Forum: Politik
Vorwürfe von Menschenrechtlern: Assads Luftwaffe soll Streubomben eingesetzt haben
AFP

Im Kampf gegen die Rebellen setzt Syriens Regime offenbar Streubomben ein: Laut Human Rights Watch gibt es neue Beweise dafür, dass Assads Luftwaffe die Rebellen mit den international geächteten Geschossen bombardiert hat.

Seite 6 von 17
schulfi 14.10.2012, 16:06
50. Wer hätte das gedacht!

Zitat von sagichned
Als ich Amnesty International und irgendwas von international geächtet gesehen habe, hab ich nicht mehr weitergelesen. Man beachte auch das inflationär benutzte Wort "offenbar". Offenbar ein weiterer plumper Propagandaartikel.
Da haben wir ja sogar was gemein! Ich lese nicht mehr weiter, wenn ich das Wort "Wahrheit" lese. Am allerwenigsten bei "Truth". Truth about Syria, syrian truth, ... Wenn sowas irgendwo kommt, weiß ich, ab jetzt werde ich belogen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
porkypork 14.10.2012, 16:06
51.

Zitat von Hape1
...muss man schon alte Artikel neu aufwärmen? Muß das denn wirklich sein?
Nachdem die Türkei noch immer verzweifelt nach den gefährlichen Liebesgrüßen aus Moskau sucht und ausgerechnet Syrien einen Vorschlag zur Deeskalation im Grenzgebiet unterbreitete, muss man eben schnell diesen alten Artikel recyceln, um wieder klarzustellen, wer hier der alleinige Bösewicht ist. Nicht, dass noch jemand merkt, dass das mit dem “gut“ und “böse“ nicht immer ganz so einfach ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasubo 14.10.2012, 16:21
52. relevante Links bitte

SPON berichtet oefter mal ueber Leute, die in ihren Dissertationen nicht die Originalquelle zitieren (derzeit Frau Schavan). Deshalb wuerde ich es sehr begruessen, wenn der Verfasser dieses Artikels nicht nur ueber YouTube Clips schreiben, sondern auch die entsprechenden Links anbieten wuerde. Ohne diese Clips wird der gesamte Artikel naemlich ziemlich gegenstandslos. Oder wird hier nur "vorgekaute" Information uebernommen, ohne selbst bei YouTube recherchiert zu haben? So wie in letzter Zeit mal haufiger die BILD Zeitung zitiert wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilinger 14.10.2012, 16:35
53.

Zitat von glücksbärchi35
Nehmen wir doch einfach mal an, Assad hätte Streubomben eingesetzt (Wackelige Youtube-Videobs von Aktivisten beweisen zwar gar nichts, aber kann ja sein dass er es hat), dann würde diesbezüglich er auf einer Stufe stehen wie die USA, Russland, Israel oder Großbritannien.
Die Stufe auf der das Assad-Regime steht, hat doch nichts mit dem Einsatz von Streubomben zu tun. Die Spitzenstellung in Sachen Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Unterdrückung und allgemeiner Verkommenheit, hat es sich im Laufe von über 40 Jahren erarbeitet.


Zitat von
Was für ein Teufel wäre er in Ihren Augen erst, wenn er ohne Not Uran-Geschosse oder Phosphor einsetzen würde?
Assad setzt alles ein was ihm zur Verfügung steht. Aber er scheint das, im Gegensatz zu allen anderen, jedenfalls Ihrer Meinung nach, zu dürfen. Immerhin ist er ja in großer Not.

Und noch etwas; woher wissen Sie dass er keine Uran-Geschosse einsetzt? Und "Phosphor", ist ein Bestandteil von Nebelmunition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habgenugvondenlügen 14.10.2012, 16:44
54. Na dann mal her mit den Beweisen

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Rebellen setzt Syriens Regime offenbar Streubomben ein: Laut Human Rights Watch gibt es neue Beweise dafür, dass Assads Luftwaffe die Rebellen mit den international geächteten Geschossen bombardiert hat.
Ach ja, "laut Human Rights Watch gibt es neue Beweise..."

