Forum: Politik
Von der Leyens Vorstellung im EU-Parlament: Ausweichmanöver
Francisco Seco/ AP/ DPA

Ursula von der Leyen wirbt im Europarlament für ihre Wahl zur EU-Kommissionschefin. Ihre Taktik: Nett sein - und so vage wie möglich bleiben. Die Grünen jedenfalls wollen trotzdem gegen sie stimmen.

Seite 1 von 12
frankcrx 10.07.2019, 22:07
1. Die Eierlegende Wollmilchsau

werden die Parlamentarier nicht bekommen. Frau VdL kann keine Zusagen über Dinge machen, die sie gar nicht entscheiden kann. Sie kann die Kohlekraftwerke in Polen nich abstellen, wenn die polnische Regierung das nicht will und sie kann auch nicht entscheiden Verbrennermotoren ab 2035 europaweit zu verbieten, da überhaupt nicht klar ist ob man bis dahin schon andere Möglichkeiten hat. Die Grünen, als Ökofundamentalisten machen sich hier mehr als lächerlich. Auch ist Frau VdL nicht bei den Regierungschefs hausieren gegangen, mit erhobenem Finger und hat geschrien "ich machs, ich machs". Das Parlament hat sich selbst die Falle gestellt und wenn sie sich jetzt benehmen wie das britische Unterhaus dann gute Nacht.
Es ist eigentlich völlig egal wer Kommisionspräsident werden soll, irgendeine Gruppe ist wohl immer dagegen oder nicht zufrieden. Darum werden es auch weder Weber, noch Timmermans noch Verstagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomTheViking 10.07.2019, 22:09
2. Ob die EVP mit 100 Prozent zustimmt ist noch gar nicht raus

Die S&D wird dies mit Sicherheit nicht zu 100 Prozent.

Findet diese Wahl als geheime Wahl statt? In dem Fall halte ich es für wahrscheinlich , dass die Kandidatin durchfällt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegfried_richard_albert 10.07.2019, 22:13
3. Manchmal muss man Geduld haben

Es dauert noch ca 1 Woche bis zur Wahl. Ich denke, wir sollten etwas Geduld haben. Es ist in anderen Artikeln in den Kommentaren viel Böses (!) über Frau von der Leyen geschrieben worden. Sie soll jetzt das Eu-Parlament überzeugen. Und wenn sie die Mehrheit nicht überzeugt, wird sie vermutlich nicht die Mehrheit bekommen. Mit der Häme sollte jetzt Schluss sein, von den Reportern und den Kommentatoren. Es wäre unangemessen, wenn sie gewählt wird, aber ihr Ruf von ihren Landsleuten auf Dauer geschädigt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.huebner 10.07.2019, 22:23
4. Verhindern!

Um Europas Willen muss vdLeyen verhndert werden! Sie hat auf jedem bisherigen Posten versagt, Europa ist zu wichtig, als dass man sie da spielen lässt.Es ist mir völlig schleierhaft, wie man ihr diesen Posten zustrauen kann. Das einzig Gute ist, dass sie den Platz als VertMin freimacht, damit dort endlich mal ein fähiger Minister nachrücken kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michbo 10.07.2019, 22:23
5. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Die CDU im allgemeinen und die politische Ziehmutter von UvdL im besonderen taten sich in den vergangenen Jahren nicht durch politische (Grund)Überzeugungen hervor, sondern dadurch, dass sie dem Volk aufs Maul schauten und nachplapperten, was sie meinten, von den Lippen zu lesen. Vor diesem Hintergrund ist es fast schon unfair, von UvdL inhaltliche Aus- oder gar Zusagen einzufordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinopolos 10.07.2019, 22:24
6. Das ist ja nichts Neues

Nett sein, Netzwerken, aber eigentlich keine Ahnung haben. Das mit dem kungeln klappt bei ihr am besten, wie zum Beispiel der „Parlamentskreis Pferd“, deren Vizepräsidium UvdL inne hat. Wofür dieser Kreis gegründet wurde, erschließt sich nicht. Dass Pferde wunderbare Wesen sind ist bekannt, dafür einen Kreis zu gründen, völliger Schwachsinn. Also, man fragt sich ständig, was hat sie geschafft im politischen Hannover und Berlin. Politik ist nicht ihr Ding, sie kann es einfach nicht, weil sie keine Ahnung hat, wie es funktioniert. Nur nett sein, reicht nicht. Und vor lauter Unfähigkeit hat sie es nach Brüssel geschafft, auf die Resterampe. Ob sie das weiß?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpyho 10.07.2019, 22:26
7. Ist ja gut ...

Langsam nervt dieses allgemeine vdL Bashing. Ja - sie war keine besonders gute Verteidigungsministerin - aber nachdem weder Weber noch Timmerman konsenzfähig waren musste jemand gefunden werden. Ich persönlich hätte mir Angela Merkel gewünscht - aber bei dem unklaren Gesundheitsstatus hätte die sie das sicher nicht gewollt. Jetzt erst einmal abwarten, wie es weitergeht. Schimpfen kann man hinterher immer noch.Und im Übrigen ist mir vdL immer noch lieber als Schnarchnase Weber, der aus einem 24 % Wahlergebnis mit Sicherheit keinen Anspruch auf den Posten erheben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angelobonn 10.07.2019, 22:29
8. Keine Zugeständnisse!

Wenn die Grünen vdL nicht wählen, bedeutet dies, dass sie den Grünen keine inhaltlichen Zugeständnisse gemacht hat. Das ist eine gute Nachricht. Es gibt im EU-Parlament eine konservative-liberale Mehrheit, die vdL nutzen kann. Da muss man keine Zugeständnisse an linke Oppositionsparteien machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PerserDeutscher 10.07.2019, 22:30
9. Ende der absoluten Demokratie

Wenn UvdL gewählt wird, begräbt sich die EU & Deutschland damit selber. Dann brauchen wir auch nicht mehr mit dem Finger auf die Amerikaner zeigen. Wie jemand der bis heute so viel Geld verbrannt hat, Vetternwirtschaft betrieben hat & ihre Ressort so schlecht geführt hat, überhaupt noch in der Regierung sitzt & befördert werden soll ist mir unerklärlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12