Forum: Politik
Votum gegen No-Deal-Brexit: House of Chaos
REUTERS

Theresa Mays Brexit-Deal wollen die britischen Abgeordneten nicht. Ohne Abkommen wollen sie die EU aber auch nicht verlassen. Jetzt könnte sich der Austritt um Monate verzögern.

Seite 25 von 25
mens 14.03.2019, 18:12
240. Kein. Bock. More.

Der Bauch sagt selbst einem Großteil der Pro-EU-Bürger auf dem Kontinent mittlerweile verp... euch endlich. Und schaut dann, wie es euch ergeht. Aber nervt nicht so überwältigend! Egal ob es uns Milliarden kostet. Wer will hier noch einen Deal? Zumindest würde das fast jeder in seinem Privatleben so tun, nach einem solchen Egotrip. Auch die großen Brexit-Beklatscher würden sich das privat niemals bieten lassen. Im Gegenteil. Nur hängt an dem Ausgang der Sache nicht nur eine Beziehung, sondern viel Geld. Vor allem der Wirtschaft. Und da entscheidet nicht die verletzte Seele. Als Bürger der EU fühle ich mich von dem Schauspiel der Briten mittlerweile persönlich beleidigt. Das Verhalten ist nicht Partnerschaft, sondern zeugt von einer unglaublich unsympathischen Überheblichkeit. Ein PR-Gau für ein sonst sehr beliebtes Volk. Das die VOLLE VERANTWORTUNG für diese Vorgänge trägt. Man kann sich nicht so dumm daneben benehmen (und nicht wählen gehen z.B.) und dann vollstes Verständnis und Entgegenkommen erwarten. Sad!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fmschertes 14.03.2019, 19:07
241. ?

Zitat von hpampel
- „jetzt hat es diese große und stolze Nation aber mal so richtig am Arsch. Wurde auch langsam mal Zeit. Jahrhunderte andere Völker ausgeraubt und unterjocht und immer die ganze Welt mit dem Quatsch von wegen ältester Demokratie benebelt.“- Tatsächlich? Wer hat denn die Tore von Bergen Belsen geöffnet? Unverschämter Kommentar!
Das Eine schließt das Andere ja nicht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lanzelot72 14.03.2019, 19:07
242. @mens (240)

Ja, so weit geht das mittlerweile, ohne jeden Zweifel. Ich verstehe Sie da vollkommen. Und einzig sehr persönliche Gründe halten mich noch davon ab, zu dem gleichen Schluß zu kommen. Ein paar Millimeter hab ich noch, aber mehr auch nicht. So sad, indeed!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thor.z1367 14.03.2019, 20:05
243. Jemand muss die Briten zwingen

Also ihr Briten wir weigern uns um eine Frisrverlängerung anzunehmen.Nur dann bewegen sich die Briten.In die eine oder andere Richtung.Sonst sehe ich keinen Grund warum sich die Briten sich entscheiden sollen.Die gesamte UK hat sich schon lächerlich gemacht..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marinus_Ladegast 14.03.2019, 22:26
244. # 103a

Zitat von rgw_ch
Und dann? Angenommen, bei einer zweiten Abstimmung gibt es eine Mehrheit gegen den Brexit. Dann werden diejenigen, die für den Brexit waren, eine dritte Abstimmung verlangen. Wollen Sie die dann auch zu lassen? Wenn ja, wie oft? Wenn nein, mit wechem Recht wollen Sie der einen Seite das verweigern, was Sie der anderen zugestehen?
Ach so, und wenn sich EU und GB nicht gegenseitig umbringen und GB nicht untergeht, können wir schon stolz auf uns alle sein? Ist ja toll.

Ich habe nicht gesagt, dass so lange gewählt werden soll, bis gewünschte Resultat rauskommt. Sondern der gesunde Menschenverstand sollte eigentlich nahelegen, dass man über den Brexit erst dann verbindlich abstimmt, wenn die Bedingungen klar auf dem Tisch liegen und nicht vorher. Zumal das Unterhaus es ja ganz offensichtlich nicht hinbekommt, irgendeine Entscheidung zu treffen.

