Forum: Politik
Von der Leyens Ausrüstungsprobleme: Ebola-Mission startet mit Bundeswehr-Panne
DPA

Ursula von der Leyen will nichts mehr gelingen: Bei der groß angekündigten Ebola-Mission der Bundeswehr gab es sofort die erste Panne, wieder blieb eine "Transall" liegen. Hat sich die Ministerin übernommen?

Seite 2 von 20
Steuer Zahler 29.09.2014, 13:38
10. mission accomplished !

Nach all den Meldungen auf Spon etc wurde die Frau professionell demontiert. Nicht zu unrecht. Mutti hat mal wieder ihre Position gefestigt. Deutschland braucht einen Honecker um Merkel zu stürzen..... oder eine Cheh, Mao, Stalin,.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 29.09.2014, 13:38
11. stranden auf

Gran Canaria-stranden-ach so kommt, am Strande-viele mssen dafpr ihren Urlaub opfern, schon Josefkarl schichte Transall nach Ost Timor, was allgemein für eine fliegerische Höchstleitung anerkannt wurde, den Piloten gehört das grosse Bundesverdienstkreuz am Band , allemale !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vollimbiss 29.09.2014, 13:38
12. Tante JU

Die Lufthansa hat doch noch ein o. zwei JU 52. Vielleicht damit mal versuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baboinfinite 29.09.2014, 13:38
13.

Für das Dilemma gibt es ein paar einfache Lösungen:
1. alle Verantwortlichen auf die Straße setzen, sofort.
2. den Verteidigungsetat anheben
3. den Blödsinn mit Bundeswehr- Kitas und anderen Mist stoppen solange Hubschrauber mit 40 Jahren Einsatz auseinander brechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus1907 29.09.2014, 13:39
14. So ist das

wenn man zuerst große Ankündigungen macht um sich öffentlich zu profilieren und erst dann sein Hirn einschaltet.
Was mich vielmehr interessieren würde ist, wie Frau Merkel eigentlich zu dem ganzen steht. Sie ist ja schon seit fast 10 Jahren Bundeskanzlerin und politisch für diese ganze Misere mitverantwortlich. Aber wie das ja schon immer bei Frau Merkel war. Kaum tauchen dunkle Wolken am Horizont auf (IS, Ukreine, Flüchtlingsprobleme, Ebola, nicht einsatzbereite BW) taucht die Regierungschefin wie immer ab und wurde weder gesehen noch gehört. So als würde sie das Ganze Nichts angehen. Aber wehe die deutsche Natonalmannschaft spielt oder gewinnt die WM. Dann ist kein Weg zu weit und kein Selfie zu billig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günterjoachim 29.09.2014, 13:40
15. Mieses Personal..

Bin wirklich kein Freund von Frau von der Leyen - aber die Materialprobleme zeigen deutlich daß die Bundeswehr von oben bis unten offensichtlich miserables Personal hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus100 29.09.2014, 13:42
16. von der Leyen Kampagne

Wann hört das endlich auf? Man kann über die Aktivitäten - Bundeswehr Ausrüstung - Hilfseinsatz für Ebola - auch ganz sachlich berichten. Jedenfalls soweit man informieren möchte. Wenn man allerdings andere Ziele verfolgt, dann muss man wohl diese Überschriften wählen und im Artikel so schreiben. Lange kein Oppermann-Interview mit einer Attacke auf den Koalitionspartner mehr gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dextermorgan 29.09.2014, 13:44
17. Auf das wesentliche Beschränken!!

Frau von den Laien sollte sich auf das beschränken, was sie als einziges kann! Nämlich Kinder gebären! Noch ein Kind und sie bekommt endlich das "Mutterkreuz in Gold"!Da hat sie dann für Deutschland weit mehr geleistet als in ihrer fehlgstuerten Karriere als "Politikerinnen-Darstellerin"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winand.rose 29.09.2014, 13:45
18. Bundeswehr

Interessant ist, fuer was Frau von der Leyen alles Schuld sein soll. Wir brauchen uns doch nicht zu wundern, wenn jahrelang nichts in die BW und damit unserer Verteidigung ausgegeben wird. Wieviele Buerger sind gegen Waffen etc. und sind auf die Strasse gegangen. Wir sollten uns erst einmal alle selbst an die Nase fassen. Fakt ist, dass wir schnellstens investieren muessen, damit unsere BW auch eine "Wehr" sein kann und ist. Frau von der Leyen muss hart durchgreifen und einige Sturrkoeppe bei der BW sollten sich zurueck halten. Hoffentlich kommt noch mehr ans Tageslicht um das ganze Ausmass zu erkennen. Der Terror kommt immer naeher und die Ukraine ist auch ein Teil von Europa, den wir schuetzen sollten. Ergo muessen wir auch bereit sein, etliche Milliarden in eine vernuenftige Ausruestung zu stecken. Wir leben seit Jahren im Ausland, verfolgen aber die Politik mittlerweile aus einem anderen Blickwinkel, und das Ausland hat nur ein Laecheln fuer uns ueber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saw10 29.09.2014, 13:45
19. Agnieszka Brugger

Wie können Sie diese in militärischen Dingen völlig ahnungslose Person als "Verteidigungsexpertin" bezeichnen. Besser wäre gepiercter Punk der Grünen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 20