Forum: Politik
Vorläufiges Endergebnis: NPD fliegt aus dem Parlament

Die NPD hat den Wiedereinzug in den sächsischen Landtag verpasst. Die Rechtsextremen kamen nur auf 4,95 Prozent und scheiterten damit knapp.

Seite 2 von 2
tommahawk 01.09.2014, 00:27
10. Endlich aufgelöst!

Es ist sehr befriedigend, dass sich die FDP endlich in Luft aufgelöst hat.

Nun sollte nur noch der Vorsitzende - wie hiess er doch gleich, Lindner oder so - zurücktreten und vorher die amtliche Abmeldung des Parteistatus auf den Weg bringen.

Dank an alle Wähler an dieser Stelle. Ihr habe uns befreit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shiwe 01.09.2014, 00:35
11. Statt NPD nun AfD?

Es ist sehr befriedigend zu wissen, dass die NPD im sächsischen Landtag keine Rolle mehr spielt, aber, dass die AfD statt dessen die Fahne der Rechten einigermasse hoch hält ist irgendwie beunruhigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arturpui 01.09.2014, 01:02
12. erfreulich

das macht den Einzug der AfD mehr als Wett

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albart12 01.09.2014, 01:48
13. Roman Herzog und sein

Erbe. das u-Boot sinkt immer tiefer. die Bonner Republik sollte wieder hergestellt werden, bevor es zu spät ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totenkopf75 01.09.2014, 04:24
14. Koalition

Jetzt, wo die NPD raus ist, kann Tillich es ja mit den Gruenen versuchen. Mein Wunsch waere, keine Grill!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_meinemeinung 01.09.2014, 08:38
15. Nachdenken ist angesagt

mehr als 50 % der Wähler interessierte diese Wahl einen feuchten Kehrricht, und weitere 10 % (bezogen auf die Gesamtwählerschaft) wählte Parteien und Gruppierungen, die sich eindeutig von den sogenannten "Etablierten" abgrenzen. Im ZDF haben sie gestern "ausnahmsweise" mal eine Türmchen- Grafik eingeblendet, die das wirkliche Wahlergebnis dargestellt hat, also inkl. Nichtwähler. Da kommt eine SPD grade mal knapp über 5 % Zustimmung - real, und die Grünen finden sich im Nirwana wieder.

Blome hat hier einen empört- verwunderten Artikel eingestellt, in dem er den ca. 60 %, die nicht die Systemparteien gewählt haben, anpöbelt, sie sollten sich schämen. Ich meine, er sollte mal darüber nachdenken, wieso fast 2/3 der Wähler diese Wahl so egal war bzw. sie diese Wahl bewusst abgelehnt haben. Das liegt nämlich an solchen Lügenbolden wie ihm und vielen weiteren Berufslügnern in Politik und Presse. Aber dafür ist die Hybris dieser Leute noch zu groß, und Selbstreflexion ist sowieso nicht das Ding dieser bigotten Mischpoke. Brandenburg und Thüringen werden - was die Wahlbeteiligung angeht - ähnliche Ergebnisse zeitigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberlausitzerin 01.09.2014, 09:50
16. Kein Bezirk

Sachsen besteht nicht nur aus dem Bezirk Dresden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lorenzcarla 01.09.2014, 10:36
17. Die AfD wurde ja wohl nicht gewählt

weil sie ein NPD- moder CSU-Ersatz ist, sondern weil sie recht couragiert Themen anspricht, die viele Bürger beschäftigen; von den "Alt"-Parteien aber glatt verschwiegen werden: Wirtschaftsflüchtlinge, EU- und EURO-Dominanz, Milliardenverschwendung durch Rettung von "Pleite-Banken". Die AFD ist auch die einzige Partei, die mutig gegen die Zwangssteuer für ARD und ZDF argumentiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
venice66 01.09.2014, 12:47
18. altbacken

Eine gute Nachricht das die raus sind.
Wer sowas altbackenes braunes wählt hat die Welt nicht verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pellenzer 01.09.2014, 18:32
19. Ihnen gehört Sachsen

Es ist schon dreist eine mögliche Koalition von vornherein auszuschließen. Da sieht man den miesen Charakter dieses Tillich und seiner Vereinigung. Alle anderen Parteien im Landtag müssten sich jetzt verweigern, dann sieht der Tillich und seine Bande alt aus und die Merkel mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2