Forum: Politik
Vor Ukraine-Friedensgipfel: Poroschenko droht Kriegsrecht zu verhängen
REUTERS

Vor dem Krisen-Gipfel in Minsk positionieren sich die Teilnehmer: Kanzlerin Merkel spricht von einem Hoffnungsschimmer - "mehr aber auch nicht". Der ukrainische Präsident Poroschenko droht mit drastischen Maßnahmen.

Seite 6 von 8
vincent1958 11.02.2015, 16:29
50. Soll..

..er doch das Kriegsrecht verhängen.Dann verliert er auch noch den geringen Rückhalt in der West Ukraine.

Beitrag melden
unddawardanoch... 11.02.2015, 16:29
51. Dass sich Russland...

Zitat von Onkel.d.
Über die prorussischen Kommentare kann ich nur staunen.
...ein paar hundert Kilometer vor Moskau keine US-Raketenbasis vor die Nase setzen lässt sollte auch ihnen Klar sein. Mit welcher Reaktion haben sie denn nach der CIA - Machtübernahme in Kiew gerechnet ? Die Russische "Aggression" ist folglich mutwillig provoziert und wir tuen gut daran, die Situation zu deeskalieren anstatt durch Waffenlieferungen mit Benzin den Brand löschen zu wollen.

Beitrag melden
rloose 11.02.2015, 16:30
52.

Zitat von benjamindonkey
Interessant dass von westlicher Seite immer die "Kosten" für Russland betont werden. Krieg scheint ein Geschäft zu sein, bei dem die Rendite über die Fortführung entscheidet. Sind das die westlichen "Werte"?
Herzlichen Glückwunsch, Sie haben es erkannt.

Beitrag melden
worldalert11 11.02.2015, 16:30
53. Wird auch Zeit

Das Kriegsrecht, genauso wie Waffenlieferungen an die durch Russland überfallene Ukraine, wurde leider viel zu lange hinausgezögert. "Bedeutende Fortschritte" gibt es nur beim Beschuss der eingekesselten Stadt Debaltseve und ist nichts weiter als die übliche Kreml-Propaganda. Dem faschistischen Lügenzaren und notorischen Kriegsverbrecher Putin ist ähnlich wie bei Hitler nur noch mit Waffengewalt beizukommen. Minsk ist schon seit Monaten gescheitert. Je eher der Westen das begreift, desto besser.

Beitrag melden
rloose 11.02.2015, 16:31
54.

Zitat von agua
Ich lese Artikel zum Thema Ukraine mit immer mehr Widerwillen. Kann niemand Poroschenko etwas Einhalt gebieten?
Nein, das muss doch niemand. der Böse ist doch immer Putin. Und wenn er das nicht endlich kapiert, dann muss ihn eben jemand provozieren. Und das ist nunmal Poroschenko.

Beitrag melden
Matzimaus 11.02.2015, 16:35
55. Wo sind denn die US-Raketenbasen?

Zitat von unddawardanoch...
...ein paar hundert Kilometer vor Moskau keine US-Raketenbasis vor die Nase setzen lässt sollte auch ihnen Klar sein. Mit welcher Reaktion haben sie denn nach der CIA - Machtübernahme in Kiew gerechnet ? Die Russische "Aggression" ist folglich mutwillig provoziert und wir tuen gut daran, die Situation zu deeskalieren anstatt durch Waffenlieferungen mit Benzin den Brand löschen zu wollen.
Im Baltikum gibt es keine und in Polen bisher auch nicht.
Sie betreiben hier, um einmal die Diktion des Kreml zu übernehmen, "Kriegshetze", oder auf Deutsche: Propaganda.

Beitrag melden
smartie76 11.02.2015, 16:35
56. Nur zur Kenntnis...

die Bürger in der Ukraine wollen nicht gegen die Sep. oder Russland kämpfen und für Nichts sterben. Aber sie werden von der Regierung gezwungen. Die Drahtzieher sind mal wieder die Amis. Übrigens kämpfen bereits viele Westeuropäer auf der Seite der Ukraine, die Spass am Töten haben. Diese schießen selbst auf Zivilisten. Darüber wird aber nicht gesprochen, vermutlich wird mein Beitrag auch nicht freigegeben, oder?

Beitrag melden
xaka 11.02.2015, 16:35
57. Hä?

Zitat von alias1942
Poroschenko muss die Autonomie des Donbass anerkennen und seine Armee zurückziehen.
Wieso muss er das?
Putin braucht ein Landweg zur Krim und den versucht er sich mit militärischer Gewalt zu holen, das ist richtig?

Beitrag melden
lupenrein 11.02.2015, 16:35
58. .............

Hier wird immer nur Poroschenko zitiert.
Es ist aber Fakt, dass es auch in der Ukraine eine
aktive Opposition gibt.
Was ist eigentlich aus Merkels "bester Freundin". Frau Timoschenko, geworden ?
Odere lebt diese gar nicht mehr in der Ukraine ?
Gibt es darüber glaubhafte Meldungen ?

Beitrag melden
Demokrator2007 11.02.2015, 16:37
59. Das ganze

Zitat von benjamindonkey
Interessant dass von westlicher Seite immer die "Kosten" für Russland betont werden. Krieg scheint ein Geschäft zu sein, bei dem die Rendite über die Fortführung entscheidet. Sind das die westlichen "Werte"?
Selbstverständlich, glauben sie etwa das Menschlichkeit Brüderlichkeit, Mitgefühl und das ganze andere "Gedöns" um mit Altkanzler Schmidt´s Wortwahl zu antworten in der globalisierten Wertewelt irgendetwas bedeuten, nur weil ein paar Hanseln gegen Pegida auf die Straße gegangen sind oder "Charlie waren" ?
Werden sie mal richtig krank, dann werden sie zu spüren bekommen wie weit Entmenschlichung in der modernen Smartphone Sklavenwelt bereits fortgeschritten ist.

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!