Forum: Politik
Vor Krisentreffen mit Kerry: Putins Außenminister fordert blockfreie Ukraine
AFP

Bringt das Treffen zwischen Sergej Lawrow und John Kerry Fortschritte in der Krim-Krise? Vor seinem Treffen mit dem US-Kollegen stellt der russische Außenminister klar, dass die Ukraine in einer neuen Verfassung blockfrei sein müsse - also kein neues Nato-Mitglied.

Seite 31 von 48
ghanima23 30.03.2014, 17:40
300.

Zitat von Pulmoll
Russland könnte ja auch wie weiland USA behaupen, die Ukrainer basteln im Keller Massenvernichtungswaffen. Der Russische Geheimdienst kann dazu, wie weiland der CIA, "Berichte" erstellen, die den Verdacht bestätigen. Und schon gibt es einen Grund, dort einzumarschieren, Zivilisten zu massakrieren, die Infrastruktur zu zerstören, etc etc... eben genau so, wei die USA das auch im Irak getan haben. Und Putin könnte dann, wie weiland George W. sagen, dass ihn der Weltsicherheitsrat nicht interessiere.
Das witzige an dieser Vorstellung ist, das die Russen im Gegensatz zu dem Amis am Ende auch noch schlau genug wären, ein paar Massenvernichtungswaffen zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 30.03.2014, 17:41
301.

Zitat von taglöhner
Nie war unbedeutender, was Russland sagt. Niemand nimmt dieses Regime noch ernst. Es kann nur noch darum gehen sie irgendwie an den Verhandlungstisch zu bugsieren.
Komisch, aber die Amerikaner und Europäer nehmen sogar eine feudalistische Wüstendiktatur mit einer mittelalterlichen Rechtssprechung ernst, wenn es ihnen nur den Zugang zum Öl sichert. Deutschland verkauft diesen Freunden sogar Panzer.

Komischer Zufall aber auch, dass Russland inzwischen im Jahr 2013 Saudi-Arabien als größter Ölproduzent der Welt überholte.
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of...oil_production

Allerdings lässt Russland nur eine 30% Beteiligung der Amerikaner zu; im Gegenzug haben die Russen 30% am US Ölprojekt in Golf von Mexiko. Vielleicht ist dies eine Antwort auf Ihre Andeutung "dieses Regime nimmt niemand mehr ernst".

Denkverbindungen herzustellen ist manchmal nützlich, um etwas besser zu verstehen, gelle. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heimerdinger23 30.03.2014, 17:42
302. Oh Man

Wenn da nicht mal ein zweites BDR/DDR entsteht. Und nur weil sich USA und Russland so lieb haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UweZ+ 30.03.2014, 17:43
303. ...:-)))

Zitat von seans
Er hätte freilich auch Putitler schreiben können. So würde er der Sachlage gerecht und könnte gleichzeitig im Ausdruck variieren. Ich persönlich bevorzuge die Formulierung Putitler, weil es schöner klingt und unseren neuen Erzdiktator aus dem Osten noch besser als des Kaisers neue Kleider kleidet. Ich hoffe, diese Formulierungen schmeicheln Ihrem Sprachverständnis.
Nu aber raus mit der Sprache!
WER, und vor allen Dingen: auf welcher Seite, ist denn nun dieser geheimnisumwitterte Herr Putler zu finden...?

Und warum würde ein "Putitler" dessen "Sachlage" gerecht...?
Ist der Putler denn eine Sache? - dann müsste es doch eigentlich DAS Putler heissen...

Na Schwamm drüber - solange die putzigen Helden der freiheitlichen Öffentlichkeitsarbeit mit ihren herzallerliebst putzigen "Putlers" und "Putitlers" nur die hirnbiologischen Einzeller aus unserer Mitte bespassen, ist die Wirkmacht solcherlei Öffentlichkeitsarbeit ja natürlicherweise sehr begrenzt.
So viele Mitbürger mit nem Intelligenzquotienten nur knapp oberhalb dem einer Fleischtomate gibt's in unserer schnuckligen Multikulti-Republik ja glücklicherweise gar nicht.

Mal davon abgesehen, dass man mit einer rhetorischen Präferenz für "Putler" und "Putitler" automatisch die bitter enttäuschten Fans des "Hitlin" oder "Göbblin" Aus-der-Taufe-Hebens gegen sich aufbringt.
Die durch ihr seltenes Vorkommen ohnehin bis zum ganz äussersten Rand abgedrängten Hirnbiologischen Einzeller aus unser Mitte können auf solcherlei zusätzlichen rhetorischen Liebesentzug ja bekanntlich sehr ungehalten, wenn nicht gar aggressiv reagieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pakalolo 30.03.2014, 17:43
304. Ukraine ein unabhängiger Staat?