Um bei meinem Bild vom Hauskauf zu bleiben: Sie würden doch wohl auch erst entscheiden, ob Sie ein Haus kaufen, NACHDEM Sie das Objekt gesehen haben und nicht VORHER, oder? Oder sind Sie so gutmütig und naiv, dass Sie sich vom Makler einseifen lassen und sofort die Kohle auf den Tisch packen? Ich für meinen Teil würde auch das 30. Haus genau anschauen, wenn mir die 29 davor nicht gepasst haben. Vor allem, wenn ich weiß, dass mich der Makler nach Strich und Faden angelogen hat.

In einer Sache gebe ich Ihnen recht: Man kann nicht mitten in dem ganzen Verfahren plötzlich die Spielregeln ändern. Selbst wenn sich bei einem zweiten Referendum 99,9% der Briten für einen Verblieb in der EU ausprächen, würden die wenigen verblieben Hardliner sofort an ihrer persönlichen Dolchstoßlegende stricken. Man hätte schon im Vorfeld ein zweites Referendum vereinbaren müssen. Aber wir leben halt nun mal um zu lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marinus_Ladegast 14.03.2019, 22:28
245. # 103b

Zitat von rgw_ch
[...] Und nein, niemand weiss, ob GB nach dem Brexit wirklich untergehen wird. Meistens wird die Suppe nicht so heiss gegessen, wie sie gekocht wird, und die meisten Weltuntergangsprophezeiungen haben sich bisher als übertrieben erwiesen. Weil manche Menschen in aller Regel vernünftig bleiben und bei verschlossenen Wegen nach anderen Wegen suchen. Und weil solche Wege meistens gefunden werden. Weder GB noch die EU haben ein Interesse daran, sich nach dem Brexit sofort gegenseitig umzubringen.
Sie haben recht: "Niemand weiß, ob GB nach dem Brexit untergehen wird." Und genau das ist das Erschreckende. Ich hätte es gar nicht besser ausdrücken können. Entspricht ein so verantwortungsloses Handeln wirklich dem Niveau, auf dem wir solch weitreichende Entscheidungen treffen wollen?

Steigen Sie in ein Flugzeug ein, bei dem der Pilot mit den Schultern zuckt und sagt: "Ach wissen Sie, niemand weiß, ob dieses Flugzeug abstürzt"?
Schlucken Sie eine Pille, von der der Arzt sagt: "Vielleicht heilt das Ihre Kopfschmerzen, aber vielleicht fallen Sie auch in fünf Minuten tot um"?

Sie haben es richtig erkannt: Die Europa-Hasser im UK und prinzipienlose Wichtigtuer wie Boris Johnson haben KEINE Ahnung, ob ihr Land nach dem Brexit untergehen wird. Das totale und vollständige Chaos und die gänzliche Orientierungslosigkeit dürfen wir ja gerade tagtäglich in London bewundern. Von einem durchdachten Masterplan keine Spur, dafür Lügen, Fremdenfeindlichkeit und realitätsfremde Spinnereien vom britischen Empire. Bockige Kinder, die mit einem geladenen Gewehr spielen.

Wahrscheinlich wird Großbritannien nicht untergehen - einfach deswegen, weil es in der Geschichte immer irgendwie weitergeht. Wenn Deutschland sich nach 1945 aus Hunger und Ruinen wieder hochgearbeitet hat, dann werden es die Briten ja wohl auch halbwegs hinbekommen, ihr Land nicht vollständig vor die Wand zu fahren (wenn das schon Ihr Maßstab für Erfolg ist). Aber sollten in fünfzig Jahren auf der Insel blühende Landschaften entstanden sein, dann wird es TROTZ und nicht WEGEN des Brexit passiert sein, und schon gar nicht das Verdienst von Typen wie Johnson oder Farage. Denn nichts von dem, was nach dem 29. März passieren wird, ist irgendwie geplant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgw_ch 15.03.2019, 12:46
246. Selbstverständlich

