Forum: Politik
Von der Mutter gerettet: Niederlande nehmen befreite IS-Aussteigerin fest
REUTERS

Ihre Mutter befreite sie aus dem "Islamischen Staat", doch auch nach der Ankunft in der niederländischen Heimat ist die 19-Jährige nicht frei: Die Behörden werfen ihr Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vor.

Seite 9 von 12
graf.koks 20.11.2014, 13:41
80. Die Niederländer handhaben das völlig richtig!

Zunächst einmal meine ich, daß die niederländischen Behörden sich schon sehr großzügig gezeigt haben, als sie der jungen Frau überhaupt eine Rückkehr erlaubt haben. Daß sie nun verhaftet wurde, ist nur verständlich und dient einerseits dem Schutz der Bevölkerung und andererseits der Gewinnung von Erkenntnissen.Denn noch kann niemand tatsächlich sagen, daß die junge Frau ihren Anschluß an die IS tatsächlich bereut und ihre Mutter wirklich "um Hilfe" gebettelt hatte. Es kann sich auch durchaus um eine neue Methode handeln, Terroristen in die europäischen Heimatländer zurück zu schleusen. Noch kennt niemand die genauen Umstände ihrer Flucht aus den Fängen der Islamisten, sofern es überhaupt eine Flucht war.Im übrigen glaube ich fest daran, daß die Frau in einem niederländischen Gefängnis besser und sicherer aufgehoben ist als irgendwo anders. Angesichts der allgemein bekannten Fairness und Korrektheit des niederländischen Rechtssystems dürfte der Frau die U-Haft vergleichsweise als Erholungsurlaub vorkommen.

Beitrag melden
Immergutelaunefee 20.11.2014, 13:46
81. Schutz

irgendwie scheint hier niemand die Möglichkeit zu bedenken, dass das Mädchen auch unter anderem zu ihrem eigenen Schutz in Untersuchungshaft sitzt. es besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass sie von anderen Verblendeten im eigenen Land als Racheakt tätlich angegriffen wird. .. dazu kommt die bereits faktische Straftat sich enger terroristischen Vereinigung angeschlossen zu haben. man muss auch einmal in Relation setzen, dass auch unter anderem diskutiert wird solchen Menschen die Rückreise ins eigene Land durch Einzug des Reisepasses für immer zu untersagen. von daher hat sie eigentlich noch Glück. würde man sie hat nicht strafen, so würde das Prinzip der Abschreckung für Nachahmer gestört werden, dad bedeutet andere junge Menschen könnten sich angespornt fühlen dad Land für IS zu verlassen, da man ja jederzeit, wenn es dich nicht schön ist einfach wieder kommen kann ohne Probleme. genau das will man ja abet unbedingt abschrecken. die junge Dame und vor allem ihre Mutter haben natürlich mein Mitgefühl, trotzdem muss dem Recht genüge getan werden und das Mädchen zumindest erst einmal geschützt werden.

Beitrag melden
obrunio 20.11.2014, 13:49
82. ziemlich viel Schwachsinn was hier von Foristen verbreitet wird

Oder sollen ab sofort Chinareisende nach ihrer Rückkehr für Morde der dortigen Regierung zur Verantwortung gezogen werden? Diese Verhaftung ist mal wieder eine Entgleisung der Rechtsstaatlichkeit wie sie populistischer nicht sein könnte.

Beitrag melden
robert.c.jesse 20.11.2014, 14:01
83. Verzeihen?

Selten soviel Hass und voreingenommene Verurteilung von "Unwissenden" zu einem Thema in SPON gefunden. Irgendwann hab ich aufgehört zu lesen. Das lässt wenig Spielraum für Jene die ihren Irrtum erkennen und da wieder raus wollen...

Beitrag melden
AndreHa 20.11.2014, 14:04
84.

