Forum: Politik
Vizekanzler in Teilzeit: Gabriel will Nachmittage mit Tochter verbringen
DPA

Karriere und Zeit für die Familie: SPD-Chef Gabriel will beweisen, dass beides funktioniert. Auch als Vizekanzler verbringe er einen Nachmittag pro Woche mit seiner Tochter, sagt er in einem Interview. "Mittwochs bin ich mit dem Abholen aus der Kita dran."

Seite 13 von 13
adubil 04.01.2014, 20:54
120. Vizekanzler in Teilzeit I

Zitat von janne2109
Auch bei Aldi und BMW können Sie sich den Mittwoch Nachmittag frei nehmen wenn Sie dafür am Samstag bzw. auch noch den Sonntag bei Bedarf arbeiten und eine 60 Std. Woche schieben. Was lasst Ihr Euch hier alle von Spon wieder mal aufhetzten. Manno, das Volk ist zu blöd und läßt sich doch immer wieder instrumentalisieren.
Ach was aufhetzen: wenn Gabriel das organisiert kriegt, dann soll er das einfach machen und gut ist's.
Die Frage ist, ob man darüber einen Artikel mit integriertem Voting schreiben bzw. lancieren muss...das ist doch das Alberne an der Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
superfake2012 04.01.2014, 22:25
121. Normal...

Zitat von singlesylvia
das normale Leben .... Das normale Leben besteht ....verhöhnen Sie nicht "das normale" Leben, ....
.
Was um alles in der Welt ist denn das "normale" Leben und wie genau wird man Experte dafür? Ich bin schon froh, wenn ich weiß, was ich will und dass dann mit dem kleinen, aber bereits tiefgreifend unterschiedlichen Kreis von Menschen abstimmen muss, die davon irgendwie betroffen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lezel 04.01.2014, 23:06
122.

Zitat von dmnk
Funktioniert natürlichen wunderbar in der freien Wirtschaft ...
Ja. Es funktioniert. Auch dort teilen die Mitarbeiter in den höchsten Positionen ihre Arbeitszeit selbst ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rambo-1950 05.01.2014, 07:33
123. "Schwere Geschütze" und......

Zitat von kakophonie
Es ist immer wieder interessant zu lesen, wie Leiharbeiter/Niedriglöhner sich gleich echauffieren, wenn ein beruflich erfolgreicherer Mensch zur Debatte steht. Aber das ist ja auch einfacher, als sich selber zu Fragen, warum man nicht besser in der Schule war und dann selber Minister/Beamter/Selbstständiger geworden ist. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied! Von daher ergießen sich hier nur einige Unterprivilegierte in der üblichen Neiddiskussion anstatt sich den biblischen Ausspruch "Was Gott darf, ist dem Rindviech noch lange nicht erlaubt" zu Herzen zu nehmen. Im Übrigen bezweifele ich stark, dass eben diese "Herrschaften" anders handeln würden, wenn sie selber sich in einer solch exponierten Stellung wie Herr Gabriel befinden würden.
das nur, weil nicht alle derselben Meinung sind wie der Forist mit seinem biblischen Rindviech.
Woher nehmen sie das vermeintliche Wissen, dass es die für sie "unterste Gesellschaft" Leiharbeiter/Niedriglöhner sind die reklamiert, dass ein "Bundesvizekanzler" nach wenigen Tagen Amtszeit für sich
Teilzeit in Anspruch nimmt?
Soweit bekannt wird bei TZ, Entlohnung entsprechend gekürzt oder gilt das nur für Proletarier?
Persönlich nicht bekannt, dass Facharbeiter oder leitende Angestellte diese Option in Anspruch nehmen.
Ab sofort kann/darf jeder ob Minister oder Beamter, wann auch immer er/sie Verlangen verspürt "privaten Anspruch" regeln wie es ihm/ihr als Priviligierte zusteht.
Der Beitrag von @ kakophonie ein Höchstmaß an Arroganz und Diskriminierung von Menschen, die es "nur" zum Leiharbeiter/Niedriglöhner geschafft haben, weil sie nicht besser in der Schule waren - Zitat @ kakophonie!
Alles nur Neiddiskussionen von biblischen Rindviechern, die keine so exponierte Stellung wie Herr Gabriel oder sein "Pressesprecher" erreicht haben, nach Meinung des zuvor zitierten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vivare 05.01.2014, 10:10
124. Teilzeit mit einer 80 Stunden Woche?

