Forum: Politik
Vor dem CDU-Parteitag: Weiße Salbe für die Merkel-Gegner
DPA

Kompromiss im Streit um die Flüchtlingspolitik: Kanzlerin Merkel kommt den Kritikern in der CDU ein bisschen entgegen - die wollen die Chefin beim Parteitag dafür schonen.

Seite 1 von 8
Rationator 13.12.2015, 20:05
1. Nur ein Sturm im Wasserglas

Welch ein erbärmlicher Ja-Sager-Verein ist die CDU-Fraktion doch geworden. Auch die Junge Union ist nicht in der Lage, ihre Kritik und ihren Widerstand zielbringend durchzupeitschen. Wenn es um die Befindlichkeit dieser Partei ginge, ok, ist halt so!
Aber es geht um das Land, welches von einer fehlgeleiteten Kanzlerin in Geiselhaft genommen wird.
Und die Partei lässt sich wie der Bär im Nasenring durch die Manege ziehen! Der Wähler wird es hoffentlich richten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk1962 13.12.2015, 20:14
2. Wenn es der CDU reicht

....bedeutet das noch lange nicht, das es der Bevölkerung auch reicht. Nein, die Fakten werden werden verdrängt. Merkel wird Morgen die gleichen sinnleeren Sätze sagen, wie schon seit Wochen. Sie wird weiter von der europæschischen Lösung träumen, obwohl wir heute wieder lesen konnten, es wird sie nicht geben. Die CDU wendet sich von dem Anspruch ab, eine Volkspartei zu sein. Also aus Angst um ein Pöstchen einfach weiter Vollgas gegen die Wand und Europa weiter durch sinnloses Gerede spalten. Toll, die CDU schafft das, wenn auch demnächst nur noch im ganz kleinen Kreis der Lemminge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salute12 13.12.2015, 20:24
3. So langsam...

mache mir ernsthafte Sorgen um die CDU. Was ist nur aus dieser Partei geworden. CDU, quo vadis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braindead0815 13.12.2015, 20:37
4. komische diese phrasereien

Zitat von dirk1962
....bedeutet das noch lange nicht, das es der Bevölkerung auch reicht. Nein, die Fakten werden werden verdrängt. Merkel wird Morgen die gleichen sinnleeren Sätze sagen, wie schon seit Wochen. Sie wird weiter von der europæschischen Lösung träumen, obwohl wir heute wieder lesen konnten, es wird sie nicht geben. Die CDU wendet sich von dem Anspruch ab, eine Volkspartei zu sein. Also aus Angst um ein Pöstchen einfach weiter Vollgas gegen die Wand und Europa weiter durch sinnloses Gerede spalten. Toll, die CDU schafft das, wenn auch demnächst nur noch im ganz kleinen Kreis der Lemminge.
gleicher brei wie bei der gabriel-satire.

eines ist klar, überall scheint man unzufrieden zu sein.
ob nun der bekannte - nasenring durch die arena führen - gleiche sinnleeren sätze - usw.

trotzdem wird bei der wahl wieder das kreuz genau da gemacht, wo es schon immer war. seit 2005 nichts neues.

da fällt mir immer die definition von wahnsinn ein:

As Albert Einstein
famously stated, "insanity is doing the same thing over and over again and expecting different results".

immer das gleiche tun, und ein anderes ergebnis erwarten.

teuerer als die politik merkel kann man nicht regieren (banken-/eurorettung).
planloser kann man nicht regieren (flüchtlingskrise).
verfassungsfeinlicher kann man nicht sein (nsa-affäre)

und trotzdem wird sie weiter gewählt, trotzdem werden diejenigen diffamiert, die die wahrheit sagen (wagenknecht/gysi).

die deutschen scheitern an der wirklichkeit, weil sie lieber die lüge und den schein leben und mit fr. merkel genau die poltik, die kanzlerin haben, die ihnen dies ermöglicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medienkritiker 13.12.2015, 20:50
5. Merkel ist angezählt

auch wenn sie die kommenden Wochen noch mit dem Stillhalten ihrer Parteigenossen rechnen kann - eines ist sicher! Steigen die Flüchtlingszahlen im Frühjahr 2016 wieder, dann ist Schluss mit Lustig. Dieses ist unvermeidlich, auch unter Beachtung des unvermeidbaren Rechtsrucks der Republikaner in Frankreich, welcher die angestrebte "Europäische Lösung" ad absurdum führen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jens141243 13.12.2015, 20:51
6. ***

Bleibt erst mal ab zu warten wie der Parteitag wirklich ausgeht, vielleicht gibt es doch ein paar CDUler die Charakter haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rdiess 13.12.2015, 20:53
7. @dirk1962 - Fakten

In Deutschland steht jede zwanzigste Wohnung, jedes dreißigste Haus leer (in Gegenden mit "besorgten" Bürgern viel mehr). Flüchtlinge, die bleiben, werden Migranten. Deren Erwerbstätigkeit ist seit Jahrzehnten gleich hoch wie bei Deutschen. Kein Grund erkennbar, warum sich daran etwas ändern sollte. Unser Sozialsystem basiert auf dem Solidarprinzip. Das verkraftet keinen Bevölkerungsrückgang. Angesichts dieser Fakten leisten wir uns den unglaublichen Luxus, Neuankömmlinge zu stapeln, anstatt zuerst zu schauen, welche uns kurzfristig bei der Lösung unserer Probleme behilflich sein können.
Welches Problem quält Sie, dirk1962?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
notbehelf 13.12.2015, 20:53
8. Wirklichkeit

Zitat von braindead0815
gleicher brei wie bei der gabriel-satire. eines ist klar, überall scheint man unzufrieden zu sein. ob nun der bekannte - nasenring durch die arena führen - gleiche sinnleeren sätze - usw. trotzdem wird bei der wahl wieder das kreuz genau da gemacht, wo es schon immer war. seit 2005 nichts neues. da fällt mir immer die definition von wahnsinn ein: ...
Abwarten. Bis 2017 werden die Auswirkungen der Flüchtlingspolitik von Frau Merkel sichtbar. Dann wird sich zeigen, ob und vor allem was "wir geschafft haben".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sbv-wml 13.12.2015, 20:56
9. Die wollen und können nicht anders

Zitat von Rationator
Welch ein erbärmlicher Ja-Sager-Verein ist die CDU-Fraktion doch geworden. Auch die Junge Union ist nicht in der Lage, ihre Kritik und ihren Widerstand zielbringend durchzupeitschen. Wenn es um die Befindlichkeit dieser Partei ginge, ok, ist halt so! Aber es geht um das Land, welches von einer fehlgeleiteten Kanzlerin in Geiselhaft genommen wird. Und die Partei lässt sich wie der Bär im Nasenring durch die Manege ziehen! Der Wähler wird es hoffentlich richten!
Denn bei Neuwahlen würden vermutlich 60 - 100 Abgeordnete ihr Mandat verlieren.

Und die dürften überwiegend der CDU und SPD angehören.

Also nickt man Merkels Fehler weiter bis zum bitteren Ende ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8