Forum: Politik
Vorsichtige Annäherung im Ukraine-Konflikt: Zeichen der Hoffnung
REUTERS

Sind das die ersten Schritte Richtung Frieden? Der neue ukrainische Präsident Poroschenko geht auf die Separatisten im Osten zu, Kreml-Chef Putin will den Zustrom illegaler Kämpfer offenbar stoppen. Der Westen zeigt sich vorsichtig optimistisch.

Seite 1 von 13
emil_sinclair73 07.06.2014, 18:52
1. Das Ding ist schon seit Wochen durch...

Ich behaupte mal, dass auf diplomatischen Kanälen bereits seit Wochen eine Einigung bzgl. der Ukraine zwischen dem Poroschenko-Lager, der EU/USA und Russland besteht.

Die D-Day-Feier war der Auftakt zur Normalisierung der Situation. Jede Partei versucht jetzt im Rahmen eines Konsens ein bisschen Erfolg zu verkaufen.

Obama kann ein bisschen Waffen an die Ukraine, die Balten und Polen liefern. Putin bekommt die Krimm und Poroschenko Kohle von USA und EU.

Die EU profitiert in Zukunft vom Zuzug günstiger Arbeitskräfte und behält Russland als Energielieferanten.

Was jetzt kommt ist nur noch Geplänkel um die Geschichte langsam runterzukochen...

Beitrag melden
schnuffschnuff 07.06.2014, 18:55
2.

Poroschenko ist Milliardär? Sein Anzug sieht eher aus, wie aus der Kleidersammlung.

Beitrag melden
glimmstengel 07.06.2014, 19:06
3. Jetzt ist er ja Politiker...

Zitat von schnuffschnuff
Poroschenko ist Milliardär? Sein Anzug sieht eher aus, wie aus der Kleidersammlung.
...und die haben doch alle kein Geld.

Beitrag melden
fuenfringe 07.06.2014, 19:12
4. Stimmt,

Zitat von glimmstengel
Jetzt ist er ja Politiker... ...und die haben doch alle kein Geld.
denn er hatte ja versprochen, sein Unternehmen zu verkaufen, wenn er die Wahl gewinnt. Hat er das schon gemacht? Und den Erlös etwa gespendet?

Beitrag melden
micsei 07.06.2014, 19:13
5. Wer macht hier wem was vor?

Glaubt irgend jemand ernsthaft,
dass es eine friedliche Lösung gibt, solange eine NATO Osterweiterung im Raum steht? Glaubt jemand, das macht Russland mit?

Beitrag melden
longshanksedward8 07.06.2014, 19:23
6. Herr Poroschenko

wirkt etwas fehl am Platze unter den ganzen Mafia-Gangstern im kriminellen Politik-Geschäft. Einer wird hier grad irgendwie verarscht, ganz sicher nicht die Russen.

Beitrag melden
smolnyj39 07.06.2014, 19:24
7. die Russen

sollen die Ukraine fallen lassen. Nach paar Jahren kommt es wieder zum maidan und dann werden sie Russen flehen um Hilfe.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 07.06.2014, 19:25
8. Große Worte

Aber an den Taten wird die Welt ihn messen.

Beitrag melden
carlvonclausewitz 07.06.2014, 19:25
9. Sehr versöhnlich...

Poroshenko "bietet" nichts neues an. Er will weiter wie bisher machen. Eine wirklich sehr "versöhnliche" Geste, Spiegel...

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!