Forum: Politik
Von der Leyens Vorstellung im EU-Parlament: Ausweichmanöver
Francisco Seco/ AP/ DPA

Ursula von der Leyen wirbt im Europarlament für ihre Wahl zur EU-Kommissionschefin. Ihre Taktik: Nett sein - und so vage wie möglich bleiben. Die Grünen jedenfalls wollen trotzdem gegen sie stimmen.

Seite 9 von 12
wjb27 11.07.2019, 09:47
80. So isses

Was von der Leyen nicht schafft machen die Grünen im Handumdrehen. Sie werden in Polen einmarschieren und die Kohlekraftwerke ausblasen und die Polen zwingen die jetzige Regierung zum Teufel zu machen.

Willy Brand hat das mal anders gemacht. Er machte Schritt für Schritt und sprach mit den Kommunisten in Polen. Man nannte es "Wandel durch Annäherung."

Gott bewahre uns vor der grünen Ökodiktatur. Was die arbeitende Bevölkerung aufgebaut hat schmeißen die mit dem Hintern um. Sie werden den einfachen Satz, jede Aktion hat eine Reaktion nie begreifen. Man sieht es zum Beispiel am Einsatz der Renate Künast. Nachwachsende Rohstoffe. Förderung von Biosprit statt Erdöl. Wo man hinschaut nur noch Raps und Maisfelder. Ausgelaugte Böden und Vernichtung der Insektennahrung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hilfe2018 11.07.2019, 09:48
81. Das erste mal

Zitat von Wolfgang Heubach
Sie haben sich nach der blamablen Vorstellung von der Leyens in Brüssel klar geäußert: Sie werden gegen sie stimmen ! Das ist richtig und verantwortungsvoll, weil von der Leyen keinerlei Vertrauen verdient. Wer sich wie sie nicht klar und deutlich von den stark rechts stehenden und populistischen Parteien im EU-Parlament - Salvini, Orban - distanziert und sich auch mit deren Stimmen wählen lassen will, hat sich aus dem demokratischen Spektrum verabschiedet ! Klare Kante, kein Herumeiern. Wie gesagt: Hut ab vor den Grünen ! Von der Leyen ist politisch untragbar.
das mir die Grünen sympatisch sind. Hoffentlich bleiben Sie standhaft. Mit Geld sind schon vile Umgefallen oder haben Ihr Gewissen verkauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wjb27 11.07.2019, 10:12
82. Soisses

Zitat von hilfe2018
das mir die Grünen sympatisch sind. Hoffentlich bleiben Sie standhaft. Mit Geld sind schon vile Umgefallen oder haben Ihr Gewissen verkauft.
Fanatismus erzeugt Symphatie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechercher 11.07.2019, 10:50
83. Viel Böses

Zitat von siegfried_richard_albert
Es dauert noch ca 1 Woche bis zur Wahl. Ich denke, wir sollten etwas Geduld haben. Es ist in anderen Artikeln in den Kommentaren viel Böses (!) über Frau von der Leyen geschrieben worden. Sie soll jetzt das Eu-Parlament überzeugen. Und wenn sie die Mehrheit nicht überzeugt, wird sie vermutlich nicht die Mehrheit bekommen. Mit der Häme sollte jetzt Schluss sein, von den Reportern und den Kommentatoren. Es wäre unangemessen, wenn sie gewählt wird, aber ihr Ruf von ihren Landsleuten auf Dauer geschädigt ist.
Ohne "Viel Böses"(sic) über Frau von der Leyen zu sagen, hoffe ich inständig, dass sie nicht gewählt wird. Die berüchtigte Sozialministerin der Blinden. Um DEN Ruf würde ich mich an. Ihrer Stelle nicht kümmern. Den hat sie schon weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 11.07.2019, 11:05
84. An all die VdL- Kritiker,,

Was wäre denn die Alternative zu ihr? Die wird doch wieder undemokratisch ausgewählt. An dem Verfahren wird sich nichts ändern. Und dann ist mir ein/e Deutsche/r lieber als irgend jemand andere/r.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechercher 11.07.2019, 11:12
85. Nicht konsensfähig?

