Forum: Politik
Volkskongress: Xi Jinping ist neuer Präsident Chinas
AFP

Der chinesische Volkskongress hat Xi Jinping zum neuen Präsidenten der Volksrepublik gewählt - er ist bereits Partei- und Militärchef. Der historische Machtwechsel ist damit perfekt. Sein Stellvertreter allerdings bekam nach den Skandalen in der KP auffällig viele Gegenstimmen.

GaliX622 14.03.2013, 07:44
1.

Zitat von sysop
Der chinesische Volkskongress hat Xi Jinping zum neuen Präsidenten der Volksrepublik gewählt - er ist bereits Partei- und Militärchef. Der historische Machtwechsel ist damit perfekt. Sein Stellvertreter allerdings bekam nach den Skandalen in der KP auffällig viele Gegenstimmen.
Also ist der Papst wichtiger als der Präsident der Volksrepublik China.
Man lernt nie aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wksamoa 14.03.2013, 09:12
2. Alles relativ

Na, auf jeden Fall war die Papstwahl spannender ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasenmann123 14.03.2013, 09:26
3.

Sicher ist der Papst wichtiger! Wer in China drankommt war doch sowieso schon vorher klar. Sollte mal die Regierungspartei wechseln waere das was anderes aber solange das Land in den Haenden der KP ist sind Praesidentenwechsel in China voellig uninteressant...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerKritische 14.03.2013, 10:01
4. .....

Zitat von GaliX622
Also ist der Papst wichtiger als der Präsident der Volksrepublik China. Man lernt nie aus.
Aber nein, der Papst ist nur was für gläubige Katholiken,
sonst braucht den eigentlich keiner.
Mit China dagegen sind wichtige ökonomische - und
andere Interessen verbunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seluona 14.03.2013, 10:24
5. Glückwunsch

Zitat von sysop
Der chinesische Volkskongress hat Xi Jinping zum neuen Präsidenten der Volksrepublik gewählt
Viel Erfolg wünsch ich dem mächtigsten Mann der Welt bei der Bewältigung seiner schweren Amzsgeschäfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 14.03.2013, 11:01
6.

Zitat von DerKritische
Aber nein, der Papst ist nur was für gläubige Katholiken, sonst braucht den eigentlich keiner. Mit China dagegen sind wichtige ökonomische - und andere Interessen verbunden.
Gut das Sie nicht schrieben, dass dies "nur etwas fuer glaeubige Kommunisten" sei. Denn die sind im Land der Kapitalisten nur noch schwer auffindbar.
Dafuer duerfte Ihr zweiter Satz umso richtiger sein, und schwerwiegender fuer die Welt -u.a. der Bundesrepublik- sein. Gleich, ob einem das nun, weltweit, oder auch in China, persoenlich gefaellt oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthkai 14.03.2013, 11:03
7. 80 Gegenstimmen?

Das gäbs auf einen CDU Parteitag nicht, Pofalla würde vermutlich explodieren ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 14.03.2013, 11:07
8.

Zitat von seluona
Viel Erfolg wünsch ich dem mächtigsten Mann der Welt bei der Bewältigung seiner schweren Amzsgeschäfte.
Es ist viel mehr zu wuenschen wie zu hoffen, dass der Mann dem Land wie dessen Buergern dienlich sei, und vor allem fuer Verbesserungen in Umwelt-, Lebens- und Arbeitsumfeldern der Buerger und eine deutlich verbesserte Rechtssicherheit sorgen sollte.
Das machte den Mann zum "maechtigen Mann". Und, ja, davon profitierte dann auch ein gut Teil der Welt, und in mehrfacher Hinsicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkstein 14.03.2013, 19:31
9.

Xi liebt Fussball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren