Forum: Politik
Vorwahlkampf: Supernanny coacht die SPD

Die SPD liegt in den Umfragen weit zurück und wagt nun ein Experiment: Sie präsentiert mit RTL-Fernsehstar Katharina Saalfrank eine prominente Unterstützerin. Reicht das, um gegen die Familienkompetenz Ursula von der Leyens anzukommen? Ein Besuch beim Auftritt der Supernanny.

Seite 1 von 2
carranza 14.07.2009, 07:09
1. Wolf im Schafspelz

Von der Leyen, die unter dem Deckmantel Kinder schützen zu wollen nach und nach eine flächendeckende Überwachung der Internetsurfer einführen will, muß man leider ernst nehmen.
Die SPD unterstützt diese Politik - Abstimmungen, auch des Bundesrates - zu dem Gesetz zu Websperren sprechen Bände.

http://www.heise.de/newsticker/Bunde...meldung/141920

So lange sich die SPD nicht von diesem Unrecht distanziert, kann sie Supernannys aus dem Hut zaubern, so viel wie sie will.

Beitrag melden
Bezahler 14.07.2009, 07:17
2. Erziehung tut Not

Sehr gut find ich die Idee,dass die SPD nun Ihren Auguren endlich etwas Erziehung zukommen läßt.Die Supernanny wird es schwer haben diesem Haufen von Dauernörgelnden Politclowns zu überstehen,zumal Sie ja nicht mit Gewalt arbeitet.Die Initiative mittels Frau Saalfrank könnte wirklich positiv beim Wähler ankommen.Aber wie alles ausbaufähige wird diese Idee wie immer schon im Vorfeld in der SPD selbst zerhackt.

Beitrag melden
Bernd Dahlenburg 14.07.2009, 07:37
3. hübsch-uninteressant

Was soll man mit Frau Saalfrank anfangen, außer mit ihr einen schönen Abend zu verbringen?
Danach (oder in der Zwischenzeit) müsste ich laufend mit ihr darüber diskutieren, was die 68er-Jahre an Mist gebracht haben.

Sie ist doch selbst ein Kind der 68er...und dementsprechend "lieb" geprägt: "Die Kinder dürfen alles", auch wenn sie sich in ihren Sendungen anders gibt.

Beitrag melden
Roque Spiegel 14.07.2009, 07:52
4. ...

Zitat von sysop
Die SPD liegt in den Umfragen weit zurück und wagt nun ein Experiment: Sie präsentiert mit RTL-Fernsehstar Katharina Saalfrank eine prominente Unterstützerin. Reicht das, um gegen die Familienkompetenz Ursula von der Leyens anzukommen? Ein Besuch beim Auftritt der Supernanny.
Nachdem es mit dem doch mal recht unterhaltsamen Ottfried Fischer versucht hat - und gescheitert ist (Das Ergebnis der Europawahl hat man ja noch so im Gedächtnis), geht man jetzt einfach ein paar Stufen tiefer und will die RTL-Fangruppe als Wählerquelle anzapfen.

Wie lang wird es wohl dauern, bis sich die SPD auch von Dieter Bohlen als "totoool supääär" anpreisen lässt und erklärt, dass die Union Politik macht wie "Kermit wenn hinten einer drauftritt"?

Man kann wirklich nur noch hoffen, dass die SPD damit komplett baden geht..

Beitrag melden
Wernaldo83 14.07.2009, 08:02
5. Gewagter Schachzug

Ist es nicht so, dass in der Doku-Serie "Die Supernanny" eben jene Klientel vorgeführt und zur Schau gestellt wird, welche die SPD als Wähler gewinnen will?

Beitrag melden
newright 14.07.2009, 08:06
6. Arme SPD

Ach waren das noch Zeiten als es noch die SPD gab. Langsam tut sie einem Leid. Nicht die oberen Politiker, sondern die vielen vielen Arbeiter die früher für die SPD gekämpft haben und die jetzt verraten werden. Schön das sich die SPD dem Lumpenproletariat widmet. Sogar Marx würde sich im Grab umdrehen.
Zukunft für die SPD wie es aussieht nicht mehr vorhanden. Diese Supernanny ist eine Beleidigung für alle Arbeiter und Angestellten, wird doch suggergiert diese könnten ihre Kinder nicht erziehen.

Der neue Wahlwerbespot: Wer SPD wählt, schaut RTL2. Na vielen Dank.

Beitrag melden
hook123 14.07.2009, 08:15
7. Fertig!

Zitat von sysop
Die SPD liegt in den Umfragen weit zurück und wagt nun ein Experiment: Sie präsentiert mit RTL-Fernsehstar Katharina Saalfrank eine prominente Unterstützerin. Reicht das, um gegen die Familienkompetenz Ursula von der Leyens anzukommen? Ein Besuch beim Auftritt der Supernanny.
Die SPD ist sowas von fertig. So leid mir das tut dies als ehemaliger SPD-Wähler sagen zu müssen. Aber sie ist selbst schuld und deswegen hab ich auch kein Mitleid, wenngleich es mir für Steinmeier leid tut.

Niemand hat die SPD gezwungen Schröder wie einen geprügelten Hund vom Hof zu jagen um sich im Anschluß auf eine große Koalition mit der unsäglichen CDU und der noch unsäglicheren, abscheulichen Merkel einzulassen. Der jetztige Zustand ist die Quittung dafür.

Auch personell ist die SPD sowas von fertig und ausgeblutet. Gerontoloverboy Münte faselt im postsenilen Hormonrausch nur noch Unsinn, Knutpate Gabriel mimt den dicken, konzeptlosen Anti-Atom-Kämpfer und zu guter letzt jetzt noch die Personalanleihe aus dem Unterschichtenfernsehen, unfaßbar.

Die SPD hat sich in den Sturzflug auf Kanzlerinnenniveau begeben und wird dabei wahrscheinlich zerschellen.

Aber selber schuld. Da hilft es auch nichts, wenn Peer Steinbrück jetzt versucht sich als Chefsparer zu gerieren, was ihm sowieso keiner mehr abnimmt. Schließlich ist er bei Bankenrettung und Abwrackprämie brav seiner Kanzlerin gefolgt.

Beitrag melden
splotch 14.07.2009, 08:19
8. von der Leyen und Familienkompetenz?

Wer ein Gesetz durchboxt, dass ein Frühwarnsystem für Anbieter von Kinderpornographie installiert, hat keine Familienkompetenz.

Beitrag melden
yello 14.07.2009, 08:29
9. ...

"Ursula von der Leyen" und "Kompetenz" in einen Satz.

Das man sowas noch erlebt. Der Spiegelauthor ist wohl etwas "branded".

Nach der Stopp-Schild Sache geht Sie wohl als undemokratischste Frau Deutschlands in der Geschichte ein, die leider den Weg Richtung Zensur wie in China einleutet.

(Bisheriger Gesetzesentwurf sieht das ja nicht vor, aber es wurden ja schon Vorschläge von SPD & CDU laut noch mehr zu blockieren)

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!