Forum: Politik
Vorbild Gerhard Schröder: Steinbrück bläst zur Aufholjagd
DPA

In Umfragen liegt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück abgeschlagen zurück. Für seine Schlussoffensive beruft er sich nun auf Gerhard Schröder - auch der sei schließlich vor seinem Wahlsieg 2002 schon abgeschrieben gewesen. Hannelore Kraft rät ihm: Bleib, wie du bist.

Seite 1 von 15
si tacuisses 14.07.2013, 12:15
1. Herr Steinbrück, despektierlich auch

Zitat von sysop
In Umfragen liegt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück abgeschlagen zurück. Für seine Schlussoffensive beruft er sich nun auf Gerhard Schröder - auch der sei schließlich vor seinem Wahlsieg 2002 schon abgeschrieben gewesen. Hannelore Kraft rät ihm: Bleib, wie du bist.
" Das Fettnäpfchensuchgerät der Spezialdemokratie "
genannt, bläste die Backen auf und dann macht es pffffffft....
und alle Luft ist raus.
Platte Reifen sind zu nichts nütze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atech 14.07.2013, 12:16
2. Wahlkampf

Zitat von sysop
In Umfragen liegt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück abgeschlagen zurück. Für seine Schlussoffensive...
aufholen kann Steinbrück nur, wenn er nicht nur verbal angreift, sondern auch ganz klar sagt, was er anders machen würde, wenn er Kanzler wäre. Wie etwa bei der Spionage-Affaire: würde er den US-Amerikanern Schnüffel-Lizenzen verweigern? Würde er Edward Snowden die deutsche Staatsbürgerschaft anbieten und seine Abschiebung in die USA verweigern?

Meckern kann jeder. Konkrete Vorschläge für Verbesserungen/Änderungen sind schon schwieriger. Und dann auch noch durchführen...darauf warten wir Deutsche nach dem Wahlkampf immer vergebens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toskana2 14.07.2013, 12:17
3. "Bleib, wie du bist"?

Zitat von sysop
In Umfragen liegt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück abgeschlagen zurück. Für seine Schlussoffensive beruft er sich nun auf Gerhard Schröder - auch der sei schließlich vor seinem Wahlsieg 2002 schon abgeschrieben gewesen. Hannelore Kraft rät ihm: Bleib, wie du bist.
Einen abgedroscheneren Spruch als
"Bleib, wie du bist" gibt es kaum.

Und "Ecken und Kanten" als Empfehlung für einen Politiker reicht längst nicht aus.

Gas-Gerd hatte auch "Ecken und Kanten",
konnte aber regieren und tappte nicht in jedes Fettnäpfen, was ihm über den Weg lief.

Die zwei miteinander zu vergleichen,
ist deshalb ziemlich abwegig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 14.07.2013, 12:17
4. Oh Gott

Zitat von sysop
In Umfragen liegt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück abgeschlagen zurück. Für seine Schlussoffensive beruft er sich nun auf Gerhard Schröder - auch der sei schließlich vor seinem Wahlsieg 2002 schon abgeschrieben gewesen. Hannelore Kraft rät ihm: Bleib, wie du bist.
bitte Steinbrück... jetzt nicht noch mehr Einfälle. Nicht, dass es mir um die SPD in den Umfragen leid täte. Aber ich muss jedes Mal so lachen, dass mir der Bauch weh tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafe_kehse 14.07.2013, 12:17
5. Steinbrücks Irrungen

Je eher es zur Wahl geht, umsomehr scharen sich die unentschlossenen Wähler um den jeweils amtierenden Kanzler.

Regierungswechsel sind bei Wahlumfragen meistens in der Mitte der Wahlperiode feststustellen, dann, wenn es ungefährlich ist, sich zur Opposition zu bekennen. Das nimmt aber ab, je näher es zum Wahltermin kommt.

Der untertänige Deutsche ist eben so, er paktiert lieber mit seinem "Führer", "Königsabwahl" ist seine Sache nicht, von Ausnahmen (z. B. 1998) abgesehen, als es nach 16 Jahren mit dem alternden Kohl wirklich nicht mehr ging.

2002 war Schröder ein "Amtierender", als ihm auch noch die Flut zu Hilfe kam. Das alles trifft 2013 nicht zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m01z 14.07.2013, 12:19
6.

Schröder als Vorbild?
Dass er ähnlichen Maße wie damals Schröder nicht zu reparierenden Flurschaden anrichtet, ist ja eben die Befürchtung der Bevölkerung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaerry 14.07.2013, 12:20
7. Na, ob das gut ist

sich auf Schröder zu berufen. Muss er aber selber wissen. Der Merkel vorzuwerfen sie hätte den Amtseid gebrochen ist kläglich, außerdem wird ihm das selber auf die Füße fallen. Wie so vieles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kannmanauchsosehen 14.07.2013, 12:25
8. Guter Rat wird teuer

Zitat von sysop
... Hannelore Kraft rät ihm: Bleib, wie du bist.
Vorsicht, wenn Griechen mit Geschenken, ähm, ... guten Ratschlägen kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 14.07.2013, 12:25
9. Schlussoffensive

Zitat von sysop
In Umfragen liegt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück abgeschlagen zurück. Für seine Schlussoffensive beruft er sich nun auf Gerhard Schröder - auch der sei schließlich vor seinem Wahlsieg 2002 schon abgeschrieben gewesen. Hannelore Kraft rät ihm: Bleib, wie du bist.
ES geht doch nicht um herrn steinbrück sondern um das was diese SPD will bzw. nicht. Seit schröder als kanzler die SPD wähler betrogen hat und sich nichts ändert wird diese SPD weiter bei 25% dümpeln. Die 15% die deiser SPD den rücken gekehrt haben kann diese SPD nur zurückholen wenn sie das rückgängig macht was sie mit GAZprom schröder verbockt hat. Rücknahme von großen teilen der agenda2010 vorallem von H4! Dazu die mehrwerhtsteeuer wieder um 3% senken was auch den konsum und so der wirtschaft zugute käme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15