Forum: Politik
Vorwurf sexueller Gewalt: Trump macht mit Streit über Richterkandidat Kavanaugh Wahlk
Getty Images

Drei Frauen erheben den Vorwurf sexueller Gewalt, das FBI ermittelt gegen seinen Richter-Kandidaten. Donald Trump nutzt das zur Mobilisierung für die US-Kongresswahlen: alles eine Kampagne der Demokraten!

Seite 2 von 10
helmipeters 30.09.2018, 11:48
10. einfach lächerlich

wie das Feindbild Trump auch für den letzten Mist rangezogen wird. Ich überlege, ob ich im KIndergarten von einem Mädchen evtl. unsittlich berührt worden bin um jetzt nachträglich mein versautes Leben dafür verantwortlich zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 30.09.2018, 11:49
11. Wo war die Kampagne der Demokraten gegen Richter Gorsuch?

Wo war die Kampagne der Demokraten gegen Richter Gorsuch?

Wieso konnte der von Trump ernannte Kandidat ohne diese Clinton-Demokraten-Kampagne, ohne Vorwuerfe irgendwelcher Frauen gegen ihn, als Richter des Supreme Courts bestaetigt werden? Weigerten sich die Frauen Geld von den Clinton-Demokraten anzunehmen, um Gorsuch mit Vorwuerfen zu ueberziehen?

Die Strategie von Trump und seinem Freund Brett K. ist durchsichtig, sogar so durchsichtig, dass die Ford - Brett K. Life-Show am TV bei den Frauen die Zustimmungswerte fuer Brett K. als Richer am Obersten Gericht um sage und schreibe 18 Prozentpunkte FALLEN liess!

Trump erlaubte die FBI Untersuchungen der Vorfaelle erst nachdem er von der Meinungsumfrage erfuhr, dass die gutgebildeten, weissen Frauen in den Vorstaedten, die normalerweise Republikaner waehlen, nun zoegern und eventuell die Seiten wechseln. Diese Frauen sind vielerorts das Zuenglein an der Waage. Trump konnte nicht mehr auf Brett K. Forderung beharren, dass eine FBI Untersuchung dazu nicht noetig ist. Brett K. haette niemals 8 (acht) fach eine solche Untersuchung oeffentlich am TV ABLEHNEN sollen. Ford wollte des FBI von Anfang an, Brett K. nie.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 30.09.2018, 11:49
12. Ich frage mich...

...ob es im amerikanischen Recht so etwas wie üble Nachrede oder sogar Verleumdung nicht gibt.
Ich vermute, daß man solche Behauptungen in Deutshland untersagen, wenn nicht sogar bestrafen lassen kann, sofern sie sich nicht belegen lassen.
Kavanough war ja noch einen Schritt weiter gegangen, in dem er die Clintons, sowie die anwesenden demokratischen Senatoren persönlich bezichtigt hatte, das Ganze inszeniert zu haben.
Hier geht es immerhin um Straftaten, die begangen worden wären.

Natürlich freuen sich die Demokraten über diese Vorlage, aber die Vorstellung ist grotesk, daß sie eine Bekannte aus Kavanoughs Highschool-Zeiten ausfindig machen, die Jahre vor seiner Nominierung einer Therapeutin von einem passenden Vorfall berichtet hatte und daß es "den Demokraten" dann noch gelingt, diese dafür zu motivieren, das Ergebnis ihrer eigenen Karriere zu zerstören, Todesdrohungen hinzunehmen, umziehen zu müssen, Lügendetektortests anzuregen usw.

Wer sowas behauptet, ist ein notorischer Lügner, oder hat nicht alle Latten am Zaun. Oder beides.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makuckn 30.09.2018, 12:01
13. Lautlos