Also manche Kommentare hier kann ich nicht nachvollziehen... Ukraine entscheidet selber, ob sie in die NATO will? hä? wer entscheidet das denn? das Volk? also erstmal denken, dann schreiben! dort ist eine an die Macht geputschte Regierung, weitestgehend bestehend aus russlandhassenden und faschistischen Ministern, eine Präsidentschaftskandidatin die öffentlich zugegeben hat Putin in den Kopf schießen zu wollen. Diese Regierung vertritt weder den Süden, noch den Osten des Landes, noch die Millionen russisch stämmigen Bewohner. Wie kann dieses Land selber entscheiden ob es in die NATO will? Wenn man sich CNN anschaut, glaubt man, morgen fängt der Krieg an!! Die Leute, die ihre Meinung aus Tagesschau, SPON und Co. bilden, tuen mir echt leid. wake up people

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonkoesten 30.03.2014, 17:44
305. Kuba

Zitat von ullivonpulli
Das ist ja wohl oberfrech. Erst die Krim annektieren und dann noch weitere Forderungen stellen. Wie weit soll diese Appeasment-Politik noch gehen. Die Nato sollte meiner Meinung nach darüber nachdenken, Soldaten in der Ukraine zu stationieren. Dann wird Putin die Finger davon lassen.
Nun, die Kubaner lassen sich gerne mehr "fördern" und haben vielleicht nichts dagegen, russische Raketen aufzustellen.
Da Kuba ein "freies Land" ist, haben die Amis ganz sicher nichts fdagegen.
Jedenfalls sollte Putin "mal drüber nachdenken".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghanima23 30.03.2014, 17:45
306.

Zitat von m.breitkopf
Was heißt hier "blockfrei"? Die NATO besteht aus 28 Staaten und Russland ist Russland, ein Staat mit dem kein Land freiwillig ein Bündnis eingehen würde. Jeder weiss auch inzwischen was von Verträgen mit Russland zu halten ist: Russland hat der Ukraine territoriale Integrität zugesichert, wenn diese im Gegenzug auf Atomwaffen verzichtet.
Das heisst doch nicht, das Russland über irgendeinen Vertrag internationales Recht brechen müsste, indem es den Krimearen ihr Menschenrecht auf Selbstbestimmung verweigert oder das Ergebniss ignoriert, nur um diesen Vertrag, der ja auch von GB und den USA als Mitunterzeichner gebrochen wurde, einzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 30.03.2014, 17:46
307. Wenn Sie meinen

Zitat von Ernst August
Ja, einer der Besten. Nicht umsonst wird er ungern erwähnt.
Trotzdem nur ein Kolumnist von vielen.
Aber klar, gerade der ist es, der Recht hat. Weil er die gleiche Meinung vertritt wie Sie oder weil er als Republikaner gegen Obama ist und Sie zufällig auch gegen Obama sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrerÖkologe 30.03.2014, 17:48
308. Spass-befreit?

Zitat von ghanima23
Glaub ich nicht. Studium in irgendwelchen Sozial- oder Medienfächern, jetzt gescheiterter 1 Euro Jobber mit zuviel Zeit um seinen Quark 24/7 in irgendwelchen Foren zu verbreiten. Das übliche naive Gemische aus Grün/Links/Alternativ/Gescheitert/Intellektuell das schon immer für die grössten Katastrophen in der deutschen Politik verantwortlich war eben.
Warum sind Sie, "Störenfried" u.a. eigenlich so Spass-befreit? Warum machen Sie sich so viele Gedanken über Leute, die eine andere Meinung haben? Intoleranz? Besserwisserei? Scheuklappen? Es gab in den Foren schon weit schrägere Kommentare als die von OlafKoeln, die auch nicht unbedingt meine Meinung repräsentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghanima23 30.03.2014, 17:48
309.

[QUOTE=MephistoX;15302604
Putin muss klar sein, dass er mit seiner militant-aggressiven Expansionsstrategie (Abspaltung der Krim, Militärpräsenz in Südossetien, Abchasien, Transnistrien etc. pp.) die "Restukraine", womöglich auch Georgien und Moldawien, regelrecht in die Arme der NATO treibt. Er sägt also quasi am eigenen Ast.[/QUOTE]

Nicht wirklich, die NATO kann ja nun weder Georgien noch die Ukraine aufnehmen hne zuvor ihre Statuten zu ändern. Und dafür kriegen Sie in der Nato nie eine Mehrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 48