Dann kann man doch die Beweise vorlegen, dass Assads Luftwaffe die Rebellen mit Streubomben bombardiert hat.
Nur, mir bitte keine Bilder von Streubomben zeigen oder verlinken wie ein user schulfi.
Ich weiß inzwischen wie Streubomben aussehen und dass diese von NATO-Ländern produziert und auch von dort in der Welt
"verteilt" werden.

Ich möchte die Beweise für Streubomben vom Assad-Regime, eingesetzt vom Assad-Regime in Syrien sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 14.10.2012, 16:48
55.

Zitat von dilinger
Die Stufe auf der das Assad-Regime steht, hat doch nichts mit dem Einsatz von Streubomben zu tun. Die Spitzenstellung in Sachen Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Unterdrückung und allgemeiner Verkommenheit, hat es sich im Laufe von über 40 Jahren erarbeitet.
Wo kann ich eine globle Statistik zu "allgemeiner Verkommenheit" einsehen, und was sind deren Kriterien?

Menschenrechtsverletzungen werden immer DANN gerne bemüht, wenn sie die Empörung vergrössern sollen, jedoch niemals dann, wenn sie einem selbst im Weg stehen:
FBI-Agent: CIA "transferiert" Gefangene an Folter-Staaten - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

Warum hat die CIA vor 10 Jahren Menschen an Syriens Folterknechte überstellt, und wie kann man so dreist sein, HEUTE die dortige Folterpraxis anzuprangern?

Hier übrigens ein syrisches Folteropfer:
Maher Arar

Wie war das nochmal mit "allgemeiner Verkommenheit"?

Man müsste allen falschen Schlangen, die daran beteiligt waren und sich heute über "Folter in Syrien" ereifern,...neee, sollte man nicht, dann wäre man nicht besser als sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 14.10.2012, 17:27
56. HRW hat eine eigene...

Zitat von topodoro
1.) "Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) bekräftigt ihre schweren Vorwürfe gegen das syrische Regime:"... Wer (sic!) hat wo (sic!) und wann (sic!) was (sic!) gesagt ? 2.) "Den Menschenrechtlern zufolge gibt es neue Beweise dafür, dass die Truppen von Baschar al-Assad Streubomben auf Rebellenstellungen abgeworfen haben, auch in den letzten Tagen." Wer ? hat wann ? und wo ? was ? abgeworfen ? Welche Teile der syrischen Regierungstruppen haben wann, also gibt es da ein Datum, eine Urzeit, wo, also an welchem Ort, was, also welche Streubomben, auf wen, also welche Rebellenstellung, abgeworfen. 3.) "Die Organisation verweist auf YouTube-Clips, hochgeladen während der letzten Tage von syrischen Aktivisten. " wer, also welche Person der Organisation, weisst wann, also Datum Urzeit und wo, also Ort, auf was, also webadresse der youtubeclips, hin ? Wann, wurde von wem, was, hochgeladen ? "Zudem habe man mit Zeugen aus verschiedenen umkämpften Gebieten gesprochen, teilte HRW mehr. Diese hätten ausgesagt, ihre Ortschaften seien von Hubschraubern aus bombardiert worden. Angaben über Opfer habe man allerdings nicht." Wer hat mit welchen Zeugen, wann und wo, in welchen, Gebieten wie, gesprochen, wer, ist in welchen, Ortschaften wann und mit was bombardiert worden ? So sieht also heutzutage deutscher Qualitätsjournalismus aus ? Ein fragwürdiger Artikel.
...Website. Da können Sie einen Teil Ihrer Fragen abarbeiten.

Syria: New Evidence Military Dropped Cluster Bombs | Human Rights Watch

Auf der Karte ist angeben wo, im Text gibt es Hinweise auf das wann und eine klare Zuordnung wer sie eingesetzt hat und eine Liste einschlägiger Videos ist auch dabei. Die Art und Herkunft der eindeutig identifizierten Muniton ist angeben, die Fundumstände ebenfalls.

Und nun die Überraschung: Es ist russische Munition!

Die ablenkende Scheinempörung über andere Staaten, die sie benutzen oder benutzt haben ist doch hinfällig - denn:

Assad betritt hier einen neuen Höllenpfad indem er sie gegen die EIGENE Bevölkerung im INLAND einsetzt – oder hat er da etwa Vorbilder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 14.10.2012, 17:34
57. Ja, wenn das so ist, dann können Sie doch...