Zitat von rambo-1950
..... dass ein "Bundesvizekanzler" nach wenigen Tagen Amtszeit für sich Teilzeit in Anspruch nimmt? Soweit bekannt wird bei TZ, Entlohnung entsprechend gekürzt oder gilt das nur für Proletarier?
Ich fand den Kommentar des Foristen, den Sie kritisiert haben auch völlig daneben. Aber ich schüttele mich ebenfalls, wenn ich Ihre These lese.

Gabriel, der schätzungsweise 80 Stunden die Woche arbeitet, ist für Sie in TEILZEIT, weil er 1 Nachmittag in der Woche !!!!!!!!! sein Kind von der Kita abholt?

Manchmal frage ich mich wirklich, ob es hier noch um die Fakten geht, oder pure parteipolitische Hasskampagnen.

Wenn Gabriels 80 Stunden Woche für Sie Teilzeit ist, dann wäre seine Vollzeitstelle eine 160 Stunden Woche?

Schade nur, dass die Woche lediglich 168 Stunden hat. :) Aber selbst wenn er diese 168 Stunden ohne schlaf arbeiten würde, hätten einige Foristen noch substanzlose Kritik an ihm zu leisten. Denn es geht nicht um die Sache, es geht um parteipolitische Schlammschlachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rambo-1950 05.01.2014, 10:56
125.

war erste einprägende Lebensregel die ich Anfang der 90er Jahre meiner Tätigkeit in der Ex-DDR kennen gelernt habe.
Hiermit meine ich nicht sie persönlich sondern die Einmaligkeit der 80 Std/Woche Politiker!
Übrigens - "beim Bäcker wird man mehlig, wer's nicht glaubt kommt auch in den Himmel" und da unterscheide ich nicht nach Couleur........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caliper 05.01.2014, 11:10
126. Schlechtes Timing

Zitat von adubil
Ach was aufhetzen: wenn Gabriel das organisiert kriegt, dann soll er das einfach machen und gut ist's. Die Frage ist, ob man darüber einen Artikel mit integriertem Voting schreiben bzw. lancieren muss...das ist doch das Alberne an der Sache.
Er hätte auch einfach sein Amt ausüben können und seine freien Stunden immer dann nehmen können wenn es sich mit seinem Job vereinbaren lässt. Wenn er beides gut hinbekommt dann kann er nach einigen Monaten immer noch Werbung in eigener Sache machen.

Im Prinip ist es nicht besonders klug von ihm. Der Marketing Effekt dürfte bis zur nächsten Wahl jedenfalls verpufft sein.

Im schlimmsten Fall bekommt er seine zahlreichen politischen Aufgaben nicht gelöst. Dann wird er sich vorwerfen lassen auf Kosten der Steuerzahler seine politischen Aufgaben vernachlässigt zu haben.

Immerhin hat er das "Superministeramt" für sich erkämpft, obwohl er zu diesem Zeitpunkt wusste wie wichtig ihm seine private Familienzeit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 05.01.2014, 11:23
127. Ich befürchte, je mehr unsere

sogenannten "Spitzenleute" ihrem Amt und ihren Aufgaben fern bleiben, um so weniger "Mist wird gebaut" Die 3-monatigen Koalitionverhandlungen haben dies sehr deutlich gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 07.01.2014, 20:20
128. Gabriel und die Energiewende

Zitat von sysop
Karriere und Zeit für die Familie: SPD-Chef Gabriel will beweisen, dass beides funktioniert. Auch als Vizekanzler verbringe er einen Nachmittag pro Woche mit seiner Tochter, sagt er in einem Interview. "Mittwochs bin ich mit dem Abholen aus der Kita dran."
dann erst lieber mal in Teilzeit. So wird es nichts, wie von ihm schon in Niedersachsen gezeigt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hairforce 14.01.2014, 10:46
129. Der Herr Gabriel

[QUOTE=sysop;14558873]Karriere und Zeit für die Familie: SPD-Chef Gabriel will beweisen, dass beides funktioniert.
E]

Es geht nicht über eine gute Vater/Kind Beziehung. In diesem Fall will einer nur den Coolen raushängen obwohl diese Show eigentlich mit diesem Job nicht vereinbar ist.
Ich würde Ihm, um wirklich glaubwürdig zu wirken, Vormittags einen Häkelkurs und Nachmittags Kindererziehung empfehlen. Fällt keinem auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 13