Zitat von rumpyho
Langsam nervt dieses allgemeine vdL Bashing. Ja - sie war keine besonders gute Verteidigungsministerin - aber nachdem weder Weber noch Timmerman konsenzfähig waren musste jemand gefunden werden. Ich persönlich hätte mir Angela Merkel gewünscht - aber bei dem unklaren Gesundheitsstatus hätte die sie das sicher nicht gewollt. Jetzt erst einmal abwarten, wie es weitergeht. Schimpfen kann man hinterher immer noch.Und im Übrigen ist mir vdL immer noch lieber als Schnarchnase Weber, der aus einem 24 % Wahlergebnis mit Sicherheit keinen Anspruch auf den Posten erheben kann.
Nicht konsensfähig? Doch, Zimmermanns haben nur Organ und seine vier rechtsnationalen Mitläufer zum Stolpern gebracht - eben weil sie rechtsnatinale populistische Dekabogen sind und an der Eindämmung der Demokratie und der. Menschenrechte in ihren Ländern gerne ungestört weiterarbeiten möchten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duggi 11.07.2019, 12:00
86.

Das Zustandekommen der Kandidatur und die Person der Kandidatin fügen der EU m.E. einen nicht schätzbaren Schaden zu.
Aber wer weiß, wozu es gut ist? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechercher 11.07.2019, 12:15
87. Neuer Job?

Zitat von stefan.p1
erwartet haben aber ein komplett ausgearbeitetes Konzept doch wohl nicht (hoffe ich mal) Alles andere wäre unseriös/ oder einfach nur dumm. Die Frau weiß seit 2 Wochen von Ihrem neuen Job - mehr muß man da nicht zu sagen - ansonsten disqualifziert man sich selber!
Von ihrem neuen Job? Na, ich hoffe, nicht. Hoffe es für Europa, dass es nicht ihr neuer Job sein wird. Und hoffe es selbst dann, wenn sie uns in D erhalten bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 11.07.2019, 12:17
88. Kleiner Zusatz

Zitat von Arrivato
Wieso herrschen auf EU-Ebene andere Wahlregeln als auf nationaler Ebene? In Deutschland kann nur gewählt werden, wer auf einer Wahlliste stand und im Wahlkampf sein Programm vorgestellt hat. Gestern berichtete spiegel-online, dass der sächsische Landeswahlausschuss entschieden hatte, dass die AfD bei der Landtagswahl am 1. September nur mit 18 Listenbewerbern antreten darf, obwohl die Partei insgesamt 61 Kandidaten aufgestellt hatte. Er erklärte die Plätze 19 bis 61 für ungültig und begründete dies mit einem Verstoß gegen das Landeswahlgesetz. Die AfD will nun eine Verfassungsbeschwerde einlegen, weil sie sich in ihren Grundrechten verletzt fühlt und die Entscheidung des Landeswahlausschusses von der Rechtslage und Praxis in anderen Bundesländern erheblich abweiche. Gibt es auf EU-Ebene keinen Wahlprüfungsausschuss? Können Parteien da schalten und walten wie sie wollen? Laut Art. 41 EU-Grundrechtecharta haben die Unionsbürger ein Recht auf eine gute Verwaltung.
Da ihr Beitrag in großen Teilen nicht dem Thema gewidmet ist, erlaube ich mir den Hinweis, dass die Wahlverantwortlichen der AfD in Sachsen auf den Fehler hingewiesen wurden (da sich während der 2. Sitzung auch das Wahlrecht geändert wurde) - aber von den Verantwortlichen sich keiner auf die schriftliche Aufforderung hin gemeldet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vici46 11.07.2019, 12:20
89. vdL

dieses Affentheater kann man nicht ertragen. So wurde eine Wahl ausgeschrieben, welche sicherlich Millionen kostete um anschließend als völlig überflüssig zu den Akten zu wandern, weil die Staatsoberhäupter sich einen deut um die Wählerstimmen kümmern.
Dann soll eine vdL plötzlich dort etabliert werden, obwohl sie in der EU bisher keine Rolle spielte und wohl auch völlig unerfahren ist. Doch dies sind wir dank Frau Merkel gewöhnt, machte sie diese Frau doch zur Verteidigungsministerin. Da ist sie für mich gescheitert und nun soll sie schnell noch - vor dem eigenen Abgang -einen Platz in der EU finden. Frage: wofür? - für verschwendete Millionen - siehe Gorch Fock

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12