Zitat von glücksbärchi35
Nehmen wir doch einfach mal an, Assad hätte Streubomben eingesetzt (Wackelige Youtube-Videobs von Aktivisten beweisen zwar gar nichts, aber kann ja sein dass er es hat), dann würde diesbezüglich er auf einer Stufe stehen wie die USA, Russland, Israel oder Großbritannien. Was für ein Teufel wäre er in Ihren Augen erst, wenn er ohne Not Uran-Geschosse oder Phosphor einsetzen würde?
...sicher einmal aufzeigen welches dieser Länder Cluster-Mun auf eigenem Staatsgebiet und gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt hat.
Die stünden dann in der Tat auf einer (abgründig tiefen) Stufe mit syrischen Regime.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulfi 14.10.2012, 17:39
58. Was reicht Ihnen an meinem Link nicht?

Zitat von habgenugvondenlügen
Ach ja, "laut Human Rights Watch gibt es neue Beweise..." Dann kann man doch die Beweise vorlegen, dass Assads Luftwaffe die Rebellen mit Streubomben bombardiert hat. Nur, mir bitte keine Bilder von Streubomben zeigen oder verlinken wie ein user schulfi. Ich weiß inzwischen wie Streubomben aussehen und dass diese von NATO-Ländern produziert und auch von dort in der Welt "verteilt" werden. Ich möchte die Beweise für Streubomben vom Assad-Regime, eingesetzt vom Assad-Regime in Syrien sehen.
‫ Das Flugzeug ist an Rumpfform und Farben als syrische Mig identifizierbar, man sieht die Bombe fallen und man sieht ohne Schnitt die multiplen Explosionen von Clustermunition. Was wünschen Sie sonst noch als Beweis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 14.10.2012, 17:51
59. Ihre Empörung ehrt Sie...

Zitat von Moewi
Wo kann ich eine globle Statistik zu "allgemeiner Verkommenheit" einsehen, und was sind deren Kriterien? Menschenrechtsverletzungen werden immer DANN gerne bemüht, wenn sie die Empörung vergrössern sollen, jedoch niemals dann, wenn sie einem selbst im Weg stehen: Warum hat die CIA vor 10 Jahren Menschen an Syriens Folterknechte überstellt, und wie kann man so dreist sein, HEUTE die dortige Folterpraxis anzuprangern? Hier übrigens ein syrisches Folteropfer: Wie war das nochmal mit "allgemeiner Verkommenheit"? Man müsste allen falschen Schlangen, die daran beteiligt waren und sich heute über "Folter in Syrien" ereifern,...neee, sollte man nicht, dann wäre man nicht besser als sie.
...zweifellos, aber haben Sie sich einmal mit den Größenordnungen beschäftigt um die es geht?

Diese unsagbare Praxis zu Zeiten der Bush Admin, spielte sich im Zehnerbereich ab (wobei es sicher eine Dunkelziffer gab).

Im Assad-Reich waren bis 2005 17.000 Menschen in den Foltergefängnissen - nein, nicht gefoltert worden, das waren viel mehr - VERSCHWUNDEN!

Wieviele seitdem den gleichen Weg gingen werden wir erst erfahren, wenn die Täter ihrer gerechten Strafe zugeführt wurden. Darum ist es ja so wichtig, dass Assad, seine Verwandtschaft (die sitzen nämlich- im "Cousinsrang" genau an solchen und ähnlichen staatstragenden Stellen) und seine Handlanger in Den Haag vorstellig werden.

Systematische Folter ist ein Kennzeichen dieses Regimes, das muß man nicht immer mit dem kindlich lamoyanten Hinweis.."aber die anderen haben auch"... zu relativieren versuchen. Wenn man einmal genauer hinschaut, dann hat das Treiben dieses Regimes schon eine besondere Qualität.

Ganz nebenbei, weil ja immer wieder behauptet wird, Assad möchte gerne verhandeln: Wissen Sie, was aus der Delegation der gemäßigten Opposition geworden ist, die aus China kommend im vorigen Monat vom Fluzeug weg verhaftet wurde? Das wären seine Verhandlungspartner gewesen - jetzt will keiner mehr, man weiß nicht wo sie geblieben sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 17