Forum: Politik
Vor dem G20-Gipfel: Nato-Chef greift Putin scharf an
DPA

Die Waffenruhe in der Ostukraine ist gebrochen. Der Westen gibt Russlands Präsidenten die Schuld - überraschend geht Nato-Chef Stoltenberg jetzt Putin persönlich an. Beim G20-Gipfel wird Kanzlerin Merkel wohl wieder eine Schlüsselrolle zukommen.

Seite 11 von 21
chmb 14.11.2014, 10:41
100.

Zitat von axth
Im Gegensatz zu Russland ist »der Westen« politisch hervorragend besetzt. Hier gibt es auch konträre Meinungen innerhalb des Systems. Das werden Sie in Russland nicht finden - es gibt nur einen, auf den sich die Macht vereinigt, alle anderen sind Erfüllungsgehilfen, Sie eingeschlossen. Mit Putin gibt es nur Frieden zu SEINEN Bedingungen, deshalb ist dieses »Verhandeln auf Augenhöhe« auch Augenwischerei. Alle diejenigen, die für Frieden und Freiheit stehen, müssen klar benennen, wer in der Ukraine der Imperialist und Aggressor ist. Wer von einer »Einflusszone« Russlands spricht und die russische Soldateska in der Ukraine unterstützt, bekennt sich klar zum russischen Imperialismus und somit prinzipbedingt auch zu den Verbrechen der USA im Irak.
Nur haben hier solche Meinungen, genau wie in Russland, kaum noch Macht. Und wenn sie sich ein bisschen mit Russland beschäftigen, werden sie auch feststellen, dass Putin sogar noch am ehesten in der Mitte sitzt. Es gibt noch viel extremere Seiten als ihn, und die kritisieren ihn auch dauernd! Die hätten schon längst einen Krieg angefangen. Aber bei der MSM Hetze gegen ihn, gehen Fakten ja leider unter. Wie z.B. dass Donezk schon seit Monaten von Kiew bombardiert wird - meist zivile Ziele und auch noch mit einer großen Streuung. Und dass trotz dem Minsker Abkommen.
Vielleicht wenn die NATO ihre Hunde dort mal zurückrufen würde, würde auch endlich mal Deeskalation passieren. Aber wir alle wissen, dass sie die gar nicht mehr kontrollieren können. Kiew selbst hat angst davor, dass ihre Soldaten zurück kommen. Hier hat die NATO mal wieder auf ganzer Linie versagt, dank der Leitung der USA, welche ja bekannt dafür sind, dass sie bei Außenpolitik nur noch versagen.

Beitrag melden
v.keil 14.11.2014, 10:42
101.

Zitat von tfl850
"Wenn die Russen keinen Krieg wollen, dann sollen Sie alle Truppen aus der Ukraine abziehen und öffentlich erklären, das sie sich nicht in innere Angelegenheiten souveräner Staaten einmischen." Meinen Sie die Truppen die selbst die OSZE bis heute nicht finden konnte?
Desto gefährliche es ist für uns!
Unsichtbare Soldaten in unsichtbaren Panzern wurden von ukrainische Armee zerstört! Und weil die unsichtbare sind gab´s auch keine Beweisen dafür!
Aber pro-europäische Oligarchen lugen nicht in Gegenteil zu pro-russischen Beobachtern aus UNO und OSZE!

Terroristen ( "Weise Witwe") aus England wurde in Donezk erschossen . Sie kämpfte auf Seite von Kiew in einem Bataillon, der zu Innen Ministerium UK gehört!

Beitrag melden
denneberg 14.11.2014, 10:42
102. Groß Europa - Nein Danke!

Was mischt sich hier ständig die Nato ein. Die Ukraine ist nun mal nicht in der Nato. Wer Putin imperialistisches Handeln vorwirft hat Tomaten auf den Augen. Es ist Europa, dass sich sehr aggressiv nach Osten auszudehnen versucht. Deutschland raus aus der Nato! Gerade zu beschämend ist, mit wem sich "Europa" so alles verbündet, wenn es gegen Russland geht. Europa muss auf die Ukraine einwirken um den ukrainische Dauerbeschuss auf die russischsprachige Zivilbevölkerung in der Ostukraine zu beenden.