Heroische Tat einer liebenden Mutter. Ich würde als Vater genau so handeln und mein Leben für mein Kind auf's Spiel setzen.Man kann nur hoffen, dass diese Geschichte viele verblendete Jugendliche erreicht und ihnen die Augen öffnet, was sich hinter der Make der IS verbrigt.

Beitrag melden
DCH 20.11.2014, 14:11
85. Irrtum?

Zitat von robert.c.jesse
Selten soviel Hass und voreingenommene Verurteilung von "Unwissenden" zu einem Thema in SPON gefunden. Irgendwann hab ich aufgehört zu lesen. Das lässt wenig Spielraum für Jene die ihren Irrtum erkennen und da wieder raus wollen...
Sorry, das ist keine 16jährige die sich von einer Clique dazu anstiften lässt, einen Joint zu rauchen (OK, blödes Beispiel, das wäre in Holland wohl kein Problem) sondern um ein wohl durchdachtes Vorgehen. Die Ideologie der Organisation war ihr mindestens in Ansätzen bekannt, ebenfalls deren Betätigungsfeld. Mir ist darüber hinaus unbekannt, ob Holländer grundsätzlich überhaupt in fremde Armeen eintreten drüfen (in der Schweiz ein Problem, Ausnahme Schweizergarde; selbst wenn ein Schweizer in die Fremdenlegion geht und zurückkehrt muss er mit Haft rechnen wenn er auffliegt). Ich finde es nur richtig, dass sie mit den im Land zugelassenen Mitteln verhört wird. Es muss mal aufgenommen werden, welcher Delikte sie sich schuldig gemacht hat (Dienst für fremde Armeen? Terrorismus? Hat sie evtl. selbst gemordet?). Flucht- und Verdunkelungsgefahr besteht bei einem Menschen, der so in der Welt rumreist sehr wohl.

Beitrag melden
elizar 20.11.2014, 14:12
86.

Zitat von obrunio
Oder sollen ab sofort Chinareisende nach ihrer Rückkehr für Morde der dortigen Regierung zur Verantwortung gezogen werden? Diese Verhaftung ist mal wieder eine Entgleisung der Rechtsstaatlichkeit wie sie populistischer nicht sein könnte.
Eigentlich ist sie nur konsequent. Oder haben Sie vergessen, dass die Mitgliedschaft in einer Terrororganisation strafbar ist?

Beitrag melden
gandhiforever 20.11.2014, 14:15
87. Richtig

Dass sie von den syrischen Islamisten enttaeuscht wurde, aendert ja nichts daran, dass sie sich denen freiwillig angeschlossen, ihnen geholfen hatte.Dafuer muss sie sich nun verantworten.Wo kaemen wir denn hin, wenn jeder enttaeuschte 'Gotteskrieger' so tun koennte, als habe er/sie da nur einen falschen Entschluss gefasst.Allerdings waere es falsch, den Enttaeuschten die Wiedereingliederung in die Gesellschaft (vielleicht sollte ich das 'wieder' weglassen) so zu erschweren, dass eine neue Entfremdung stattfinden koennte.

Beitrag melden
pommer123 20.11.2014, 14:18
88. Wenn

sonst nichts gegen IS hilft, müssen Psychologen ran. Interessanter Gesichtspunkt. Dann mal los Psychologen.

Beitrag melden
traurigewelt 20.11.2014, 14:19
89.

Zitat von obrunio
Oder sollen ab sofort Chinareisende nach ihrer Rückkehr für Morde der dortigen Regierung zur Verantwortung gezogen werden? Diese Verhaftung ist mal wieder eine Entgleisung der Rechtsstaatlichkeit wie sie populistischer nicht sein könnte.
Also jemanden der sich dem IS anschliest mit einem reisenden zu vergleichen sit schon makaber.Diese Leute reisen ja nicht nach China mit dem Ziel sich einer Regierung anzuschliesen und da zu morden, sondern wegen der Arbeit, oder zum Urlaub machen.Keine dieser Aktionen sit strafbar

Beitrag melden
Seite 9 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!