Zitat von Marinus_Ladegast
Steigen Sie in ein Flugzeug ein, bei dem der Pilot mit den Schultern zuckt und sagt: "Ach wissen Sie, niemand weiß, ob dieses Flugzeug abstürzt
Ja, denn wenn ich nur in Flugzeuge einsteigen würde, die garantiert nicht abstürzen können, dann wäre das schwierig mit dem Fliegen. Ich steige sogar ins Auto, obwohl mir bewusst ist, dass ich die Fahrt möglicherweise nicht überlebe. Ähnlich wie beim Brexit sage ich mir, dass die Wahrscheinlichkeit des schlimmst möglichen Ausgangs eher gering ist, und dass andererseits aber auf mein ganzes Leben gesehen, die Chancen, die sich aus dem Ortswechsel ergeben, möglicherweise das Risiko überwiegen.

Menschen empfinden es oft als sicherer, wenn alles immer gleich weitergeht. Nur: Die Logik sagt, dass es nicht immer gleich weitergehen kann. Die EU ist auf einem riskanten Weg mit vielen zentrifugalen Kräften. Ob eine Mitgliedschaft wirklich langfristig sicherer ist, als eine andere Form der Zusammenarbeit, bleibt schlicht abzuwarten.

Es ist grundsätzlich immer einer konstruktiven Lösung abträglich, wenn man jeden, der die eigene Meinung nicht teilt, der Dummheit oder Borniertheit bezichtigt, sich selber aber im Besitz der alleinseligmachenden Wahrheit wähnt. Etwas mehr als die Hälfte der Briten hat auf eine Weise entschieden, die Ihnen nicht gefällt. Das Unterhaus hat mehrfach auf eine Weise entschieden, die Ihnen nicht gefällt. Ihr Schluss daraus: "Die sind alle bescheuert". Immerhin eine klare Position. Aber ist es auch eine nützliche Position?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marinus_Ladegast 15.03.2019, 16:21
247. #246

Ich habe nicht gesagt, dass "alle bescheuert" sind, die für den Brexit gestimmt haben. Über die Wähler habe ich mich überhaupt nicht geäußert. Und schon gar nicht habe ich behauptet, im "Besitz der alleinseligmachenden Wahrheit" zu sein. Verdrehen Sie meine Wort nicht.

Ich habe die Brexit-Politiker vom Schlage eines Boris Johnson und Nigel Farage und ihre populistische Kampagne kritisiert. Es ist eine nachgewiesene Tatsache, dass die Anti-EU-Propaganda bewusst mit Lügen unterfüttert wurde und dass sich Johnson und Farage sofort aus dem Staub gemacht haben, als es darum ging Verantwortung zu übernehmen.

Des Weiteren kritisiere ich die Chaos-Combo im britischen Unterhaus, die noch vierzehn Tage vor der wichtigsten Zäsur der britischen Nachkriegsgeschichte völlig planlos ist, wie es weitergehen soll. Auch das ist eine nachgewiesene Tatsache, oder haben Sie irgendwo einen genialen Brexit-Vertrag zwischen UK und EU entdeckt, von dem die Öffentlichkeit noch nichts weiß?

Und schließlich kritisiere ich diejenigen, die sich einem zweiten Referendum widersetzen. Die mit dem Brexit beauftragten Abgeordneten kriegen es nicht gebacken, weil ihre Kampagne davon ausging, dass Europa sich nach den Briten die Augen ausheulen und ihnen deswegen Zucker in den Hintern blasen würde. Und wer soll dann eine definitive Entscheidung fällen, wenn nicht die Bevölkerung selbst?

Es ist ja schön, dass Sie offensichtlich mit mediterraner Gelassenheit an die ganze Sache rangehen. Wird schon irgendwie klappen ... da werden sich schon ein paar Vernünftige finden ... Europa schliddert zwar völlig planlos in den Brexit, aber irgendwer wird das schon für uns zurechtpfuschen. Ganz großes Kino.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwe.riecke 17.03.2019, 21:53
248. Goodbye

Was gibt es sonst noch dazu zu sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 25