Beitrag melden
gärtnerin_65 14.11.2014, 10:43
103.

Habe ich richtig verstanden? In "Bild"-Zeitung? Was kommt als nächstes? Drohungen in Comic-Heften? Interview in Porno-Heften? Wer sich selbst so lächerlich macht, braucht nicht zu wundern, dass er auch nicht ernst genommen wird...

Beitrag melden
blitzunddonner 14.11.2014, 10:44
104. separatisten?

von beginn an, ja schon lange vor der ukraine-krise, waren es nicht separatisten, sondern reguläre russische truppen, die in der ukraine agierten.

nur weil die russischen soldaten und deren militärausrüstung statt russischen nun phantasiehoheitszeichen tragen, sind es immer noch russische truppen, die von russischen generälen von russischem terretorium aus befehligt werden. zudem befindet sich alle logistik, essensversorgung und nachschub auf russischem gebiet. mal sind es weiße laster, mal sind es grüne, die ausrüstung und soldaten (vom heimaturlaub und zrück) über die grenze bringen.

dass die in der ukraine operierenden russischen einheiten nur notdürftig mit ukrainischen russlandpatrioten und wohl auch mit jeder menge russen mit doppelpass aufgefüllt werden, ist pressetaktisch bauernschlau, hat aber ukrainische und westliche geheimdienste und militäraufklärer niemals täuschen können. nur die westliche presse komatisiert noch über "separatisten".

Beitrag melden
toshba 14.11.2014, 10:46
105. Antwort

@ Robert_Rostock Zitat:"sie WOLLEN es sein"
Die Gründe warum sie "wollen" könnte man ja beantworten - Die Frage ist: Müssen sie auch aufgenommen werden? Damit wird doch Russland provoziert. Ukraine ist doch ein Stein auf einem Schachbrett bei dem um Interessen gespielt wird.
Ich hielte es für klüger den Ländern schon die Wahl zu lassen ob sie sich der EU anschließen wollen aber sie nicht auch in die Nato aufzunehmen, sodass eine Art militärischer Abstand von Russland gehalten wird.

Beitrag melden
harald_maier 14.11.2014, 10:46
106.

Zitat von Aus_die_Laus
Es gibt nur eins: weg mit allen Wirtschaftssanktionen, statt dessen die Ukraine militärisch so weit aufrüsten, daß Putins "Separatisten" dort militärisch keinen Zentimeter Land mehr gewinnen können. Dann sollte Ruhe einkehren.
Friedhofsruhe, um genau zu sein.

Übernehmen Sie dann auch die Verantwortung für den dann erfolgenden Genozid der "lieben" Ukrainer an den "bösen" Russen in der Ostukraine?

Beitrag melden
desertmole 14.11.2014, 10:46
107. Hals und Beinbruch Frau Merkel

und auf das die Russen alle Geschäfte mit Deutschland stoppen und wir dafür lieber mit deutschen Steuergeldern dieses Rattennest von Ukraine wieder aufbauen dürfen.
Warum nicht noch ein paar unsinnige Steuern erfinden für uns, wir sind doch schon die Dämlacken der EU

Beitrag melden
GbAc 14.11.2014, 10:47
108. @ tfl850

Das war der Grund warum man Serbien angegriffen und bombardiert hat und das Kosovo Völkerrechtwidrig aus Serbien gebombt hat. Doch hier wird Kiew von der EU und Nato unterstützt.

Beitrag melden
Dietmar der Gerechte 14.11.2014, 10:48
109. Karten auf den Tisch

Zitat von hauke_beck
Der Mann ist eine einzige Gefahr für den Frieden Europas!! Wann "kümmert" sich endlich jemand um diesen außer Kontrolle geratenen Macht-Junkie?
Wer kann mithelfen, eine Karte zu erstellen aus der die Positionen der Kriegsschiffe, Militärstützpunkte, usw. der Amerikaner und Russen ersichtlich wird. Zudem letzte angezettelte Unruhen/Kriege usw. Auf so einer Karte sieht Russland ziemlich bescheiden aus. Jeder regt sich auf, weil ein paar russische Matrosen in der Südsee bezahlten Urlaub machen. Wie viele amerikaner sind derzeit in der Südsee?

Beitrag melden
Seite 11 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!