Forum: Politik
Von Taliban besetzt: Afghanisches Militär startet Rückeroberung von Kunduz
REUTERS

Kunduz ist in die Hände der Taliban gefallen, nun hat die afghanische Regierung eine Gegenoffensive gestartet. Truppen sind laut Polizei in die Stadt eingedrungen.

Seite 2 von 6
Beat Adler 29.09.2015, 10:34
10. Das ist eine gute Frage

Zitat von raro
wer hat den Jahrzehnte lang das pakistanische Militär unterstützt?
Das ist eine gute Frage:
Wer hat Pakistan geholfen die Atombomben zu bauen?

Wer war und ist weiterhin der groesste Waffen -und Munitionslieferant Pakistans?
Was hat sich in Pakistan seit Ende der Diktatur und mit Beginn der demokratisch gewaehlten Regierungen veraendert? Und was nicht? Der ISI z.B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mensch Meier 29.09.2015, 10:38
11. und was war der Grund

die Taliban erst einmal gewähren zu lassen? Es ist ja nicht so, dass der Angriff überaschend kamm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dietmar0402 29.09.2015, 10:38
12. Bringt nichts

Das ist alles vergebens das hat der Russe schon probiert und jetzt die andern .In diesen Land wird es nie Frieden geben selbst die Minister sind alle Korrupt hier hat keiner eine Chance .Schade um jeden Soldaten .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 29.09.2015, 10:39
13. Die Taliban sind Afghanen, die Afghanen ermorden.

Zitat von hoppelhopp
Afghanistan wurde in seiner Geschichte noch nie besiegt!
Die Taliban sind Afghanen, die Afghanen ermorden. Wer besiegt also wen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausierer 29.09.2015, 10:48
14. Alle die dafür gestimmt haben

sollten sich bei den deutschen Familien entschuldigen, deren Söhne in Afghanistan für nichts und wieder nichts sinnlos geopfert wurden...um die angeblichen Zivilisten, die durch deutsche Waffen umgekommen sind, wurde auf jeden Fall mehr getrauert.....Es ist nicht zu fassen, wie sich Dummheit immer wiederholt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ismir Uebel 29.09.2015, 10:48
15. Was im Artikel fehlt

Wieviele Mrd wurden von Dtland für die "Freiheit am Hindukusch" verbraten und wieviele Flüchtlinge hätte man damit durchfüttern können?

Reichen 20 Mrd? Reichen nicht, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13wahlstratege 29.09.2015, 10:50
16. Bitte nich darüber aufregen, sie tun doch alles, auch die EU

Zitat von Meinung1707
in Deutschland verpflichtet? Wir sehen, wie barbarische Zeitgenossen sich unter religiösem Mantel in Form der IS oder der Taliban ihre Macht auszudehnen versuchen. Wo und wie hat Merkel bei ihrer rechtlich gesehen (Art. 16a Abs2. GG, Dublin .....
Zitat: "Der Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten diskutierte am Montag (28.9.) mit Muhammad bin Amin Al-Dschafri, dem stellvertretenden Sprecher des Madschlis Asch-Schura, der Beratenden Versammlung Saudi-Arabiens. Gegenstand der Debatte war die Lage in der Region, die Beziehungen zwischen der EU und Saudi-Arabien sowie die Flüchtlingskrise. Al-Dschafri betonte, die EU zeige durch die Aufnahme syrischer Flüchtlinge ihren Einsatz für Menschenrechte. Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten"

Behalten Sie bitte bis zur nächsten Wahl die Contenance. Alles wird beser, eben mit menschlichem Antlitz oder was andere darunter verstehen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokratie-troll 29.09.2015, 10:53
17. Taliban auf dem Vormarsch

Als Deutschland in Afghanistan in den Krieg zog, war bekannt, dass es nur verlieren kann. Die Politiker hat das nicht weiter gestört, dort ihre Soldaten zu opfern.
Jeder deutsche Soldat in Afgfhanistan ist umsonst gestorben und dass es so kommen würde, war von Anfang an sonnenklar - als wäre es Absicht gewesen.

Mit den afghanischen Flüchtlingen aber bekommen wird alsbald ein Drogenproblem und im Gefolge dann auch bald ein Talibanproblem, denn die Gewinne aus dem Drogenhandel locken jeden Warlord, daran in Deutschland mitzuverdienen. So wird unser Land inflitriert werden, Gewaltstrukturen importiert, Abhängigkeiten etabliert und Geldmacht in ihr ausgeübt werden.

Der Krieg in Afghanistan wird mit anderen Mitteln und mit logischer Filgerichtigkeit in Deutschland fortgesetzt werden.
Deutschland konnte in Afghansitan nicht bestehen und zog sich zurück, weil seine Soldaten sonst dort weiter umgebracht worden wären. Es konnte mit den Taliban nicht fertig werden und ist mental zu schwach, die Unterlegenheit als folgerichtig und die Niederlage als verdient zu akzeptieren und die Konsequenz aus seinem Versagen zu ziehen: nämlich aus Selbstschutz möglichst großen Abstand zu diesem Volk zu halten.
Wohin zieht sich Deutschland zurück, wenn es im eigenen Land mit den Taliban nicht mehr fertig wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purzel1950 29.09.2015, 10:56
18. Guten Tag raro 09:41 Uhr

Aber Sie wissen schon, dass die Taliban in manchenGegenden Afghanistans so verhasst waren(oder sind),
weil sie zu ihrer Zeit u.A. rigoros gegen Drogenanbauvorgegangen sind? Und zur Zeit der Verteidigung
unserer Freiheit am Hindukusch Afghanistan zumDrogenland Nummer Eins aufgestiegen ist?
Mehr darf es für mich nicht sein, sonst werde ichzensiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raro 29.09.2015, 11:03
19. sehen sie

Zitat von Beat Adler
Das ist eine gute Frage: Wer hat Pakistan geholfen die Atombomben zu bauen? Wer war und ......
die Welt ist nicht einfach schwarz und weiss,
die UDSSR war nicht das Böse und die USA das Gute,
wir müssen differenzieren und verhandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6