Forum: Politik
Waffen für Syrien: So rüstet Russland Assads Flugabwehr auf
RIA Novosti

Moskau ist Syriens wichtigster Waffenlieferant. Allein in diesem Jahr soll Militärhardware im Wert von 500 Millionen Dollar verschifft werden. Der Kreml hilft Assad, ein Luftabwehrnetz zu spannen - das kann auch westlichen Jets gefährlich werden.

Seite 1 von 21
Cartman 29.06.2012, 11:41
1. Doppelmoral ahoi

Im Februar sagte Susan Rice, US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, sie sei "angewidert, dass einige Mitglieder (des Sicherheitsrates, Anmerkung der Redaktion) uns davon abhalten, unsere Pflicht zu tun. Besonders schändlich ist es, dann auch noch Waffen zu liefern."

Waffen darf man also nur an die "richtigen" liefern. wer die richtigen sind sagen uns die USA...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stawrogin aus Berlin 29.06.2012, 11:42
2. Was ist schlimmer?

Was ist schlimmer: Luftabwehrsysteme zur Abwehr einer ausländischen Intervention oder hunderte Panzer zur Aufstandsbekämpfung zu liefern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 29.06.2012, 11:49
3.

Warum tun die USA eigentlich so überrascht, ob der russischen Halsstarrigkeit? Immerhin hat man die letzten Jahrzehnte verbracht, den Nahen Osten direkt und indirekt unter Kontrolle zu bringen und überall freundliche Regimes zu installieren und unterstützen. Die USA haben die Saudis, einen Großteil der winzigen Golf-Staaten, Irak, Afghanistan und hatten bis vor einem Jahr auch Ägypten... und die tun wirklich so, als würden sie sich WUNDERN, warum die Russen an ihrem letzten Freund in der Region festhalten?

Bevor man die Vorgänge in Syrien Putin in die Schuhe schiebt, sollte man sie noch Bush in die Schuhe schieben. Und seinen Wählern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris345 29.06.2012, 11:49
4. Naja

Zitat von sysop
Moskau ist Syriens wichtigster Waffenlieferant. Allein in diesem Jahr soll Militärhardware im Wert von 500 Millionen Dollar verschifft werden. Der Kreml hilft Assad, ein Luftabwehrnetz z
Wann hat denn das letzte mal ein Land einen Krieg mit diesem russischen Neuschrott gewonnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inhabitant001 29.06.2012, 11:49
5. Ach je

Zitat von sysop
Moskau ist Syriens wichtigster Waffenlieferant. Allein in diesem Jahr soll Militärhardware im Wert von 500 Millionen Dollar verschifft werden. Der Kreml hilft Assad, ein Luftabwehrnetz zu spannen - das kann auch westlichen Jets gefährlich werden.
Und? Was haben westliche Jets dort auch zu suchen?
Und zum Thema Waffenlieferungen: wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coroner 29.06.2012, 12:04
6. Gut so.

Nur durch eine effektive syrische Luftabwehr wird die NATO davon abhalten, Syrien zu bombardieren.

Die "Rebellion" und die NATO-Bombardierungen in Libyen haben ca. 90.000 Tote gekostet.
Unsere Medien schweigen dazu überwiegend.

Ich hoffe es gelingt, ein ähnliches Verbrechen an Syrien zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilinger 29.06.2012, 12:07
7.

Zitat von sysop
Moskau ist Syriens wichtigster Waffenlieferant. Allein in diesem Jahr soll Militärhardware im Wert von 500 Millionen Dollar verschifft werden. Der Kreml hilft Assad, ein Luftabwehrnetz z
Am Ende des Artikels kommt der entscheidende Satz:

"Und: Auch persönliche Motive dürften eine Rolle spielen. "Putin kann gar nicht anders", so Alijew, "als Anteil am Schicksal seines autoritären Kollegen Assad zu nehmen."

Putin würde keine Sekunde zögern, das Gleiche zu tun wie Assad, würde eines Tages sein Thron wackeln. Wozu er im Stande ist, hat er in Tschetschenien gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lordgrosskotz 29.06.2012, 12:07
8. Bei aller Heuchelei

Wer kann es einem Land verübeln, welches sich seit jahrzehnten im Krieg befindet (siehe 2007: Israelische Kapmfjets zerstören angeblichen Atomreaktor) und aufgrund seiner Lage einer ständigen Bedrohung ausgesetzt ist, seine Souveränität mittels Luftabwehrsystemen zu schützen.

Dass dies für Syrien geradezu existenziell ist, zeigen auch die jüngsten Agressionen der Türkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tostan 29.06.2012, 12:08
9.

Zitat von chris345
Wann hat denn das letzte mal ein Land einen Krieg mit diesem russischen Neuschrott gewonnen?
Neuschrott? Sie scheinen nicht zu wissen, worüber sie schreiben. Wohl ganz im Gegensatz zu diversen Regierungen, sonst gäbe es nicht so einen Aufstand wegen der Fracht der MV Alaed.

Russische Raketentechnik allgemein und vor allem die Luftabwehrsysteme sind state of the art. In vielen Bereichen besitzt nicht mal die NATO äquivalente Gegenstücke. Zum Beispiel die Panzir-S1, welche für den Abschuss der Türkischen Phantom verantwortlich sein soll .... Weltweit gibt es meines Wissens nach kein gleichwertiges Waffensystem. Aber auch sonst würde ich die Russischen Flugabwehrwaffen definitiv nicht als "Neuschrott" bezeichnen. Eine Krieg kann man mit Flugabwehrwaffen allein natürlich nicht gewinnen. Aber Invasoren abschrecken, und genau das ist das Ziel. Hätte Gaddafi die Syrische Luftabwehr gehabt, wäre die NATO nicht mal auf die Idee einer Intervention gekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21