Forum: Politik
Vor Spitzentreffen mit CDU: CSU will um AfD-Wähler kämpfen
Getty Images

Mit welchen Positionen will die Union in die Sondierungen zur Jamaikakoalition gehen? Am Sonntag treffen sich die Spitzenpolitiker von CDU und CSU, um das zu verhandeln. Horst Seehofer hat Lesestoff für Angela Merkel dabei.

Seite 1 von 10
iannis70 08.10.2017, 07:21
1. So lange...

...der Seehofer nur bellt und nicht beißt, wird das nichts mit Mitte/Rechts Positionierung. Oder hatte die Drohung mit dem BVerfG, die Forderung der Obergrenze, die "Herrschaft des Unrechts" irgendwelche Konsequenzen, außer dass kleinlaut der Schwanz eingezogen wurde, nachdem Merkel nicht reagierte wie gewünscht?

Ohne CSU keine Jamaika Koalition, also wenn nicht jetzt, wann dann, will die CSU ihre Interessen durchsetzen?

Beitrag melden
rambazamba1968 08.10.2017, 07:38
2. Rechte Flanke?

Ich glaube das nicht. Es ist nicht der fehlende rechte Kurs. Die Leute hatten das Gefühl oder die berechtigte Ansicht, dass sich die Unionsparteien um Lobbyisten, um Reiche, um PKW Mauts und um Flüchtlinge kümmern, aber die Menschen die hart arbeiten oder sozial schwach sind, keine Beachtung finden.
Vielleicht fängt man an eine sozialere Politik zu betreiben und Lösungen anzubieten, die die AFD nicht hat.

Beitrag melden
schmidthomas 08.10.2017, 07:45
3. Die CSU "will" nicht nur, sie MUSS.....

um die AfD-Wähler kämpfen, wenn sie weiterhin eine absolute Mehrheit in Bayern anstrebt. Das dem so ist, kann wohl nicht ernsthaft bestritten werden. Die "Schließung der rechten Flanke" ist hierfür die Voraussetzung, es sei denn, man erhofft sich neue Wählerschichten aus den Reihen der weiter links stehenden Parteien zu erschließen oder noch mehr Wähler zur AfD zu treiben.
Das dies blühender Unsinn ist, beweist schon das BTW-Ergebnis der Union, speziell das der CDU. Die Mehrheit für die CSU steht rechts der Mitte.
Die "Schließung der rechten Flanke" wird also nur mit einer glaubwürdigen Hinwendung zu jenen Bürgern zu bewerkstelligen sein, die die AfD gewählt haben. Hierzu muss die CSU eine Abwägung treffen. Was ist für die CSU wichtiger? Ein paar Ministerposten im Bund, die mit einer erheblichen weiteren Weichspülung ihrer politischen Positionen einhergeht und die CSU weiter schwächen werden oder die Verteidigung der absoluten Mehrheit in Bayern.
Die Bayern sind nicht doof oder debil und werden sich weder von Seehofer noch von Herrn Söder, einen weiteren "Kompromiss" aufschwatzen lassen.
Jedem halbwegs informierten Bürger ist bewusst, wohin das Pendel schwingen wird. Bayern first! Die CDU muss den Bund "retten". Jamaika hat damit keine Chance.

Beitrag melden
testuser2 08.10.2017, 07:55
4. Eher CSU will um ehemalige CDU/CSU-Wähler kämpfen

Es könnte auch heißen: CSU will um vorübergehend übergesiedelte CDU/CSU-Wähler kämpfen, denn schließlich hat die Analyse der Wählerwanderung gezeigt, dass bei der Bundestagswahl nicht nur viele die AfD gewählt haben, die vorher nicht gewählt hatten, sondern dass besonders ehemalige CDU Wähler zur AfD übergelaufen sind. Das wird aber vermutlich nur vorübergehend sein. Schließlich sollte nur ausgedrückt werden, dass sie Merkel nicht weiter haben wollten, dafür aber die CDU zukünftig natürlich weiter unterstützen werden.

