Forum: Politik
Von der Leyen im Wehrressort: Achtung, die Gewinnerin kommt!
DPA

Ursula von der Leyen wird wohl Verteidigungsministerin. In der Union bringt sie sich damit endgültig in die Rolle der Kronprinzessin. Angela Merkel löst mit der geschickten Personalie zugleich eine Reihe von Problemen.

Seite 3 von 41
Mingo 15.12.2013, 08:48
20. Umgekehrt wird ein Schuh draus

Sehr geehrter Herr Nelles,
ich beobachte schon seit geraumer Zeit, wie sie alles schön reden, was von Frau Merkel oder der CDU kommt.
Das sein Ihnen unbenommen.

Aber in diesem Fall irren Sie m.E. deutlich: Der "geschickte Schachzug" ist in der Tat geschickt.
Frau Merkel serviert die letzte verbliebene Konkurrentin eiskalt ab.
Damit wird keine "Kronprinzessin" aufgebaut.
Der vermeintliche Kuss ist schlicht vergiftet.

Ich denke schon, dass das Kalkül war/ist.
Aber ein Kalkül, das einmal mehr dem "System Merkel" dient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelma&louise 15.12.2013, 08:51
21. Trotzdem

Hätte ich gerne eine qualifizierte Gesundheitsministerin gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kladderadatsch 15.12.2013, 08:52
22. Ist das Ihr Ernst?

Frau von der Leyen zeichnet sich vor allem durch starken Egoismus und Rücksichtslosigkeit aus. Was hat Sie denn schon auf die Beine gebracht. Das Thema Leiharbeiter und Werkverträge hat sie einfach jahrelang ausgesessen. In der Politik und gegenüber Journalisten scheint so gesehen nur ihr diszipliniertes, stets korrektes Auftreten zu zählen. So gesehen passt sie gut als Verteidigungsministerin und der Vergleich mit Gutenberg passt zumindest diesbezüglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maikomat 15.12.2013, 08:55
23. Wenn ich dies richtig verstehe...

ist Fach (-wissen) über einen Bereich nur hinderlich. Frau von der Leyen verfügt sicherlich über Kompetenz in vielen Bereichen. Wissen in Bezug auf die Bedürfnisse einer Verteidigungsstreitmacht gehören nach Lektüre ihrer Vita jedoch ebensowenig dazu, wie Beurteilungsfähigkeit in Bezug auf Beschaffung von Transportmitteln und Waffen.
Mehr und mehr komme ich zu dem Schluss, dass wirkliche Fachleute in dieser Groko keine Ministerposten bekleiden werden, Politikverdrossenheit wir so weiter geschürt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
majik 15.12.2013, 08:56
24. Guttenberg

"Schon andere vermeintliche Stars hatten da ihre Probleme. Man erinnere sich etwa an Karl-Theodor zu Guttenberg."

Und der ist - woran noch mal gescheitert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mstylz 15.12.2013, 08:57
25. aha

würde ich als undankbaren posten bezeichnen.allein ich als "ungebildeter" nur spon/spiegelleser weiss schon jetzt, aus der lektüre der letzten 12 monate, dass es einige extreme (was auch sonst) kostensprünge gibt die erklärt werden müssen.
evtl. wird sie damit auch durchkommen ( siehe NSA,NS affäre wo die dümmsten erklären für eine wahlsieg genügten)aber so richtig gute politik wird doch nicht durch solche leute gemacht, oder?!und der letztesatz bezieht sich irgendwie auch auf die anderen ressorts.wo bleibt der ruck von dem immer geredet wird.......?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Almartino 15.12.2013, 09:01
26. Super

Das sind ja wunderbare Aussichten. UvL wird noch jenen letzten Teil schaffen, wozu Frau Merkel nicht fähig war: Den letzten Rest der CDU als solide bürgerliche Partei zunichte zu machen. Die formelle "Fusion" der CDU mit der SPD zur "NGU" (Nationale Gerechtigkeits- und Umverteilungspartei) kann definitiv gestartet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullah_nd 15.12.2013, 09:04
27. Dreamteam!

Loriot (Gott habe ihn seeling) in dieser Aufstellung als Bundeskanzler wäre die einizige Möglichkeit hier noch was zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xy1020ger 15.12.2013, 09:07
28. Kompetenz?

Jetzt ist es mal wieder offiziell. Die Vergabe von politischen Ämtern hat mit allem Möglichen, aber absolut nichts, rein gar nichts mit Fachkompetenz zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Simon F. 15.12.2013, 09:07
29. Das Gesundheitsministerium

ist weniger wichtig, SPON?! Aha.
Sie meinen wohl weniger attraktiv!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 41