
42. Planungen liefen schon länger

Rache für... Das wäre archaischer und niederträchtiger, als alles andere. Das Zahlen-Verhältnis der Anschläge weltweit in den letzten Jahrzehnten, lässt auch diesen 'Grund' als unwahrscheinlich erscheinen.
Aber zugegeben - er ist selbstverständlich für die Medien und interessierte Gruppen plausibeler, als die Erklärung, dass ein immer wiederkehrender Islamischer-Terror, sich aus radikalen Überzeugungen einer Religion speist, in deren Gottes-Namen, diese Terrortaten vollbracht werden.

Beitrag melden
Heitgitsche 23.04.2019, 12:09
43. Rückgewinnung

Zitat von mwroer
Und jetzt beginnt bestimmt das beliebte SPON-Spiel 'Wer hat wem als erstes das Förmchen geklaut' und jede sinnvolle Diskussion geht baden. Na gut, ich fange an: Die Christen sind Schuld weil 1096! Erster Kreuzzug. 1099 Einnahme Jerusalems.
des Heiligen Lands durch christliche Ritter. Dieses Gebiet war vor der Eroberung durch Muslime christlich. Gleiches in der Spanischen Reconquista - Rückeroberung nach 800 Jahren muslimischer Fremdherrschaft. Ritter kämpften mit "Offenem Visier" und hielten sich großteils an ihre ritterlichen Tugenden, wie Ehre, Treue, Milde, Mut.

Beitrag melden
Fuscipes 23.04.2019, 12:09
44.

Gewalt und Terror gepaart mit Wahnsinn und verbrämt mit religiöspolitischen Vorstellungen.
Kann man nur umschreiben, dem sollte man nicht verfallen, das Gegenteil von sinnlos ist konstruktiv.
Ob es noch eine Steigerung dessen gibt, gewollte Zerstörung ist die Endstufe.

Beitrag melden
mostly_harmless 23.04.2019, 12:09
45.

Zitat von Ruhrsteiner
Es ist einfach nur noch Fassungslosigkeit, die bleibt. Ob es wirklich so ist, ist schwer zu beurteilen. Unschuldige betende Christen auf Sri Lanka und unschuldige Touristen sollen dafür umgebracht worden sein, dass australische Rechtsextremisten in Neuseeland ein Attentat auf eine Moschee verübten???
Es handelte sich beim Attentäter von Christchurch - genau wie bei Brejvik - um einen "Islamkritiker".

Beitrag melden
darthmax 23.04.2019, 12:09
46. Rechtfertigung

Es gibt für Terrorverbrechen keine Rechtfertigung.

Beitrag melden
jjpreston 23.04.2019, 12:10
47.

Zitat von dark_schneider
Ein atheistischer Rassist ermordet friedliche 50 Muslime in Australien, woraufhin dann radikalislamische Terroristen hunderte friedliche Christen in Sri Lanka ermorden?! Die Gedankenwelt der Fanatiker ist an Absurdität nicht zu überbieten.
Wieso? In der Logik der Identitären ergibt das sehr viel Sinn. Der Massenmörder von Christchurch betrachtet Australien und Neuseeland als reinweiße, christlich geprägte Staaten, in denen andere nichts zu suchen hätten - keine Aborigines, keine Polynesier (sic!), keine Moslems, keine Juden (was Moslems und Aborigines angeht, liegt er da sogar nicht weit weg von der australischen Regierung, die Bootsflüchtlinge aus Sri Lanka bekanntermaßen - und von der UNO gerügt - in extraterritorialen Internierungslagern wie auf Nauru und Manus Island misshandeln lassen). Und die Islamisten betrachten Sri Lanka als ein islamisches Land, in dem keine Weißen, vor allem keine Christen, etwas zu suchen hätten. Genau wie Breivik, Sellner und Konsorten davon überzeugt sind, dass Europa den Christen gehöre. Das sind alles Ausprägungen des gleichen Personenschlags. Salafisten/Wahhabiten, Nazis, ultraorthodoxe Juden, radikale Buddhisten, Westboro-Baptisten, Chameneis Zwölferschiiten - haben alle den gleichen Überlegenheits- und Einzigkeitsanspruch. Um die Unterschiede zu erkennen, braucht es schon ein Elektronenmikroskop.

Beitrag melden
k0pfnuss 23.04.2019, 12:10
48. Interessant!

Als Christchurch als Rache für den Berliner Breitscheidplatz bezeichnet wurde, kam von allen Seiten unglaubliche Kritik und Entsetzen.

Jetzt hingegen 'darf' man Sri Lanka als Rache für Christchurch bezeichnen????

Clown world.

Beitrag melden
robert_schleif 23.04.2019, 12:12
49.

Zitat von mwroer
Und jetzt beginnt bestimmt das beliebte SPON-Spiel 'Wer hat wem als erstes das Förmchen geklaut' und jede sinnvolle Diskussion geht baden. Na gut, ich fange an: Die Christen sind Schuld weil 1096! Erster Kreuzzug. 1099 Einnahme Jerusalems.
...biete mehr: 638: (sagenhafte) Einnahme Jerusalems durch die Araber; 8. Jh.: Feldzug der Sarazenen in Europa; 1009: Zerstörung der Grabeskirche auf Befehl des Kalifen el-Hakim; 1073: Wüten der Seldschuken in Jerusalem

Beitrag melden
Seite 5 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!