Forum: Politik
Waffen für Saudi-Arabien: Trump umgeht US-Kongress bei Rüstungsgeschäften
Andrew Harnik/AP

Der US-Kongress hatte gefordert, Saudi-Arabien nicht mehr mit Waffen für den Jemen-Krieg zu unterstützen. Nun hat Präsident Trump trotzdem einen milliardenschweren Deal vereinbart - mit diversen Kniffen.

Seite 2 von 6
mursol 25.05.2019, 02:44
10. Was nicht passt

Wird passend gemacht !
Typisch USA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theos001 25.05.2019, 03:05
11.

Ähhhh was? Er macht Waffengeschäfte mit den Saudis, weil es eine "Notsituation" zwischen USA und Iran gibt? Wusste garnicht das Schutzkleidung, panzerungen und Schilde aus Saudischen Geldnoten gewebt werden!
Die "beste Demokratie der Welt" scheint viel schwächer zu sein als ich dachte, wenn eine Person/wahnsinniger sich so aufführen kann ohne das die Demokratie einschreiten kann/will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolla2 25.05.2019, 03:49
12. Daran sieht man...

...das demokratische Institutionen in Diktaturen nichts ausrichten können.
Die USA sind mittlerweile die größte Bedrohung für die Menschheit geworden und das, was sie deny Ländern als „Demokratie“ verkaufen- und bringen wollen, ist nichts weiter als Ausbeutung.
Und die EU unterstützt das auch noch tatkräftig (wie im Fall Venezuela) und macht sich an jeder Art Verbrechen gegen die Menschlichkeit mitschuldig.
Meine Stimme am Sonntag gehört jedenfalls einer Partei, die im Fall Venezuela nicht für die Anerkennung eines Behelfspräsidenten gestimmt hat und sich nicht zum Gefolge der USA zählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschungelmann 25.05.2019, 04:02
13. Erst Mal stinkt mir die immer wiederkehrende..

Mär vom "President" Hadi(dessen Amtszeit längst abgelaufen ist) und zudem die Einfluesterung dass die Hutis und ihre verbündeten Staemme im Land (sie stellen um 50% der Bevölkerung!) Rebellen waeren die der Iran unterstützt. Wo sind die Beweise für diese Suggestion? Es handelt sich hier um einen Grossteil der ehemaligen Armee des Landes und der Bevoelkerung! Was seit Jahren in der Westpresse läuft ist Massensuggestion und die Erstellung eines Feindbildes auf falsche oder unbewiesene Daten. Hadi ist NICHT MEHR Übergangspräsident und würde NIE demokratisch gewählten. Seine Amtszeit ist seit Jahren ganz offiziell abgelaufen und er ist nichts weiter als eine vorgeschobenen Marionette der "Koalition" um ihre Kriegsverbrechen zu rechtfertigen. Das muss endlich Mal klargestellt werden! M.M.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 25.05.2019, 04:46
14. Was geht in Amerika noch Alles

ohne Parlament, lediglich unter Berufung auf die nationale Sicherheit?

Erlaubt die Verfassung tatsächlich einen de-fakto-König, wenn er das nur will?

Schlechte Verfassung, schwaches Parlament.

Kein Vorbild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berndjag 25.05.2019, 05:06
15. Ach die 3 grossen....

Bei Erdogan geht alles mit dem Hinweis auf vermutete Mitgliedschaft im GülenClub durch, bei Mutti sind es der Verlust der Arbritsplätze und bei der taffen Locke Trump ist es halt dieweltwrite Bedrohung der nationalen Sicherheit..merke hats ein Ziel kriegts ein Namen..und alles nickt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qewr 25.05.2019, 05:09
16.

Why am I not surprised?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 25.05.2019, 05:11
17. Da er nicht mehr mit den Demokraten

Reden will , gibt es wohl nur den Weg am Kongress vorbei .Mir fällt im Augenblick sowieso nichts ein wo Trump die Zustimmung des Kongress hatte seit der in der Hand der Demokraten ist . Per Dekret oder Notfallregelung wird die USA regiert und es ist keiner da der diesem treiben Einhalt gebietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 25.05.2019, 05:39
18.

Trump wird in die Geschichte eingehen, als der POTUS, der am meisten Waffen in den Krisengebieten verkauft hat.
Das ist das einzige Gebiet, wo er bisher „Erfolg“ vorzeigen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 25.05.2019, 06:12
19. USA am Abgrund

Nationale Sicherheit der USA ist gefährdet. Iran sorgt für Notstand und ruft die Nationale Sicherheit aus. Dafür muss den Wahabieten Waffen geliefert werden. Auos, Netzwerkausstatter, Stahl, Mexikaner, Europäer, Gas aus Russland. Alles bedroht IDE Nationale Sicherheit der USA. Nach Werner Plumpe gehen Imperium unter, Bäumen sich aber vorher noch einmal auf, die Aufwände der Machterhaltun sind am Ende so gross, dass trotzt aller Aktivitäten der Untergang unausweichlich wird. USA geht es genau so. China ist eine aufstrebende Macht, der Nahe Osten explodiert, Europa wendet sich ab. Die USA versucht mit aller Brutalität, Aufblähung des Militäraparates, Drohungen, Erpressungen, Sanktionen gegen jedermann, Krieg, die Weltmachtstellung zu halten. Letztendlich erfolglos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6