Forum: Politik
Vorschlag von Kramp-Karrenbauer: Grüne und Linke kritisieren "nationalen Klimakonsens
CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX

Ein Konzept, das von der Breite der Bevölkerung getragen wird: So stellt sich Kramp-Karrenbauer den "nationalen Klimakonsens" vor. Greenpeace wirft der Union "Blockade gegen die überfälligen Maßnahmen" vor.

Seite 2 von 4
ambulans 08.07.2019, 19:48
10. mein gott -

wenn AKK notgedrungen vom "aufbruch" fabuliert, holen sich die sommer-glühwürmchen (vor schreck) garantiert noch 'ne erkältung. "wohin" ist gar keine frage - das weiß sie sowieso nicht. was sie nicht weiß und kann, ist inzwischen bekannt; ihr angestrebtes nirvana liegt - gefühlt - irgendwo in den späten 50ern (kurz nachm beitritt des saarlandes); und, die liste ihrer erfolge, und all dem, was sie wohl noch hinkriegen wird, ist erfreulich kurz ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 08.07.2019, 19:58
11.

Zitat von Shelumia
Schnellschüsse wie bei den Grünen?? Der Klimawandel ist seit mehr als 30 Jahren bekannt noch langsammer schießen alsbes die BR tut kann man garnicht gegen ein derart großes Problem.
Das stimmt und vor 30 Jahren war man sich u.a. schon sicher das, wenn nicht sofort was unternommen wird, bis 2015 der Nordpol eisfrei sein wird und der Meeresspiegel soweit ansteigen wird das Küstenstädte unter Wasser stehen und die Gletscher sind dann auch verschwunden .......und noch andere Horrorszenarien

........siehe Al Gore :

Eine unbequeme Wahrheit: Die drohende Klimakatastrophe und was wir dagegen tun können


Mehr muss man dazu echt nicht mehr schreiben !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tschepalu 08.07.2019, 20:06
12. Nächster Täuschungsversuch von AKK...

was soll das bewirken? Es gibt das doch schon bei den Parteien, außer der AfD vielleicht? Will sich Akk damit profilieren, bei den Grünen hoffähig machen bzw. sich dort anbiedern um ranzukommen. Seht her, wir die CDU kämpfen für das Klima! Eine Bauernfängerei ersten Ranges. Ohne die öffentliche Thematisierung würde sie kein Wort darüber verlieren. Diese karrieregeile Politikerin ist sich für nichts zu schade...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beagle-Fan 08.07.2019, 20:08
13. Über den nationalen Tellerrand schauen

In Deutschland hatten wir die saubersten Kohlekraftwerke, sie besten Abfallverbrennungsanlagen, hatten/haben die sichersten Kernkraftwerke, die beste Mülltrennung samt Recycling, die besten Diesel, die beste Wärmedämmung! In Europa haben wir keine tektonische Verschiebung der Erdplatten, keine Tsunamis! Aber die Merkel überträgt 1 : 1 geologische, geographische und klimatische Bedingungen auf Deutschland. Das ist naiv. Wie will Merkel die saubere Luft Deutschlands in der Atmosphäre schützen, wenn aus dem Atlantik, aus Grönland, aus Russland aus der Sahara – Feinstaub- verwirbelt wird? Wir brauchen wieder mehr AKWs. Selbst wenn Deutschland/Europa keine CO2 Emmissionen hätte, in den Luftschichten wird die saubere Lufft in der Atmosphäre wieder vermischt, weltweit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die Stechmücke 08.07.2019, 20:11
14. AKK's neuer Bluff

In der Realität zu sein bedeutet jetzt endlich das umzusetzen was seit langem beschlossen wurde. AKK's Vorschlag im Somer INTERVIEW einen nationalen Konsenz anzustreben ist letztendlich nur der Versuch einen Führungsanspruch zu postulieren den es für die CDU/CSU nicht gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 08.07.2019, 20:17
15. Verstecken hinter Sprechblasen

AKK wie wir sie kennen - keine Idee, keinen Plan und kein Konzept. Dazu eine zerstrittenen CDU - die CSU blockt alles ab. Also hat sie nur zwei Möglichkeiten. Sie kann den Mund halten (würde ich ihr dringend empfehlen), oder sie kann leere Sprechblasen absondern. Das bringt zwar nichts, hat aber als Realsatire einen gewissen Unterhaltungswert. Und nur keine falschen Illusionen - besser wird es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 08.07.2019, 20:24
16.