Vor kurzem habe ich "Lautlos" von Frank Schätzing gehört. Der Roman spielt sich in der Clinton-Ära ab und interessant ist die Beschreibung bzw. Charakterisierung Clintons. Er wird als Lügenpräsident beschrieben, ein Mann, der sich nicht um die Wahrheit schert. Ein Lügner als US-Präsident? Skandal! In der Ära Trump wirkt diese Passage des Buches absurd. Ja, Clinton hat in der Lewinsky-Affäre öffentlich gelogen, aber Trump spielt in einer ganz anderen Liga! Unglaublich wie akzeptiert und salonfähig Lügen im Oval Office geworden sind. Dazu kommt die unfassbare Hörigkeit der Republikaner, die Trump vermutlich sogar die Fussnägel schneiden würden und dabei noch demütig und dankbar wären, sich in seinem Glanz zu sonnen. Es ist bemerkenswert wir machtgeil die Senatoren sind, weil mir keiner erzählen kann, dass sie _alle_ im Herzen zu 100% hinter dem stehen was Trump darstellt. Die Angst um den eigenen Stuhl treibt aber offenbar alle zu Lobreden über diesen kranken Menschen und alles was er zerstört. Gerade letzteres wird den Amis wohl erst dann klar, wenn Trump irgendwann mal Geschichte ist und der sich Scherbenhaufen an kaputten internationalen Beziehungen, den er zurückgelassen hat, nicht mehr einfach so wieder zusammensetzen lässt... Die Reputation der USA ist auf Jahr(zehnt)e zerstört....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kamry 30.09.2018, 12:01
14. Unlogisch

Frau Blasey Ford leidet angeblich an Klaustrophobie fliegt aber mit
Flugzeugen munter durch die Gegend.Wird ein leichtes Spiel sein für das FBI.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 30.09.2018, 12:07
15. Eine Frau? Nein, 3 oder gar VIER! Das FBI bekommt zu tun!

Zitat von s.l.bln
...ob es im amerikanischen Recht so etwas wie üble Nachrede oder sogar Verleumdung nicht gibt. Ich vermute, daß man solche Behauptungen in Deutshland untersagen, wenn nicht sogar bestrafen lassen kann, sofern sie sich nicht belegen lassen. Kavanough war ja noch einen Schritt weiter gegangen, in dem er die Clintons, sowie die anwesenden demokratischen Senatoren persönlich bezichtigt hatte, das Ganze inszeniert zu haben. Hier geht es immerhin um Straftaten, die begangen worden wären. Natürlich freuen sich die Demokraten über diese Vorlage, aber die Vorstellung ist grotesk, daß sie eine Bekannte aus Kavanoughs Highschool-Zeiten ausfindig machen, die Jahre vor seiner Nominierung einer Therapeutin von einem passenden Vorfall berichtet hatte und daß es "den Demokraten" dann noch gelingt, diese dafür zu motivieren, das Ergebnis ihrer eigenen Karriere zu zerstören, Todesdrohungen hinzunehmen, umziehen zu müssen, Lügendetektortests anzuregen usw. Wer sowas behauptet, ist ein notorischer Lügner, oder hat nicht alle Latten am Zaun. Oder beides.
Eine Frau? Nein, 3 oder gar VIER! Das FBI bekommt zu tun!

Alle diese Frauen unterschrieben eidesstattliche Erklaerungen, auf dem Briefpapier ihre Anwaelte. Wenn das FBI herausfindet, dass sie logen, dann werden sie mit Gefaengnis bis zu 5 Jahren wegen Meineids bestraft. Ihre Anwaelte verlieren ihre Reputation! Das Gleiche gilt fuer Brett K. wenn bewiesen werden kann, dass er unter Eid log!

Es ist an Brett K. diese Frauen wegen Verleumdung vor Gericht zu verklagen und ihnen, wenn er gewinnt, Alles wegzunehmen.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 30.09.2018, 12:12
16. Einspruch Euer Ehren

Zitat von Beat Adler
Wo war die Kampagne der Demokraten gegen Richter Gorsuch? Wieso konnte der von Trump ernannte Kandidat ohne diese Clinton-Demokraten-Kampagne, ohne Vorwuerfe irgendwelcher Frauen gegen ihn, als Richter des Supreme Courts bestaetigt werden? Weigerten sich die Frauen Geld von den Clinton-Demokraten anzunehmen, um Gorsuch mit Vorwuerfen zu ueberziehen? Die Strategie von Trump und seinem Freund Brett K. ist durchsichtig, sogar so durchsichtig, dass die Ford - Brett K. Life-Show am TV bei den Frauen die Zustimmungswerte fuer Brett K. als Richer am Obersten Gericht um sage und schreibe 18 Prozentpunkte FALLEN liess! Trump erlaubte die FBI Untersuchungen der Vorfaelle erst nachdem er von der Meinungsumfrage erfuhr, dass die gutgebildeten, weissen Frauen in den Vorstaedten, die normalerweise Republikaner waehlen, nun zoegern und eventuell die Seiten wechseln. Diese Frauen sind vielerorts das Zuenglein an der Waage. Trump konnte nicht mehr auf Brett K. Forderung beharren, dass eine FBI Untersuchung dazu nicht noetig ist. Brett K. haette niemals 8 (acht) fach eine solche Untersuchung oeffentlich am TV ABLEHNEN sollen. Ford wollte des FBI von Anfang an, Brett K. nie. mfG Beat
"... dass die gutgebildeten, weissen Frauen in den Vorstaedten, die normalerweise Republikaner waehlen... "

