Forum: Politik
Vorstoß aus Moskau: Russland will Freihandel von EU und Ukraine ausbremsen
DPA

Im Streit um die geplante Freihandelszone von EU und Ukraine gibt Russland nicht auf. Nach SPIEGEL-Informationen hat Moskau den Europäern einen trilateralen Handelsvertrag angeboten.

Seite 12 von 12
Bernd.Brincken 14.06.2015, 18:53
110. Medien in Russland

Zitat von Thomas Schnitzer
Sie können und müssen daher davon ausgehen, dass russische Nachrichten grundsätzlich nicht der Wahrheit entsprechen, während es im Westen nicht ganz so einfach ist. Unabhängige Medien ... veröffentlichen auch härteste Regierungskritik, die sie in Russland niemals finden würden.
Das stimmt doch nicht, in russischen Tageszeitungen wird durchaus Kritik geübt, und regierungskritische Webseiten sind für alle lesbar; das ist ganz anders als z.B. in China, wo wiederum auch vieles nicht so kontrolliert wird wie in unseren Medien meist dargestellt.

Wenn es darum geht, sich selbst als Hort von Meinungsfreiheit und Demokratie zu präsentieren, dann sind die Deutschen klar die Weltmeister.
Nebenbei sind die Eingriffe des Staates in die Freiheit des Einzelnen in vielen Dingen bei uns größer als in Russland.

Beitrag melden
RuebenNase 14.06.2015, 20:19
111.

Zitat von naturalscience
.. wurden 181.000 Krimtataren deportiert, sie behaupten also, daß zu diesem zeitpunkt gerade einmal 400.000 Menschen die Krim bevölkerten! Im wesentlichen erfolgte die Ansiedlung von Russen und anderen Nationalitäten auf der Krim in der Zarenzeit. Noch ein Hinweis. Wenn man Ihrer Argumentation folgen wollte, dann müsste man alle europäischen Einwanderer aus Süd-und Nordamerika, sowie aus Australien und Neuseeland ausweisen und die afrikanisch stämmige Bevölkerung nach Westafrika zurückführen. Denken Sie einmal darüber nach!
Ich weiß nicht, wie Sie auf solche abenteuerlichen Zahlenspielchen und Unterstellungen kommen, und sie sind mir auch herzlich egal. Tatsächlich stellten vor den russischen Vertreibungen und Ansiedlungen von Russen die Krimtataren die Mehrheit auf der Krim, und nach der russischen Vertreibungs- und Besiedelungsaktion hatten auf einmal die Russen die Mehrheit inne. Und daß bei der Vertreibung auch noch die Hälfte der tatarischen Oper von den Russen brutal ermordet worden sind, hatte ich bislang noch nichtmal erwähnt.

Worüber ich nachdenke, dürfen Sie im Übrigen getrost mir selbst überlassen. Aber wenn Sie die Vertreibung, den Massenmord und die Zwangsbesiedelung auf der Krim rechtfertigen, bin es sicherlich nicht ich, der wohl dringend einmal darüber nachdenken sollte.

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!