Zitat von schwäbischalemannisch
Fordern kann man viel. Es muss auch sinnvoll umsetzbar sein. Und nein. Schnellschüsse wie von den Grünen gefordert, bewirken am Ende immer nur das Gegenteil. Liebe Grüne. Ihr habt eure Schuldigkeit getan. Jetzt lasst bitte die Experten ran.
LOL, ja, die "Experten", die fast 15 Jahre lang so gut wie Nichts getan haben, die nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe bekommen (Maut, Bundeswehr, Renten, Digitalisierung, Vorgehen gegen Rechtsextremisten, Flüchtlinge etc. pp.).


Wenn wir auf diese "Experten" bauen, können wir auch gleich die Wälder in Brand stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andersstern 08.07.2019, 20:41
17. Kurzes Gedächtnis

Ich kann mich noch daran erinnern als der damalige grüne Umweltminister meinte die Energiewende koste jede Familie nicht mehr als eine Kugel Eis im Monat. Inzwischen sind wir bei 230 Mrd € für mehr oder minder null CO2 Emissionen Reduktion. Die selben Experten schreien jetzt nach einer CO2 Steuer und planen erneut ein gigantisches neoliberales Umverteilungsprojekt. Dann lieber doch ein gesamtgesellschaftlicher Kompromiss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arvenfoerster 08.07.2019, 20:44
18. @ABnun

Sehr geehrte(r) ABnun, Ihr Beitrag lässt zwei verschiedene Interpretation zu: Entweder setzen Sie die Grünen und die Bundesumweltministerin Svenja Schulze mit der deutschen Nation gleich, was ein beängstigender Akt politischen Autismus wäre, oder aber Sie kennen die Bedeutung des Wortes Konsens nicht. Zum Erschrecken aller: Zur deutschen Nation gehören alle Staatsbürger, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, unabhängig von Hautfarbe, religiösem und politischen Bekenntnis. In Parteien ausgedrückt: Alle! Einschliesslich (leider der Linken und der AfD). Hier also eine vermeintliche Lösung in den Vordergrund zu schieben und andere als Bremser zu bezeichnen, dokumentiert das Nichtvorhandensein eines Konsenses. Ob er überhaupt möglich ist, daran habe ich allerdings Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomlex27 09.07.2019, 23:08
19. Das Klima wird die 2 Prozent CO2 minus aus Deutschland...

...nicht mal ansatzweise interessieren, obwohl wir unsere Klimaziele verfehlt haben. Aber das stimmt auch nicht so ganz. Statt der geplanten 40% erreichen wir wahrscheinlich 34%. Wir können Deutschland auch komplett in Waldfläche umwandeln, alle Industrie und Autos abschaffen, jedes Kraftwerk dichtmachen, gar nicht mehr heizen und die Bewohner wieder den Neandertaler spielen lassen, interessiert gar keinen. Würde man für die Zielerreichung Schulnoten bekommen wäre es wohl eine 2 minus. Man kann aber auch alles im Ideologie- Wahn runterreden, oder endlich mal wieder vernünftig diskutieren. Von daher hat AKK, von der ich persönlich überhaupt nichts halte, genügend Zeit mit allen in den Dialog einzusteigen. Vielleicht sollte auch Frau Merkel endlich mal wieder anfangen zu regieren statt sich von einer Horde wildgewordener Schulschwänzer treiben zu lassen. Wenn demnächst die Wirtschaft abschmieren wird, kündigt sich bereits durch massive Auftragsrückgänge an, ist das eh kein Thema mehr. Dann geht es vielleicht mal wieder um echte Themen. Dann werden auch sicherlich wieder die erschreckenden deutschen Energiepreise aufs Tableau kommen. Die nur deshalb so hoch sind, weil sich die Anbieter grüner Energien über massive Subventionen eine goldene Nase verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4