Forum: Politik
Vorbereitete Werbebanner: AfD will nach Terroranschlägen Stimmung gegen Merkel machen

Die AfD berät nach Informationen des SPIEGEL darüber, nach islamistischen Attentaten künftig gezielte Plakatkampagnen gegen die Kanzlerin zu starten. So soll sie "möglichst schnell zum Rücktritt" bewegt werden.

Seite 15 von 26
unixv 17.09.2016, 10:47
140. Hetze ...

Zitat von JSorel
Einmal mehr zeigt sich, dass dieser Partei nur an primitiver Hetze und Vergiftung des politischen Klimas gelegen ist und nicht an vernünftiger Politik.
lese ich bisher nur hier! und bisher nur gegen die AFD! und welche der Etablierten macht bitte vernünftige Politik? wäre es so, dann würden wir beide z.B: hier und jetzt nicht diskutieren, oder?

Beitrag melden
manicmecanic 17.09.2016, 10:47
141. @35 bueckstueck Nie ein Attentat eines Flüchtlings ?

Voll unwahr was Sie hier behauoten.Der Axtschwinger im Zug vor kurzem WAR EIN FLÜCHTLING!

Beitrag melden
Hello2 17.09.2016, 10:47
142. super,

Zitat von hapeschmidt2
Angst ohne wirkliche Fakten? Frage mich gerade, wieso bsplw. das Münchener Oktoberfest zur einer Art Sicherheitszone erklärt wurde. Hetzt die bayrische Polizei nun auch?
:-) klasse Beitrag: In München müssen sie jetzt schon in der Sicherheitszone feiern. :-) das ist echt klasse. Man fragt sich ja: Was wird denn da eigentlich gefeiert...hinterm Zaun... wo es sicher ist :-) Irgendwann muss man ja auch wieder heim. Aber so ein Zaun ist leicht zu überwinden, wenn einer wirklich will. Was ist das für eine Sicherheit :-) Es kann abgewartet werden.

Beitrag melden
hotgorn 17.09.2016, 10:49
143.

Zitat von lo135
Ich bin wahrlich kein Freund der Politik dieser Grossen Koalition und halte viel von dem, was sie umgesetzt oder vorgeschlagen hat, für grundfalsch (z.B die Rente mit 63 oder die diskutierte Barzahlungsobergrenze). Aber dieses Verhalten der AfD ist schlicht unfair und nicht akzeptabel. Zeigt mir einmal mehr, dass ich nur die FDP wählen kann, wenn ich eine vernünftige Alternative zur Politik dieser Regierung will.
Die Mehrheit der Menschen ist aber für die Rente mit 63, die auch Vorteile biete z.B. bekommt eine Mutter mit 4 Kindern durch die Mütterrente die Zeiten angerechnet und kann mit 63 in Rente ohne das Sie wegen ihres schlechten gesundheitlichen Zustandes eine Rentenkürzung hinnehmen muss. Im Wirtschaftlichen unterscheidet sich die AfD und die FDP nicht nur das die AfD lügt wenn sie sagt sie will die deutschen Familien schützten und die Mutter von 4 Kindern aber bis 73 arbeiten lassen. Sowohl AfD als auch FDP sind verbrannt.

Beitrag melden
hotgorn 17.09.2016, 10:50
144.

Zitat von mietzmutz1
Als Nicht AFD Wähler schreibe ich ihnen. Es reicht! Ihre Angriffe sind durchschaubar und erinnern an ein kleines Kind welches nicht weiss wann Schluss ist. Spendenaffäre CDU, Turbokapitalismus bei den unzähligen Geschäften der SPD, mind. missbräuchliche Visa Austellung bei den Grünen, massive Altlasten und demokratie unwürdiges Verhalten der Linken. Das haben die meisten Leser auch nicht vergessen. Und diese Parteien gelten als etabliert und sitzen im Bundestag. Das ist viel interessanter und aufklärungsbedürftiger.
Was steht denn da so schlimmes drin was das arme AfD Hertzchen kränkt?

Beitrag melden
brunnersohn 17.09.2016, 10:50
145. Die Realität ist für die Afd zu komplex!

