Forum: Politik
Vorstoß der Armee: Tote bei Kämpfen in ukrainischer Hafenstadt Mariupol
AP

Ukrainische Truppen sind in Mariupol mit prorussischen Separatisten zusammengestoßen. Dabei wurden nach Medienberichten acht Menschen getötet.

Seite 1 von 16
analyse 09.05.2014, 12:53
1. Schon wieder unnötige Opfer !

Wer stoppt das westukrainische Militär ? Wer verhandelt mit allen Seiten (am bsten ohne die USA) mögliche und vernünftige Kompromisse aus - unter Ausschluß jeglichen Militäreinsatzes ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreiberausthür.89 09.05.2014, 13:03
2.

Hoffentlich gelingt es der ukrainischen Armee diese sogn. Separatisten zu bezwingen und die Einheit der Ukraine zu erhalten. Am 25. Mai finden demokratische Wahlen statt, überwacht von Wahlbeobachtern aus aller Welt. Da kann friedlich und fair über die Zukunft des Landes entschieden werden. Wer, mit Unterstützung einer ausländischen Macht, versucht, mit Gewalt seine Interessen durchzusetzen, braucht sich über die Folgen nicht zu beschweren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politik-nein-danke 09.05.2014, 13:13
3. #2

Am 25. Mai wird lediglich ein neuer Präsident gewählt der nur noch eingeschränkte Macht hat, die Gesetzgebung erfolgt weiter durch die Junta der Gasprinzessin die den rechten Sektor im Parlament dafür sorgen lässt das bei Abstimmungen die Parlamentarier richtig abstimmen oder nicht anwesend sein können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
separator 09.05.2014, 13:17
4. Stream

Zitat von sysop
Ukrainische Truppen sind in Mariupol mit prorussischen Separatisten zusammengestoßen. Dabei wurden nach Medienberichten acht Menschen getötet.
Schaut euch die Streams an. Es ist nicht die Armee es ist die Nationalgarde und der rechte Sektor die angreifen. Nachdem die Polizei sich geweigert hat diesen Einheiten Folge zu leisten haben diese Gruppierungen die Polizei angegriffen. Die Polizei und hunderte unbewaffnete Zivilsten wehren sich gerade gegen die Angreifer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wrobel2 09.05.2014, 13:27
5. @Analyse

Ich glaub sie verwechseln etwas!
Die frage sollte nicht heißen, wer die ukrainische Armee stoppt sondern die Separatisten!
Ich finde das Vorgehen der Armee im vergleich sehr besonnen, was man in Syrien nicht sagen konnte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ravno 09.05.2014, 13:33
6.

Zitat von analyse
Wer stoppt das westukrainische Militär ? Wer verhandelt mit allen Seiten (am bsten ohne die USA) mögliche und vernünftige Kompromisse aus - unter Ausschluß jeglichen Militäreinsatzes ?
Die richtige Frage lautet: Wer stoppt die Putins Diversanten ?
Die sind diejenige, die Gebäuder besetzen und Gewalt verbreiten..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olatveiten 09.05.2014, 13:34
7. Mal sehen

Es gibt auch andere Berichte, wonach die Polizei auf der Seite des Antimaidan stand und vom ukrainischen Militär in ihrem Gebäude angegriffen wurde. Daraufhin sollen Zivilisten zum Ereignisort geströmt sein. Mal sehen was am Ende stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ravno 09.05.2014, 13:36
8.

Zitat von separator
Schaut euch die Streams an. Es ist nicht die Armee es ist die Nationalgarde und der rechte Sektor die angreifen. Nachdem die Polizei sich geweigert hat diesen Einheiten Folge zu leisten haben diese Gruppierungen die Polizei angegriffen. Die Polizei und hunderte unbewaffnete Zivilsten wehren sich gerade gegen die Angreifer.
Die Angreifer sind die Diversanten..
Und die Armee kämpft gegen diese Diversanten, nicht gegen den Volk.
Das ist mindestens was ich verstanden habe wenn ich mir die Streams angeschaut habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stauferland1 09.05.2014, 13:44
9. Höchste Zeit

daß Die Ukraine die russophilen Extremisten beseitigt. Diese haben lange genug die Mehrheits- Bevölkerung zu Geiseln gemacht. Wenn 20 bis 30 Prozent unbedingt zu Rußland möchten, dann sollten diese nach Rußland übersiedeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16