Forum: Politik
Von der Leyens Vorstoß: Bundeswehr soll bewaffnete Drohnen bekommen
DPA

Deutschland soll schon bald waffenfähige Drohnen anschaffen - das plant Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach Informationen des SPIEGEL. Das Projekt soll jedoch zuvor von externen Beratern durchgerechnet werden.

Seite 7 von 28
mborevi 28.06.2014, 12:21
60. Also werden wir Deutschen ...

Zitat von sysop
Deutschland soll schon bald waffenfähige Drohnen anschaffen - das plant Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach Informationen des SPIEGEL. Das Projekt soll jedoch zuvor von externen Beratern durchgerechnet werden.
... uns in Zukunft auch in die Reihe der Mörder einreihen. Rechtsstaat ade. In welcher Zeit leben wir! Alles was wir in den 1950er Jahren hinter uns glaubten steht wieder auf.

Beitrag melden
humble_opinion 28.06.2014, 12:23
61. Gewinnmaximierung

Zitat von rodelaax
Branchenfremde Dritte, die keine Ahnung vom Militär haben, aber erfolgreich Lobbyismus bei Zensurrs... ähm ... Flintenuschi und dem Rest der korrupten Scharr betrieben haben.
Das denke ich auch.


Ich habe keine Ahnung, wieviele Mitarbeiter das Verteidigungsministerium insgesamt hat. Aber müsste es nicht einige geben, die die auftauchenden Fragen kompetent abarbeiten und beantworten können?


"Externe Berater" können anschließend ja gern noch mal prüfend drübergehen, wenn sie denn kompetent sind. Aber so, wie es sich hier andeutet, dürfte es sich bei den Knaben/Knäbinen wohl wieder einmal um Lobbyisten handeln, deren einziges Ziel - und das macht dieses Betätigungsfeld aus - Gewinnmaximierung für die jeweiligen Unternehmen ist.

Beitrag melden
watch_dog 28.06.2014, 12:24
62. Super...

...soll die Truppen-Ursel doch Drohnen kaufen. Dann stolpert sie genauso über die"Drohnen-Affäre" wie ihr Vorgänger de Maiziere. Und dann sind wir sie los. Und sie wird in ein anderes Ressort abgeschoben, welches sie verunstalten kann.

Beitrag melden
L_P 28.06.2014, 12:24
63. Eigene Drohnen entwickeln

So lange die Bundeswehr de facto eine amerikanische Armee mit deutschem Personal und deutscher Finanzierung ist, sollten wir alle der Bundeswehr nach besten Kräften den Stecker herausziehen. Kein Personal, kein Geld, kein Material für diese US Marionettenarmee.

Sollte die Bundeswehr eines guten Tages für Deutschland kämpfen müssen, soll sie alle Waffen haben, die sie zur Niederwerfung eines Gegners braucht, der die Grenzen in feindseeliger Absicht überschritten hat.

Angesichts der Behandlung Deutschlands durch die USA ist der Kauf amerikanischer Güter insbesondere Waffen, abzulehnen. Abhängigkeiten von den USA, egal welcher Natur, sind aufzulösen. Die Regime dort sind nicht vertragsfähig.

Beitrag melden
helmut46 28.06.2014, 12:30
64. Noch ein Vorschlag zur Erhöhung der Sicherheit

Zitat von ratzmatz
Zur Erhöhung der Sicherheit in Europa würde es völlig ausreichen die İslamfaschisten komplett auszuweisen.
Eine Erhöhung der Sicherheit für Europa würde auch erreicht, wenn die kriegsgeile Besatzungsmacht aus Deutschland abziehen würde und die hier stationierten Atomwaffen mitnehmen würde.

Bitte unbedingt auch die US-Kanzlerin Merkel mitnehmen!!!!

Beitrag melden
peppel3696 28.06.2014, 12:31
65.

"Ich erwarte von der Verteidigungsministerin, dass sie sich klar für eine europäische Entwicklung einer bewaffnungsfähigen Drohne einsetzt"

Geht's noch?! Eine europäische Zusammenarbeit bei einer Drohne?! Lernen die den nie aus den Desasteren wie z.b. den A400M oder den Tiger?! Kauft das was erprobt ist und schon eingesetzt wird, anstatt für millionen oder Milliarden wieder neue sachen zu entwickeln zu lassen die nachher eh wieder nicht den Anforderungen entsprechen oder es Jahrzehnte dauert bis sie einsatzfähig sind

Beitrag melden
ich74 28.06.2014, 12:34
66. "umstrittenes Thema" ?

"Bislang hat sie sich zu diesem Thema nicht klar geäußert und lediglich erklärt, sie wolle eine gesellschaftliche Debatte über das umstrittene Thema." (...) "Noch 2014 könnte eine Entscheidung fallen, welches Modell gekauft wird."
Das scheint ja nun wirklich eine breite, gesellschaftliche Debatte mit offenem Ausgang zu werden. Als Lehrer frage ich mich manchmal, wie ich meinen Schülern Demokratieverständnis vermitteln soll, wenn ich so etwas lese...

Beitrag melden
uvg 28.06.2014, 12:36
67. Der Drohnenmarkt ...

mit 90 % ziviler und 10 % militärischer Nutzung ist ein Milliardenmarkt. Sich hiervon fernzuhalten ist höhere Dummheit. Sorgen wir also für eigene Produkte, die unsere Anforderungen am besten abdecken. Und das gilt auch für den militärischen Bereich. Denn Abschreckung ist noch immer ein wirksames Instrument, um eine echte Auseinandersetzung zu vermeiden.

Beitrag melden
makuzei 28.06.2014, 12:37
68.

Zitat von Immanuel_Goldstein
Was für eine erneute gigantische Steuergeldverschwendung, anstatt Schulen und Universitäten endlich auf den Stand der Zeit zu bringen. Man faßt es kaum, stattdessen werden grundgesetzwidrige Tötungsmaschinen angeschafft. Diese Regierung muss jedweden Verstand verloren haben, wenn sie jemals einen hatte. Kein Mensch in diesem Land braucht diese Tötungsmaschinen.
Da redet der Gutmensch ,der uns nicht nur hier in den ABGRUND ZIEHEN WILL mit seinen Wahnvorstellungen einer Welt , in der man keine Waffen und keine akw braucht.-

Man muss wohl eine lady sein,um so etwas bei uns noch durchzubringen-
so hat selbst das noch sein Gutes.

Beitrag melden
troy-mc-lure 28.06.2014, 12:37
69. Na endlich ...

... wir sind wieder wer und dürfen dann bequem und anonym in der Landschaft rumballern lassen.
Die Kitas in den Kasernen sind ja dann überflüssig. Das kann Papi oder Mami doch einfach von zu Hause aus erledigen.

Beitrag melden
Seite 7 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!