Zitat von rechthaber76
....legitimes Mittel... Als ehemaliger CDU und jetzt AFD-Wähler kann ich es nur begrüßen... Man muss sich schon fragen, ob man als Bürger gegen geltendes Recht sich mal so mal so der Gefühlslage der Politiker ausgesetzen muss... wenn Frau Merkel mal wieder ihren moralischen hat... Abschaffung der Kernenergie sinnfrei mit der Brechstange (Folge: eine am Boden liegende deutsche Energieindustrie, Aufbau von Kernkraftwerken anderswo) und Aufnahme Millionen illegaler Einwanderer nach dem Schleuserprinzip (Folge: Verlust an europäischer identität, sozialer und innerer Sicherheit, BREXIT und Spaltung Europas)... Mit dieser Bilanz des gut gemeinten (um nicht das Wort "Gutmensch" zu benutzen) Regierungshandelns ist der Rücktritt trotz vormals gutem Handelns verdient!
Ich muss ihnen widersprechen, das ist kein legitimes Mittel, sondern ein Aufruf, Anschläge zu begehen. Es ist zwar kein direkter Aufruf , sondern ein subtiler Hinweis, dass ein solcher Anschlag der AFD nützlich erscheint. Dies ist eine Steilvorlage für solche, die Interesse haben, dass das Land sich noch mehr spaltet oder für Agents provokateurs aus den eigenen Reihen.
Und noch eins: solche Anschläge herbeizureden , macht aber
nur Sinn, wenn dieser Anschlag zweifelsfrei von einem Flüchtling begangen würde, der nach der Grenzöffnung kam.
Aber solche Feinheiten scheinen Sie nicht zu interessieren.
Die AFD und deren Wähler sind Brandstifter und sollten beobachtet werden.

Beitrag melden
aggelbagg 17.09.2016, 10:51
146. Niveau im Wahlkampf

Ich bin jeden Tag froh darüber, dass Wahlkampf hierzulande nicht wie in den USA abläuft, wo er jedes Maß an Ethik verloren hat, und ich meine, wir sollten dieses Nicht-Niveau, dieses Fehlen jedweder Kultur nicht übernehmen. Sonst enden wir nämlich auch mit solchen Idioten wie gerade die USA. Von der AfD ist allerdings nichts anderes zu erwarten als Attacken auf persönlichster Ebene. Politik sollte doch bitte inhaltlich bleiben.

Beitrag melden
knsthamburg 17.09.2016, 10:57
147.

Zitat von McManaman
Es zeigt abermals, was für Menschen sich in rechtspopulistischen Partei zusammenrotten: Hasserfüllte, niederträchtige Rassisten, die auf Leid hoffen, um politisch profitieren zu können. Trump, Le Pen, Wilders, Hofer und Co sind da keinen Deut anders.
Haßerfüllte Antifa-Linke und Grüne sind da leider auch nicht besser! Es sind "niederträchtige" Deutschlandhasser! Auch sie "profitieren politisch" von den sogenannten "Flüchtlingen". Dafür ist ihnen jeder Rechtsbruch recht!

Beitrag melden
Haudegen 17.09.2016, 10:58
148. Die etablierten Parteien hetzen ja auch und die Satiriker stehen bei Fuß um die AFD zu zerbröseln....

so ist es z.B. mit dem Begriff "völkisch". Aber ein VOLKSwagen, ein VOLKS-PC, ein VOLKSbegehren, eine VOLKSschule (ok - alter Begriff!), eine VOLKSabstimmung usw... das alles sind Begriffe, die durchaus eine völkische Perspektive bezeichnen. Und so kann man eben Argumente der Politiker und auch der Satiriker oftmals als Scheinargumente entlarven. Und das macht sie eben aus: Man kann diese um 180 Grad drehen.
Nein! Ich bin kein AFD Anhänger - aber von den Politikern ist keiner besser als der andere. Nach wie vor bleibt nur das kleinere Übel zu wählen. Der Journalismus in Deutschland scheint mir auch mehr und mehr die Übersicht zu verlieren. "Gutmensch" soll man nicht mehr sagen - "Rechtspopulistisch" ist dagegen weiterhin hoffähig. An den Linkspopulismus hat man sich anscheinend so gewöhnt, das man diesen schon lange nicht mehr wahrnimmt. Der Journalismus in Deutschland ist da mMn. zum großen Teil mit eingeschlossen. MfG

Beitrag melden
schaeferreiner 17.09.2016, 10:58
149. Ist das eine Aufforderung an das eigene Klientel....

...etwas zu inszenieren, um dann entrüstet auf die Kanzlerin zu zeigen?
Rechte sind da ja schon immer sehr kreativ gewesen.

Beitrag melden
Seite 15 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!