Also gut gebildet und Republikaner wählen, dass scheint mir nicht wirklich zusammen zu passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lspring 30.09.2018, 12:13
17. "Und dann haben wir uns verliebt". SO GREAT! AMAZING!

Bleibt ja nur noch zu hoffen, dass The Donald dem kleinen Dicken aus dem Norden nicht in den Schritt gegriffen hat, wie er es bei Frauen scheinbar in früheren Zeiten gerne und oft zu tun beliebte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 30.09.2018, 12:17
18. Fuer die Frauen steht viel auf dem Spiel, nicht "nur" fuer Brett K.

Auf Meineid stehen bis zu 5 Jahre Gefaengnis.

Wenn die FBI Untersuchungen gerichtsverwertbare Beweise dafuer hervorbringen, geht eine der beiden Personen ins Gefaengnis. Das steht auf dem Spiel, beileibe nicht "nur" das Ansehen, die Glaubwuerdigkeit vor TV Kameras, etc.

Der FBI Bericht ist geheim. Er geht an das Weisse Haus und von dort weiter an den Kongress, schliesslich zu allen 21 Mitgliedern des Justizausschusses. Je nach dem, was dort geschrieben steht, ist eine der beiden Personen fein raus, die Andere nicht!

Nach all dem, was bisher dazu veroeffentlicht wurde, ist es durchaus moeglich, dass die Experten des FBI, Psychologen, die sich mit Sexualdelikten befassen, zum Schluss kommen, dass ein Muster zu erkennen ist: Brett K. zieht uber eine Periode von 5 oder mehr Jahren immer wieder mit seinen Kumpanen los, um zu saufen und Frauen sexuell zu belaestigen. Denn fuer alle anderen Frauen, welche eidesstattliche Erklaerungen dazu abgaben, gilt die Meineidregel auch!

Die Anwaelte, die Anwaltskanzleien, dieser Frauen, es sollen mittlerweise Vier sein, uebernehmen keine Mandantinnen ohne VORHER sicher zu sein, dass sie, die Anwaelte von diesen Frauen NICHT angelogen wurden. Sie haben fuer das FBI fertige Dossiers zur Hand: Wer traf sich mit wem, wann, wo und warum. Wer tat was, wie, mit wem!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anboes 30.09.2018, 12:21
19. Die einfachste Verteidigung wäre doch eine schlichte

Zitat von dirkcoe
mit wirren Behauptungen an die Öffentlichkeit zu gehen. Schade nur für ihn, dass es dieses Mal kein Porno Sternchen die Vorwürfe erhebt, sondern eine angesehene Dame. Aber vermutlich versteht dieser senilie Idiot nicht einmal den Unterschied.
Verleumdungsanzeige für Brett K. gewesen, wenn dieser Ehrenmann denn so ehrbar ist! Dann hätte der damalige Freund unter Eid und unter Ausschaltung der Öffentlichkeit ehrlich bekennen können was damals war. K. theatralische Schreierei und der kath. Schwur auf Gott in einem Sexualskandal überwältigt doch nach den Kleriker-Gelübden und Sexfolter der Kinder niemand mehr!

Ein Zeugnis von Trump kann ihn kaum aufwerten. Ich möchte von einem Menschen wie Trump kein Zeugnis annehmen. Wovor scheut dieser Mann zurück?
Frauen Amerikas, vereinigt Euch und untertützt eine ehrlich überzeugende Frau Prof. Ford!

Sie wäre wohl zu klug, um sich einer politischen Kampagne zu unterwerfen. Ich glaube ihr!

...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10