Forum: Politik
Von der Leyen besucht Peschmerga-Ausbildung: Waffen für Kurden, Bilder für die Minist
Getty Images

Die Bundeswehr kann positive Meldungen gut gebrauchen. Verteidigungsministerin von der Leyen besucht Hammelburg, wo derzeit Peschmerga ausgebildet werden. Politikerin, Kurden und Ausbilder strahlen um die Wette.

Seite 1 von 9
dexterous 02.10.2014, 17:44
1. wie in den guten 80ern...

damals wurden hier die Taliban noch an Videocameras ausgebildet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bayrischer Michel 02.10.2014, 17:46
2.

Na fein. Und wenn dieser Feind besiegt ist, werden sie ihre Waffen gegen den nächst besten Gegner einsetzen, der ihren Interessen im Weg scheint,ohne uns vorher um Erlaubnis zu fragen
Besser wäre es, ihnen den Gebrauch von Pflug und Spaten beizubringen. Dann hätten alle was davon. Nachhaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Questionator 02.10.2014, 17:46
3. Lieber SPIEGEL

Jetzt hört doch mal auf an Frau v.d.L. rumzusägen, das ist ja schon fast wie mit Putin!
:-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-126521672352922 02.10.2014, 17:50
4. Zum Heulen!

Es ist doch schon seltsam anzusehen, dass unsere Verteidigungministerin keine Kamera auslaesst um ihr Blendaxlaecheln zu zeigen. Bei dem bekannten erbaermlichen Zustand in der Bundeswehr waere eher Heulen angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CriticalPost 02.10.2014, 17:52
5.

Dieser Frau ist jedes Gespür für richtige Prioritäten abhanden gekommen, wenn Sie es jemals hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atech 02.10.2014, 17:59
6. gut, dass wir nicht mitmachen können

bei dem, was derzeit in Syrien und im Irak läuft. Es reicht, wenn die US-Amerikaner, Iraker, Kurden, Türken Syrer und ihre jeweiligen Unterstützer sich dort die Köpfe einschlagen.

Und ob uns die Türkei eines Tages ganz und gar nicht dankbar sein wird, dass wir die Kurden so gut ausgebildet haben, das wird sich erst noch zeigen. Auch die Afghanen waren unserer Bundeswehr nicht wirklich dankbar. Ob es die Peschmerga sein werden? - Man darf gespannt sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 02.10.2014, 18:02
7. Dieses herzliche Lachen ist sich die Vorfreude

auf die zerrissenen Panzer und Körper der Glaubensirren.
Jeder Glaubensirre der mit deutschen Steuergeldern zu den Jungfrauen seines Begehrens befördert wird, wird wohl mindestens 2 weiter Irre in den Bann des Erfolges ziehen.. Die Horden der Irren werden jedoch finanziert .... und fast alle wissen von wem .. wuerde es nicht mehr sinn machen .. dort ein paar lustige Blutspuren zu verursachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.giannakopoulos 02.10.2014, 18:04
8. Mist

Arbeitsteilung in der NATO

Deutschland liefert den Kurden Waffen
Die Türkei bekämpft die Kurden
Im bündnisfall hilft Deutschland der
Türkei die von Deutschland eingerüsteten und ausgebildeten Kurden zu bekämpfen
Das Modell der arbeitsteiligen Vorgehensweise erschließt sich mir nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loonatic 02.10.2014, 18:06
9. Völlig durchgeknallt?

Sind die Sicherungen bei den hier Beteiligten völlig durchgeknallt. Hallo? Es handelt sich um KRIEG!! K-R-I-E-G! Das ist da, wo Bomben explodieren und Leiber von Granaten und Kugeln zerrissen werden. Krieg ist kein Ponyhof! Was also um alles in der Welt gibt es da zu Grinsen. Gut möglich, dass der ein oder andere hier ab- und ausgebildete Kämpfer bald nicht mehr am Leben ist. Diese Ministerin und ihre Kriegspropaganda ist unerträglich. Wann fangen wir eigentlich wieder an, die Waffen, die wir an die Kurden schicken, mit dem Segen Gottes zu versehen? Der Pfarrer im Bundespräsidentenamt stellt sich dafür doch sicherlich zur Verfügung!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9