Forum: Politik
Vor Besuch von US-Präsident Trump: Frankreich warnt Deutschland vor Spaltung in Hande
REUTERS

Der Handelskrieg zwischen EU und USA habe "bereits begonnen", sagt der französische Finanzminister Le Maire - und warnt davor, dass Deutschland und Frankreich sich nicht von US-Präsident Trump auseinander treiben lassen.

Seite 1 von 13
GSYBE 08.07.2018, 17:20
1. gut erkannt

Gut erkannt von den Franzosen, die Achillesferse der EU war und ist der deutsche Egoismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
audaxaudax 08.07.2018, 17:24
2. Protektionisten

sind die Franzosen seit Louis XIV. Das haben sie auch in der EU durchgestezt um ihre nicht wettbewerbsfähige Industrie und Landwirtschaft zu schützen. Muss Deutschland das mitmachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ckessler1000 08.07.2018, 17:26
3. Überschrift

Die Wahrheit ist dass Trump über seinen Botschafter in deutschland ein verblüffendes Angebot gemacht hat. Bei Aufheben aller eu Zölle werden auch die usa keinerlei importzölle auf eu exporte erheben. Genau das will aber Frankreich nicht. Wer sind hier also die wahren Protektionisten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 08.07.2018, 17:28
4. Da wir doch alle den Trump kennen -

-bleibt uns bzw. de EU überhaupt nichts anderes übrig, als sich gemeinsam zu wehren. Ich denke mal, dass das entsprechende Rüstzeug dazu doch in allen europäischen Schubladen liegt. Trump versteht keine andere Sprache als die der wirtschaftlichen Gewalt. Und diese muss man ihm entgegenhalten.

Und ich will nicht schon wieder hören, dass wir doch vielleicht kuschen sollten, weil das für alle doch viel besser ist. Wenn das der Fall wäre, könnten wir die polnischen und ungarischen Defaitisten gleich von hier aus zu unseren europäischen Volksvertretern wählen. Da bräuchten wir dann nicht mal mehr die AgD dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagitta 08.07.2018, 17:30
5. la grande nation versus Mittlemass

Le Maire befürchtet wohl die zersetzende Wirkung der servilen Statisten, die in Deutschland seit längerem in Amt und Würde sind, und die jedwede autonome Politik gegenüber den Vereinigten Staaten als Heräsie und fundamentale Erschütterung der deutschen Sicherheit und Staatlichkeit ansehen. Die Franzosen haben seit jeher eine selbstbewusstere und selbstverständlichere Beziehung zur eigenen Nation. Le Maires Befürchtungen sind wohl begründet. Fraglich ist, ob mit der jetzigen Mannschaft der Tansatlantiker eine emanzipierte, vereinte europäische Haltung druchsetzbar ist. Die vielbeschworene Wertegemeinschaft zwischen gleichberechtigten Partnern ist seit längerem schon dahin. Es braucht wohl noch etwas, damit dies im politischen Berlin ankommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hareck 08.07.2018, 17:38
6. "Und warnt davor,

dass Deutschland und Frankreich sich nicht von US-Präsident Trump auseinander treiben lassen"???

Das ganze Hassen, Sorgen und Warnen in den Überschriften in Ehren, aber dann sollte man doch drauf achten, was man da eigentlich schreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Margaux 08.07.2018, 17:39
7. Warten wir mal ab !

Die Uneinigkeit Europas in der Asylfrage ist für Trump ein schönes Beispiel, wie leicht Europa auch in Wirtschaftsfragen auseinander zu treiben sein wird. Besonders empfänglich sind auch hier wieder die Visegrad-Staaten mit Österreich und Italien. Wenn Trump es geschickt anstellt, lässt er Produkte aus diesen Ländern gezielt aus dem Spiel und straft nur die ab, die nicht nach seiner Pfeife tanzen wollen. Was freilich sowieso den größten Batzen ausmacht. Was macht Trump eigentlich mit den osteuropäischen Staaten, die derzeit heftig von den Chinesen hofiert und mit Geld zur Förderung ihrer Seidenstrasse zugeworfen werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sfk15021958 08.07.2018, 17:42
8. ist nicht der "deutsche Egoismus",..

es ist der Egoismus der "Vaterländer" in allen Bereichen mit immer wechselden Partnern. Der gesamte Europa-Konstrukt ist falsch und gipfelt in den "einstimmigen Entscheidungen"! Mehrheitsentscheide und wer nicht mitspielt, bekommt kein Geld, Schluß, aus, vorbei! Wollen mal sehen, wie schnell man sich einigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nordstadtbewohner 08.07.2018, 17:42
9. Warum nicht Zölle komplett abschaffen?

Warum werden die Zölle zwischen der EU und den USA nicht komplett abgeschafft? Diesen Vorschlag soll es ja indirekt über den US-amerikanischen Botschafter in Deutschland gegeben haben. Damit ließe sich auch der drohende Handelskrieg vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13