Forum: Politik
Wählerverhalten in Sachsen: CDU punktet bei alten Frauen, AfD bei Selbstständigen
SPIEGEL ONLINE

Die AfD ist erstmals in ein Landesparlament eingezogen. Wer stimmte für die Erzkonservativen? Und wo sind die anderen Parteien stark? Die Details der Wähler nach Alter, Beruf und Geschlecht im Überblick.

Seite 1 von 3
deesdrei 01.09.2014, 06:51
1. Die CDU

punktet bei alten Frauen? Wundert mich nicht. Die CDU scheucht ihre Wahlhelfer bei jeder Wahl durch die Altenheime, wo dann "freundliche HelferInnen" der Erna Schmidtke oder der Pauline Müller es "freundlicherweise abnehmen", die "immer komplizierteren" Briefwahlunterlagen auszufüllen. Dass da kein Kreuz bei den Linken oder der AfD gemacht wird, versteht sich von selbst. Und ob Frau Schmidtke oder Frau Müller tatsächlich so gewählt hätten - wen kümmert's? Die ach so christliche CDU wohl am allerwenigsten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beorn 01.09.2014, 07:04
2. Demokratie ist nicht die Lösung

"Die Christdemokraten werden besonders häufig von Menschen mit niedriger Bildung gewählt (46 Prozent). "

Dieser Satz zeigt ganz klar das Problem der Demokratie, diese Wählern haben entschieden, welche Partei das Sagen hat. Super, weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immergutelaunefee 01.09.2014, 07:05
3. mal als Frage:

... wie kommt man eigentlich bei geheimen Wahlen an solche Informationen? Sollten diese nicht auch geheim bleiben? Fällt das nicht eigentlich auch unter das Wahlgeheimnis? Gerade in sehr kleinen Gemeinden kann solches Wissen bereits verraten welche Person was gewählt hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metbaer 01.09.2014, 07:09
4. Selbstständige?

Ausgerechnet Selbstständige wählen AFD? Denen ist schon bewusst, was eine Rückkehr zur DMark wirtschaftlich bedeuten würde? Da hätte ich unserem hoch gepriesenen Mittelstand mehr Weitsicht unterstellt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licorne 01.09.2014, 07:23
5. Titel

CDU punktet bei alten Frauen - das hätte man wirklich eleganter formulieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jungcut1 01.09.2014, 07:32
6. Oh Wunder

Zitat aus dem Artikel:"Die Christdemokraten werden besonders häufig von Menschen mit niedriger Bildung gewählt (46 Prozent). Auffällig: Bei der SPD (14), den Linken (20), der FDP (4) und den Grünen (10) sind es die hochgebildeten, die den größten Wähleranteil ausmachen."Wen wundert da noch das Ergebnis der Bundestagswahl. Jetzt habe ich endlich eine Bestätigung meiner Meinung bezüglich der Leute, die CDU wählen.l

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yves_matthes 01.09.2014, 07:37
7. Wahlbeteiligung?!

Ihre Auswertung ist ja schön und gut, aber warum wird nicht mal auf die Wahlbeteiligung eingegangen ?!! Ich wünsche mir da etwas mehr Breite!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomohn 01.09.2014, 07:37
8. Das kann ich mir nicht vorstellen

Selbstständige sind zwar oft nicht akademisch bzw. "hochgebildet". Aber sie haben meist gesunden Menschenverstand, einen hohen Paxisbezug und verstehen die Notwendigkeit der Zuwanderung. Daß sie AfD wählen, kann ich kaum glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arch.aisch 01.09.2014, 08:04
9. Statistiken

Ich habe selten einen so diffusen Artikel gelesen, der den Eindruck erwecken will, sich analytisch mit einer Wahl zu beschäftigen. Kein Mensch kann Erkenntnisse gewinnen, wenn mit irgendwelchen Prozentzahlen um sich geworfen wird, ohne dass ein Bezug ersichtlich ist, worauf sich nun solche Prozente beziehen. So wie´s hier geschrieben steht, ergeben weder der Absatz über die mehr oder weniger gebildeten Wähler (bei dem im Übrigen eine Prozentzahl der CDU bei den sog. Hochgebildeten tendenziös ausgelassen wurde, wie auch die Prozentzahlen aller anderen Parteien bei den weniger Gebildeten), noch ergeben die Angaben zu den Kurz-Entschlossenen irgendwelche Aufschlüsse. In beiden „Statistiken“ fehlen komplett die Bezugsgrößen und lassen sich auch nicht vernünftig herleiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3