Beitrag melden
laotse8 08.10.2017, 07:59
5. Das Dampfbügeleisen

"Heißlufthorst" wird wie gewohnt und erprobt umfallen, so dass die CSU zwar keine AfD.Wähler, dafür aber die weit gespreizte FDP neben grüner Weltpolitik umarmen kann. Konsensfähigkeit, Kompromiss, relativieren und die CSU/CDU-Tradition werden ein schönes Geschenkpapier für das nächste faule CSU-Ei werden, das Kuckuck Merkel den Bayern ins Nest legt.

Beitrag melden
einfachgudd 08.10.2017, 08:07
6. ...

Die Woche hieß es noch überall "wir haben verstanden! ".....und schon wieder zeit schinden. ..das ist das was ihr aus dem Wahldebakel verstehen wollt? Ewiges hadern ist genau das was euch C.Parteien vom Wähler vorgeworfen wird. Immer auf das HerbstGutachten, es sind irgendwo Wahlen, die Basis fragen, Verzögerung wo es nur geht.
Dann die es "geht ums Land!" Phrase. Reformstau, Schulen, breitband. ...nur die maut die Privatisierung der Autobahnen. .da hattet ihr keine Wahlen, kein HerbstGutachten konnte das verzögern. .
Gebt es zu, der Karren steckt tief im Dreck, keine Zinsen ist ein deutliches Zeichen das was mit der Währung nicht stimmt, und das die Wahrheit uns morgen zum Bankschalter treiben würde, oder ihr zugeben müsst das trotz schwarzer Null die größten Konzerne lachhaft besteuert werden und locker 200 Milliarden nicht entrichtet werden, die wirklich dringende Dinge finanzieren könnte. ...ja wir hatten mal Schwimmbäder....was eine Art Rendite für das Volk waren. ...

Beitrag melden
Le Commissaire 08.10.2017, 08:12
7. Prozent vs. Prozentpunkte

Die Union hat gegenüber 2013 nicht "8,6 Prozent" verloren, sondern 20,7 Prozent oder 8,6 ProzentPUNKTE.

Beitrag melden
fördeanwohner 08.10.2017, 08:16
8. -

Die Union sollte nicht überlegen, wie sie rechte Wähler gewinnt, sondern schauen, dass sie mehr für soziale Gerechtigkeit als für die Wirtschaft und ihre Lobbyisten steht.
Ich würde nie die CDU wählen, weil sie zu konservativ und zu wirtschaftshörig ist. Das einzig Gute an dieser Partei ist eigentlich Frau Merkel, auch wenn das im Forum anders gesehen wird.
Ja, die Flüchtlings"krise" hat Deutschland etwas verändert. Jetzt trauen sich leider wieder vermehrt Menschen hervor, die sich nur noch von ihren Vorurteilen lenken lassen, um es mal neutral auszudrücken. Aber ansonsten ist Deutschland insgesamt offener geworden, was man an unserer Jugend gut sehen kann.
Hier schlummert das Potenzial, nicht bei den Ewiggestrigen. (Okay, Bayern kann ich nicht so beurteilen, hoffe aber wegen der Ergebnisse in München, dass es dort auch so ist.)
Warum will die CSU unbedingt die AfD-Wähler gewinnen?

Beitrag melden
nenntmichishmael 08.10.2017, 08:18
9. Schmuddelhorst

Seehofer will die AfD "knallhart bekämpfen" - indem er ihre Positionen übernimmt?! Höchstens will er sie "austrocknen". Aber dann haben wir halt Vertreter reaktionärer Positionen wieder mitten in einer Regierungspartei. Da ist mir ein isoliertes Schmuddelkind am rechten Rand, das man auch eindeutig als solches erkennt und das dort keinen Schaden anrichten kann, deutlich lieber.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!