Forum: Politik
Vor G20-Gipfel: Russland schickt vier Kriegsschiffe nach Australien
AFP

Vor der Küste Australiens kreuzen vier Kriegsschiffe der russischen Marine. Russland will mit dem Manöver vor dem G20-Gipfel in Brisbane wohl seine Macht demonstrieren. Die Australier sind alarmiert.

Seite 1 von 49
Newspeak 13.11.2014, 04:56
1. ...

Pubertäres Verhalten eines geistigen Zwerges (Putin).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdt8445 13.11.2014, 05:01
2. Sind jetzt alle verrückt?

Ein Kreuzer, ein Zerstörer, ein Schlepper und ein Tankschiff in internationalen Gewässern vor Australien versetzen ganz Australien in Alarmbereitschaft?

Ich glaube eher, das ist der - mittlerweile - übliche Alarmismus einer sensationsgeilen Journaille.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000123257 13.11.2014, 05:03
3. Na also

Aktien von Windelherstellern in Down Under kaufen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Architectus 13.11.2014, 05:10
4. ... Oh mein Gott!

Vielleicht sollte der Spiegel gelegentlich mal melden wo sich die hunderte von US-Kriegsschiffe so herumtreiben..... und die Nato-Flugzeuge patrouillieren.
Aber da würde sicherlich der Artikel zu lang um das alles aufzuzählen :-)
Nur noch "Scheinnachrichten" um Russenhass zu provozieren.... ein echter Journalist könnte da Abends nicht mehr in den Spiegel schauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tretertruppe 13.11.2014, 05:15
5. mmmh

Entweder geht den Russen bald das Geld fürs Militär aus oder sie müssen immer weiter wirtschaftlich interessante Gebiete annektieren. Oder wir warten bis Putin ein alter Mann ist und ein vernünftiger Nachfolger kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiman 13.11.2014, 05:23
6.

Der Putin tut nichts, der will nur spielen und seine Regionalmacht demonstrierten. Das tun halt Kinder oder Männer mit Minderwertigkeitskomplexen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studibaas 13.11.2014, 05:23
7. Ich zitiere aus dem Artikel:

"Es sei nicht das erste Mal, dass Russland bei Gipfeltreffen mit seiner Marine präsent sei. Auch zum Apec-Gipfel 2009 in Singapur und bei einem Besuch des damaligen russischen Präsidenten Dmitrij Medwedew 2010 in San Francisco habe die russische Marine Kriegsschiffe entsandt."
Wann genau begann die Ukraine Krise? Ach ja 2014, mit viel wohlwollen zu Beginn der Maidan Revolution ab November 2013. Oder anders ausgedrückt: Russland verhält sich so wie immer. Aber warum ist das dann jetzt bedrohlich? Ferner: Wenn die Russen ihre Schiffe in internationale Gewässer bewegen weit weg der Heimat bewegen ist das bedrohlich. Aha. Aber die Amis dürfen ca. 1000 Militärbasen weltweit unterhalten, ohne das von ihnen eine Bedrohung ausgeht. Das nennt sich dann wohl Gewohnheitsrecht.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_von_Militärbasen_der_Vereini gten_Staaten_im_Ausland&stable=1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 13.11.2014, 05:30
8. Wann merkt dieser Outin,

daß er der ganzen Welt einfach nur nich auf den Keks geht? Kann er nicht endlich wieder in seinem Sandkasten verschwinden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tonybkk 13.11.2014, 05:37
9. Warum immer so reisserisch?

Australien ist alamiert?
Wow, ja die Russen fangen morgen an Brisbane zu beschiessen.....
Die USA veranstalten rund um Russland regelmaesig Manoever, die Spionageflugzeuge haben niemals aufgehoert Russland direkt an seinen Grenzen zu ueberwachen und die US-Bomberstaffeln fliegen wie ehedem seit 60 Jahren + ihre Routine direkt vor der Nase des russischen Baeren.
Alles was die Russen gerade machen ist, "Hey was ihr macht, das koennen wir auch! Mischt Euch bei uns nicht dauern ein, sonst fangen wir auch damit an."
Viel mehr ist das nicht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 49