Forum: Politik
Wählerwanderung: CSU nimmt Liberalen 120.000 Stimmen ab
SPIEGEL ONLINE

Die CSU ist wieder da. Ihren Triumph verdanken die Christsozialen Zehntausenden Stimmen von ehemaligen Nichtwählern und FDP-Anhängern. Die Liberalen verlieren 120.000 Stimmen an die Seehofer-Partei. Die Wählerwanderung im grafischen Überblick.

Seite 1 von 4
pacificwanderer 15.09.2013, 22:38
1. Das ist Kaffeesatz-

statistik. Woher kommen denn die "Nichtwaehler'?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurmeinsenf 15.09.2013, 23:09
2. Lebwohl, FDP...

Wenn es nur mal gelänge, diese Partei für 2 Bundestagswahlen unter 5% zu halten, würden die Leute vielleicht merken, daß man sie außer als Mehrheitsbeschaffer ÜBERHAUPT NICHT braucht und sie gänzlich verzichtbar ist. Mein Traum ist, daß sie irgendwann in den Wahlergebnissen nur noch unter "Sonstige" geführt wird. So eine Art "Projekt 18", aber mit einem Komma in der Zahl. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 15.09.2013, 23:14
3. Was oder wen wählen die Menschen

wenn ein Bürger mit der FDP sich geistig verbunden fühlt und dann zur CSU abwandert - weis er auch warum? - kann er das begründen oder hat er es mit "Denken oder würfeln" probiert und die Würfel haben gewonnen?
Man braucht auch in Deutschland zum Schutz des Volkes - Wahlbeobachter !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rbn 16.09.2013, 00:08
4. in der Grafik fehlen die Wanderer von der SPD zur CSU

Zitat von sysop
Die CSU ist wieder da. Ihren Triumph verdanken die Christsozialen Zehntausenden Stimmen von ehemaligen Nichtwählern und FDP-Anhängern. Die Liberalen verlieren 120.000 Stimmen an die Seehofer-Partei. Die Wählerwanderung im grafischen Überblick.
anscheinend bin ich der Einzige. Deshalb hier meine Gründe.

1. Die unklare Aussage der SPD zu den Eurobonds
2. Die unklare Aussage der SPD in der Einwanderungspolitik
3. Die unklare Aussage der SPD zur Aufnahme der Türkei in die EU
4. Die permanente Überheblichkeit und Obrigkeits-Staatlichkeit der SPD
5. Die Personalität Steinbrücks

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1324034099 16.09.2013, 00:15
5.

Zitat von sysop
Die CSU ist wieder da. Ihren Triumph verdanken die Christsozialen Zehntausenden Stimmen von ehemaligen Nichtwählern und FDP-Anhängern. Die Liberalen verlieren 120.000 Stimmen an die Seehofer-Partei.
Die FDP hat es geschafft zwei Volksbegehren gehen ihre Politik auszulösen und nach 20:00 kann man immer noch nicht einkaufen. So sehr hat noch kaum je eine Partei versagt. Sie haben ganz und gar verdient, was sie bekommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolbek 16.09.2013, 00:55
6. Jaja die FDP

seit Jahren das mit Zweitstimmen aufgepäppelte Schosshündchen der CDU, seit Niedersachsen ist es allerdings damit vorbei, speziell da auch die Altwähler ahnen, dass die FDP schon lange nicht mehr die Partei des Mittelstandes ist, das sind heute, wenn nicht CDU, Grüne oder AfD. Tschüssikowski, ihr Hotelbar Profis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ontologix II 16.09.2013, 05:14
7. Umfallerin FDP

Zählt man die Prozentpubkte zusammen, hat das bürgerliche LAger gegenüber 2008 sogar leicht verloren:

2008: CSU 43,5 + FDP 8 = 51,5
2013: CSU 47,7 + FDP 3,3 = 51,0

Die FDP war im Wahlkampf 2008 klar auf Distanz zur CSU gegangen und wollte deren Herrschaft beenden. Nach der Wahl fiel sie um und verhalf der CSU zur Macht, obwohl rechnerisch eine satte Mehrheit von SPD, Grünen, Freien und FDP möglich gewesen wäre. Für diesen Umfall bekam die FDP nun ihre Quittung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 16.09.2013, 07:35
8.

Was für geht eigentlich in jemandem gedanklich um, der bei der letzten Wahl die Linke gewählt hat und seine Stimme jetzt der CSU gibt ? Das sind doch schon immer zwei grundsätzlich diametrale politische Ansätze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolf.walze 16.09.2013, 08:48
9. Jeder 2. Bayer hat CSU gewählt ?

Wenn man bei 64,5 % Wahlbeteiligung von diesen Stimmen 47,7 % bekommt, dann hat jeder 2. Bayer CSU gewählt ?
Herr Seehofer wer hat Ihnen Mathe beigebracht ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4